Beamer Sound to Light - Interesse an einer Neuauflage?

  • Der Playlisten-Editor wird ähnlich aufgebaut sein wie in diversen "Audio-Producer" Programmen (wie z.B. FL-Studio, Cubase, Ableton Live, Logic Studio etc.)

    Es gibt einen sogenannten "Pattern-Editor" (Muster-Editor), in welchem man seine gewünschten Effekte und deren Modifier (Einflüsse) definiert. Diese erstellten Patterns können dann in der Playliste abgelegt werden und auch mehrfach verwendet werden. So lassen sich sehr schnell Lightshows und wiederholte Muster erzeugen.

    In der Playliste kann auch bestimmt werden auf welchem Video-Projektor das Pattern laufen soll. Im Bild zu sehen (Video 1 bis Video 4). So lassen sich (bei bedarf) auch Multi-Videoprojektor-Shows erstellen die entweder Effekt-Synchron sind (Gleiches Pattern an gleicher Stelle) oder völlig unterschiedlich sind (unterschiedliche Patterns an gleicher Stelle).

    Mein Programm erzeugt für jede Video Instanz ein neues Fenster welches dann entsprechend auf dem jeweiligen Video-Projektor maximiert werden kann.

    So ist der Plan, die Umsetzung ist natürlich noch nicht komplett.


    Beamer_As_Light_02_01_2018_kl.jpg


    Großes Bild:
    http://klomeister.eimer-24.de/…r_As_Light_02_01_2018.jpg


    Danach wird die Planung der "Live-Steuerung" kommen. Ich möchte das man auch mit der Tastatur und mit Midi-Pads / Controllern Einfluss auf die Show bzw. die Effekte nehmen kann.

  • Kurzes Video diesmal mit vernünftigem Capture. Einfach mal gezeigt wie man in 3 Minuten eine kurze Lightshow (Pattern) erstellt:



    http://klomeister.eimer-24.de/…te_Lightshow_in_3_min.avi



    Geplante neue / teilweise implementierte Features:

    - Einen Pattern Editor, (wie in FL-Studio oder anderen Audio-Producer Programmen) (90% Done)

    - Speichern und laden der erstellten Pattern (Done)

    - Eine Playliste auf der man die Pattern auf verschiedene "Video-Kanäle" ablegen kann / (half Done)

    ->Bis zu 4 Video Ebenen verfügbar (Wenn 4 Grafikanschlüsse verfügbar sind) - Es wird für jede Video-Ebene ein Animationsfenster generiert welches auf jedem Beamer maximiert werden kann (Multi Beamer Show!)

    -> Videoebene over TCP, der Master PC, spielt die Playliste ab, sendet pro Beat ein TCP Paket an den jeweiligen Client PC heraus, dieser intepretiert die Daten und kann daraus ebenfalls die selben Animationen erzeugen als wäre es eine Video-Ebene.

    -> Beamershows mit eine belieben Anzahl von Beamern möglich, sofern genug PC's und Grafikanschlüsse vorhanden sind!


    -Live Steuerung (Midi Pad, Hotkeys Tastatur) (to do)

    -Maskeneditor (Anleuchten von Architektur oder Anderem, zugeschnitten auf die Objektform) (todo)

  • Das ist leider nicht möglich. Eine der Gründe ist, das ich nicht möchte das sich eine halbfertige Software verbreitet, die nicht meinen Ansprüchen gerecht wird (Bugs enthält etc.). Ein weiterer Grund ist der geplante Funktionsumfang. Es soll drei Varianten der Software geben. Eine Lite Edition (gratis), eine Standard und eine Professional Edition. Der Funktionsrahmen ist genau definiert, daher kann ich keine "Early Versionen" vorab herausgeben.


  • Also hundert Prozent habe ich mir auch noch keine Gedanken über die genauen Abstufungen gemacht. Das werde ich auch erst können, wenn alle Funktionen vollständig integriert sind. Aber ich habe grob ein Konzept.

    Ich versuche es natürlich so "gerecht" wie möglich für alle Anwender zu machen. Ich möchte dennoch meine stundenlang investierte Zeit die zugunsten der Freizeit verloren ging und viele Wochenenden und Abende (neben meinem normalen davon unabhängigen Berufsleben) gekostet hat, zumindest im geringen Umfang entlohnen. Auch die Lizenz für die Programmierumgebung war nicht gratis. Desweiteren muss eine Webseite für das Projekt hergestellt werden und Server und Domain-Kosten etc. bezahlt werden. Es ist also hoffentlich verständlich das dieses Projekt nicht im vollen Umfang umsonst sein kann. Da Fixkosten und laufende Kosten vorhanden sind.


    Bei der Lite Edition wird es beim Start vielleicht eine kurze Wartezeit geben mit einem Hinweis zur Standard und Professional Edition. Die Anzahl der Effekte werden etwas geringer ausfallen. Es gibt nur 1 Video-Ebene. die Playlistenlänge ist z.B. begrenzt auf 256 Beats, so das keine besonders langen Lightshows am Stück möglich sind. (Sonstige kleine, aber nicht stark einschränkende Begrenzungen).


    Der Sinn:

    -User die noch keine Vorstellung der Software haben, können die Software kennenlernen und entscheiden ob sich der Umstieg auf eine "höhere Version lohnt"
    -Der Hobby-Bastler, der nur mal eben auf der nächsten kleinen Geburtstagsparty oder in seinem Keller eine coole Lightshow basteln will, kann mit dieser Software seine Ziele im vollen Umfang erfüllen.

    Preis 0€
    --------------------


    Bei der Standard Edition soll alles freigeschaltet sein. Allerdings gibt es "nur" 2 Video Ebenen und 2 TCP Video Ebenen

    Der Sinn:

    -Diese Version eignet sich für jeden größeren Hobby-DJ oder beruflichen Veranstaltungstechniker der auf kleinen Veranstaltungen tätig ist.
    - Unterscheidung zwischen "großem" gewerblichen Betrieb wo "große Multi-Beamer-Shows" geplant sind.

    Preis ~60€

    --------------------

    Die Professional Edition ist für den Einsatz im großen Stil gedacht (Clubs, andere "größere Events") und hat 4 Video Ebenen (Mehr Grafikausgänge haben die wenigsten Computer) und theoretisch beliebig viele TCP Ebenen. Ich denke ich werde die Grenze bei 8-12 legen. Desweiteren gibt es einen priorisierten Support bei Hilfe.

    Der Sinn:
    - Firmen die mit der Software gewerblich aktiv sind und in diesem "Bereich" ihr Geld verdienen (z.B. Clubs die 8 Beamer an der Decke haben und ihre halbe Lightshow damit umsetzen)
    - Bei Hilfebedarf ist ein priorisierter Support möglich


    Preis ~200€



    (Alle Angaben sind ohne Gewähr ;))



    By the way:
    Gerne nehme ich diesbezüglich auch eure Meinungen / Ideen entgegen. Haltet ihr meine Vorstellungen für "realistisch" und angemessen etc.

  • liest sich für mich spontan sehr schlüssig und fair! Ich frage mich noch, wie das geregelt wird bezüglich kopieren. Cool wäre, wenn man die software auf beliebig vielen rechnern haben könnte und z.b. nur mit einem dongle "scharf" nutzen könnte.

    Jedenfalls arbeite ich zu Hause mit einem anderen Gerät als auf der Baustelle. Deshalb wäre das enorm praktisch so.

  • Bin gerade an einer nützlichen Funktion dran.

    Wer gerne Lightshows zugeschnitten auf einen einzelnen Musik-Track erstellt, wird sich über diese Funktion besonders freuen!

    Wer kennt das Problem nicht, man lädt sich einen Musik-Track in das DMX Programm / Laser-Show Programm seiner Wahl und ist ewig damit beschäftigt jeden Takt des Liedes zu finden und diesem Takt eine passende Szene zuzuweisen . Bis man dann eine Lightshow zugeschnitten auf das Lied fertiggestellt hat, musste man gefühlte 1000 Beats von Hand setzen, gewisse Stellen 100 Mal hören und bis zur Fertigstellung sind viele kostbare Stunden drauf gegangen.


    Das wird bei meiner Software nicht passieren. Bei mir gibt es eine sogenannte "Beat Recording" Funktion. Man lädt einen gewünschten Track in die Software, spielt diesen synchron mit dem Beat-Recording ab und währenddessen werden schon automatisch die erkannten Beats gesetzt, die man dann nach der Aufnahme noch beliebig verschieben, entfernen oder neu setzen kann. Sprich 90% der Arbeit ist bereits getan. Anschließend werden noch ein paar wenige falsch erkannte Beats aussortiert. Jetzt kann man auch schon die Playliste entsprechend der Anzahl Beats erstellen und fertig ist die Takt-gesteuerte Show zugeschnitten auf den Track der Wahl. Darauffolgend kann man die Beat-Aufzeichnung synchron mit dem Lied abspielen und hat somit immer eine Lightshow zugeschnitten auf die festgelegten Takte.


    Bis zur vollständigen Umsetzung dauert es noch ein wenig, aber das Konzept scheint so zu funktionieren!
    Beamer_As_Light_2_26-01-2018_Beat_Recording_kl.jpg


    Großes Bild:
    http://klomeister.eimer-24.de/…1-2018_Beat_Recording.jpg

  • Erstes Video wo die Beataufnahme in der Praxis gezeigt wird:


    http://klomeister.eimer-24.de/…2_2018_Beat_Recording.avi


    Beat Recording (bisher) eingebaute Funktionen:
    - Laden eines gewünschten Songs

    - Abspielen, Abspielen von Start, Pause
    - Möglichkeit den Track von einer bestimmten Stelle aus zu starten (einfach an die Stelle klicken).
    - Zoom Möglichkeit

    - Scrollmöglichkeit

    - Aufzeichnen der Beats

    - Abspielen der Beats


    Noch zu erledigen

    - Die Oberfläche der Recording-Form aufhübschen (Icons für Play,Pause etc.)
    - Sync Funktion mit der Playliste / dem Pattern (Wenn der Track bei Beat X abgespielt wird, soll die Playliste auch an dieser Position starten)

    - Eine Taste mit der man beim Abspielen "Beats" adden kann (Dann kann man gleich rhythmisch nach Gefühl an die gewünschten Stellen die Beats einfügen ohne noch groß mit der Maus zu hantieren)



    http://klomeister.eimer-24.de/Daten/Beat_Recording_Start.jpgBeat_Recording_Start.jpg




    JuLight ich denke da lässt sich irgendwie eine Möglichkeit finden nur die Differenz zahlen zu müssen.

  • Wie versprochen hier die erste komplette Lightshow zu einem Track. Erstellt mit der Software Beamer as Light Version 2 - Einen guten Namen muss ich noch finden ;)



    https://www.youtube.com/watch?v=Cb0ucOVx4EI



    Wer sehen möchte wie das ganze auf dem "Monitor" ausschaut:



    http://klomeister.eimer-24.de/Daten/First_complete_Lightshow_-_Software_Perspective_Beamer_as_Light_2_11-02-2018.mp4




    BTW: DIe Lightshow wurde gerade mal mit 4 verschiedenen Grund-Effekten erstellt, der Rest sind alles die Modifier von Beamer as Light selber. Das bedeutet man kann dank der vielfältigen "Effekt-Steuerung" selbst aus sehr wenig Effekten viel Abwechslung herausholen.