Topteile-Selbstbau für Open-Airs

  • Hallo esci,
    wenn ich richtig gelesen habe kommst du aus dem Raum Leipzig oder?

    Ich komme aus Dresden, wodurch man sicher mal zusammen kooperieren könnte :)

    Von wievielen Veranstaltungen sprechen wir hier denn? Ich frage nur deshalb ob sich ein Kauf bei dir lohnen würde oder nicht?!

    Wir bauen hier ebenfalls gerade eine Art "Techno-PA" mit ausgedienten d&b F2 Tops, sowie einer größeren Anzahl Tapped Hörner. Das wird auf einem Hochlader (Anhänger) fest verbaut und ist damit in wenigen Minuten auf- und wieder abgebaut. Die DJ Booth lässt sich dabei rückseitig einfach ausklappen und eine Art Bühnendach hochfahren. Die reine Aufbauzeit soll etwa 10 Minuten betragen.
    Aber wie gesagt so steht es noch auf dem Papier, schreibe mir am besten nochmal gegen Ende Juli. Da sollte dann ein Prototyp fertig gestellt sein.
    Beste Grüße Tom

  • Wenn ihr kein Geld habt; schaut lieber nach altem Zeug in den Gebrauchtbrettern und

    Da bist du schonmal mit 300 Euro pro Stück dabei. Alte HK-R Serie, KME, Dynacord Zeux.

    Vor allem, wenn ihr so garkeine Ahnung habt. So einfach ist das nämlich nicht; sowas zum Klingen zu bringen und noch weniger, das es hinterher nicht kaputt ist.


    Man muss bissel suchen und eventuell ein wenig restaurieren.

    Aber man hat eine stimmige Geschichte..

  • Na im Grunde muss das ja jeder selber wissen.

    Wo der Spaß am Selbermachen, Experimentieren, Lernen im Vordergrund steht.

    Oder es bestimmte Sonderlösungen brauch. Da mache ich auch sehr viel selbst. Aber eher Strom, Kabel, Peripherie.


    Aber wenn man wenig Wissen über die Sache hat und möglichst schnell ein brauchbares Ergebnis auf der Bühne benötigt...

    Zumal man selbst gegenüber gut erhaltenem Gebrauchtem kaum preiswerter kommt.

    Das scheint nur im ersten Augenblick so. Sperrholz ist teuer, Kaltleim in Mengen auch. Spaxe, Fittings, Farbe...

    Man muss halt bissel forschen.

    KME hat z.B. kürzlich nahezu neue alte 12"/1,4" Vollhorntops (Bässe auch) ab Lager fast verschenkt.

    Und selbst mit 4 alten Meyer MSL3 samt AnalogController für 2000 Euro kannst du noch mehr reißen; als mit jedem besseren Selbstbau.

    Die F1220 vom Vorredner oben ist auch ein guter Ansatz. Möglichst mit dem alten d&b Amp dazu.