Akkulausprecher-System à la Sennheiser in kleiner

  • Guten Tag liebe Gemeinde


    Ein Kunde von uns (Sehbehindertenorganisation) führt die nächsten 3 Jahre mit einem Dunkelzelt eine Roadshow durch. In diesem 100m2-Kuppelzelt, daher 5 Meter hoch) werden auch Kulturprogramme (hohes Niveau) im Dunkeln gezeigt.


    Für diese Kulturprogramme soll im Zelt ein möglichst total simples Lautsprecher-System für diese Zeit (mobil - das Zelt steht dauern an anderen Orten) installiert werden. Ich dachte dabei an sowas:


    http://de-de.sennheiser.com/ka…echer-systeme-lsp-500-pro - ist aber zu gross und kann ausschliesslich mit IPad gemixt werden.


    Konzeptionell wäre auch sowas denkbar: http://hkaudio.com/products.php?id=473 Nur gibt's dann wieder keinen Platz für die HF-Empfänger. Wieso lassen Hersteller von solchen Kisten nicht einfach einen 19-Zoll-Schacht frei, wo solches eingebaut werden kann? Doof...


    Gemischt werden kann während der VA mit einem Tablet nicht, da das ganze wirklich in absoluter Dunkelheit stattfindet. Deshalb wäre eigentlich ein Mixerlein mit möglichst wenigen Fadern oder Drehreglern das Mittel der Wahl. LED's der Lautsprecher müssten total abgedeckt werden, deshalb muss es für die LSP eine Hülle geben, mit welcher alles, was leuchtet, abgedeckt wird. Preis spielt erstmal keine Rolle.


    Any ideas?


    Danke und Gruss


    4Art

  • Ich kenne Fohhn EasyPort - haben wir selber. Indes wäre wohl ein System mit einem Mixer im Subwoofer einfacher, da dann jemand neben dem Teil sitzen kann und die eingesetzten Regler bedient. Nicht vergessen: Es ist stock dunkel :-). Und in einer solchen Situation den Drehregler am Easyport zu suchen ist nicht grad einfach...

  • Warum, muss das ganze eigentlich akkubetrieben sein? Muss in einem abgedunkelten Zelt nicht auch eine "Not"-Beleuchtung vorhanden sein? Also müsste sowieso eine Steckdose in der Nähe sein. Dann könnte man das auch mit nem Powermixer machen. Von Behringer gibt's da sogar was mit eingebautem (zugegebenermaßen etwas fragwürdigem) Funksystem.


    BTW: Die Verfügbarkeit einer Hülle ist eigentlich auch kein Argument. LEDs kann man abkleben.

  • Akkubetrieben waren die ersten Ideen. Wenn's was gegeben hätte: toll. Wenn nicht, dann nicht. Logisch gibts Strom in dem Ding - hier gehts um Faulheit des Verkabelns (oder kann man dem auch Einfachheit sagen?)


    Von Sony gab's mal den SRX P 700. Koennte ja sein, dass es sowas heutzutage in Neu gibt :-). Am liebsten gleich mit Lautsprechern ohne Kabel und mit Akku oder so. träumen darf man ja :-).


    (Druckfehlerbereinigung in der Version 2...)

  • Was ich nicht so ganz verstehe: den Funkempfänger willst Du in der Box haben, aber das Mischpult separat? Das wiederspricht sich doch, oder?

    Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist, daß es in der Theorie keinen Unterschied gibt...

  • Nein - das sind zwei unterschiedliche Konzepte, die möglich wären.


    Einweder alles "inbox" à la Sennheiser oder Fohhn - aber dann mit der Einschränkung der Bedienung oder Funktionsumfang - dafür aber einfach zu bedienen - oder alles - am liebsten in einem Subwoofer - und abgesetzten Topteilen.

  • Kulturprogramm hohes Niveau,

    Drahtlosequipment,

    Regler bedienen,

    stockdunkel...


    Da steht doch bestimmt eine Art Backstage-Container daneben.

    Mein erster Gedanke:

    Ganz konventionelles Equipment.

    Schickes kleines Rack mit Empfängern, Mischpültle, Verstärker für den Regler Bediener nebenan "im Hellen".

    Zur passiven Beschallungsanlage im Zelt gesellt sich noch eine Infrarotkamera, damit der Regler Bediener nicht nur nach Gehör mischen muss sondern noch ein Bild dazu bekommt.

  • ich habe hier made in Europe Polen die Phönix PA Maxi. Einschub für CD MP3 sowie 9.5" UHF Empfänger-Modul. Kann man auch zuliefern zum Einbau, wenn man die Funksysteme bereits hat.


    http://shop.phoenix-pa.com/mob…lung/313-maxi-stereo.html


    2 x 8". 160 Watt, passive Box über Speakon anschließbar. Wetterschutzhauben aus Nylon. Ladegerät


    Sonst gibt es von LD Systems kleinere Trolleys wie Roadjack 8 oder größere Roadboy, die wohl ähnlich sind zu Monacors TGX Systemen


    Cardinal DVM ist wohl wie Sennheiser & Fohhn Easy Port > 2000 €