Erfahrungen mit Blue Tooth

  • Ich gebe dir in allen Punkten völlig recht, für mich ists einfach praktischer gleich über die Messsoftwear "Referenz" ;-) Musik abzuspielen. ( ich finde den Begriff Einmessmusik berechtigt, weil ich messe ja mit dem Gehör auch ein )

  • Tatsächlich halte ich den Begriff "messen" in der Beschallungstechnik für überstrapaziert. das hat auch nichts mit Hoch- oder Schweizerdeutsch (egal ob Bärn-, Walliser- oder Züridütsch) zu tun.


    Für mein Verständnis geht eine Messung immer mit einem in klaren Werten dokumentierbaren Ergebnis einher.

    Ich kann die Abweichung vom Ideal dabei in einer definierten Auflösung genau angeben.


    Das andere ist der Einsatz bzw. ein Vergleich mit einem "Bezugsnormal" wie es in technischen Ausbildungsberufen so schön heisst, also einer Referenz - in unserem Fall das erwartete Klangbild.

    An die versucht man sich nun durch Bearbeitung soweit anzunähern, wie es die technischen und handwerklichen Fähigkeiten erlauben, bis man den Umständen entsprechend zufrieden ist.


    Wenn mir ein Machinenbauer sagen würde "ich messe mal wie gross die Abweichung ist" und dann nur mal eben über den Daumen schaut, würde ich wahrscheinlich Danke sagen und mir den nächsten suchen.

  • bin immer wieder erstaunt wie viele Techniker ihre einmess Musik vom Telefon abspielen, heute ist es doch keine Sache mehr ein USB Stick dabei zu haben mit den Songs in wav und sie über Smaart, Systune...what ever abzuspielen...

    Das ist wirklich erschreckend. Ich treffe inzwischen auch Techniker mit Beats-Kopfhörern.


    Persönlich bevorzuge ich Smaart, iTunes plus ml:1. So komme ich in guter Qualität auf AES-EBU und XLR analog hinter Trafo ins Pult oder in Controller.

  • Die versuchen sich mittlerweile ja auch an Sonoclonen.

    die versuchen sich grundsätzlich an allem, mit dem man viel geld verdienen kann. dazu scheinen diese kopfhörer auch zu gehören.

    man denke da nur mal an das iPhone: billigst gefertigt und maximal teuer verkauft - und die meisten besitzer sind auch noch stolz darauf. das nenne ich maximal erfolgreiche firmenpolitik ;-)


    aber das ist ein gaanz anderes thema!!!

  • Danke für die Aufklärung, das wird wohl der Unterschied zwischen Profi und verifiziert sein...Haarspalterei... Liebe Grüsse

  • Hallo an Euch Profis,


    mal eine Frage die zu diesem Thema recht gut passt.


    wir haben eine ähnliche Situation.


    Auf unserem Sportplatz gibt es eine ELA Beschallung mit einem 0815 CD Player und ELA Mischverstärker.

    Nun ist der Wunsch dass man vor dem Spiel, in der Halbzeitpause, nach dem Spiel und (entscheidend) auch einen "Tor Jingle" abspielt.


    Wunsch des Ansagers wäre, wenn man das am einfachsten z.B. über ein Handy und BT auf die Anlage einspeisen könnte.

    Die Entfernung vom Ansager, zur installierten Technik sind,.. Luftlinie ca. 15 Meter.


    Persönlich, habe ich davon eher abgeraten, da (wie ihr es hier ja auch schon geschildert habt) die Funkübertragung relativ unsicher ist. Vor allem wenn dann zwischen Ansager und Technik auch noch Menschen stehen,..die ggf. zu 50% auch noch Handys haben bei welchen das BT aktiviert ist.



    Nun gibt es ja z.B für Instrumente wie E-Gitarre und Co. auch Funkanlagen welche die Audiosignale per Funk übertragen.

    z.B. Shure BLX1288 mit einem SM58 Handsender und einem BLX1 Taschensender.

    Könnte man so einen BLX 1 auch für die Übertragung von Musikmaterial "fremd" verwenden?

    Quasi, zu einem 6,3mm Klinke Gitarrenkabel (Shure WA 302),...noch einen Adapter von 6,3mm auf 3,5 mm?

    und mit den 3.5 mm Klinke dann in einen IPod o.ä. ?


    Oder wären da so spezielle Audio Funkübertragungssysteme wie es beim großen T gibt,...besser ?



    Gruß

  • Könnte man so einen BLX 1 auch für die Übertragung von Musikmaterial "fremd" verwenden?

    Logisch. Eine Gitarre dürfte sogar ähnliche Pegel erzeugen wie so ein Kopfhörerausgang. Musst halt aufpassen, dass du den Rechten Kanal nicht Kurzschließt. Am besten lötest du dir das Kabel selber. Steckerbelegungen findet man im Internet.

  • Ich möchte den Thread jetzt nicht entführen, aber ein dankbarer Ansatz wäre auch folgender:
    Ist das Mirkofon dynamisch, kabelgebunden? Kaum oder kein EQ im Kanal?
    Dann nimm, oder baue selbst; Dämpfungsglied (evt mit Log.Poti) um Zuspielpegel anzupassen, (symetrischen-)-Combiner. Mikro dran, Zuspieler dran, go!
    Eine Leitung, passiv, unverwüstlich und günstig.

  • My 2cent:


    Miniklinke geht immer irgendwie, und wir haben sicher alle schon Steckermantel geschnitzt damit sie in die Phonbuchse passen...

    Für's iPhone7 gibt's da jetzt ein (bisher nicht autorisiertes) Funktionsupdate:



    Mist! Habe mir gerade so ein China- Androidteil bestellt... X(


    Mit freundlichem Gruß

    BillBo

  • Also ich nutze gerne diesen


    https://www.logitech.com/de-de…t/bluetooth-audio-adapter


    BT Adapter von Logitech zum aufbauen um meine Test Tracks vom Handy mit vernünftigem Eingangspegel am Mischpult ein zu spielen. Genau da habe ich nämlich das Problem bei 3,5mm Klinke, meist kommt einfach zu wenig Pegel vom Gerät das ich den Kanal am Mischpult überhaupt ausgesteuert bekomme. Mit BT kann ich das Mischpult voll aussteuern, Master und Kanal max. ausfahren und dann in entsprechender Entfernung sowohl Lautstärke also auch Track Auswahl vom Handy steuern. Ich finde es zum aufbauen ganz geschickt.

    Für Dauerbetrieb usw. halte ich es natürlich nicht für geeignet. Da finde ich Notebook mit PC DI Box angerachter. Da gibts dann auch Jingleplayer die gut funktionieren.

    In meinem Lexikon fehlt das Wort unmöglich!


    ASR Computer & PA Technik
    André Ruhnau
    Rosenstr.6
    78598 Königsheim

  • Mist! Habe mir gerade so ein China- Androidteil bestellt... X(


    Mit freundlichem Gruß

    BillBo

    ich hab gerade nochmal im Piaggio Ciao Forum geschaut und mich erinnert - AUfbohren war schon vor 30 Jahren der Königsweg um seine Geliebte Hobby-Hightech zu pimpen.

    Ob nu die 457,2mm Löcher auf 533,4, den Auspuff auf vollen Durchgang oder das EiFon.

    Hauptsache der Sound fetzt danach.