einfaches DJ Programm gesucht

  • so, nu isses soweit: die alten zeiten holen mich ein.

    in den 80ern hatte ich ein paar jahre als DJ gearbeitet. nun möchte eine dame, die mich aus der zeit noch kennt, das ich unbedingt im november auf ihrem geburtstag musik auflege... so irgendwie wie früher ;-)

    "früher" habe ich dazu schallplatten und CDs benutzt, dazu einen einfachen mischer.

    da ich aber die alten platten nicht schleppen möchte (oder wenigestens nur relativ wenige) und sowieso einiges musikmaterial auf festplatte habe, würde ich mir dazu gerne ein DJ playerprogramm zulegen. das darf auch ein paar euro kosten.

    es geht mir dabei nicht um irgendwelche soundeffekte, ich will einfach nur songs hintereinander abspielen können. und ich möchte im programm möglichst mehrere abspielmöglichkeiten haben (min. 3), die ich separat voneinander vorhören kann und die ich abschliessend ausserhalb des rechners in einem mischer zusammenmischen kann. das programm sollte also mehrere soundkarten beschicken können.


    kann mir da jemand etwas empfehlen?

    PC oder MAC ist mir egal, ich habe beides.

  • Wenn du zwei Laptops hast, schließ doch beide ans Mischpult an, dann sind alle Kriterien erfüllt

    So würde ich das machen und so mache ich das auch. Ist wie bei einem Doppel CD Player oder 2 Plattenspielern. Das reicht vollkommen. Als Software WinAMP und gut ist. Die Soundausgabe lässt sich auch bei WinAMP variabel verteilen. Du musst eben nur voneinander unabhängige Instanzen starten, dann geht das selbst auf einem Laptap.


    Die Laptops evtl. noch per LAN verkoppeln, dann braucht es nicht auf beiden ein Musikarchiv.


    Software wie BPM (hatte ich auch mal im Einsatz) oder andere DJ Software ist nur wirklich dienlich, wenn man auch die entsprechende Hardware, also eine Steuerkonsole hat. Nur mit klickiklicki ist das Mist und führt unweigerlich auch zu Bedienungsfehlern.


    Deswegen wie in alten Zeiten nur in bisschen modernen: 2 Laptops und da dann eine entsprechende Abspielsoftware pro Kiste drauf und die Party kann starten.

    Laut heisst nicht immer gleich gut und toll und wer schreit ist meist im Unrecht.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von yamaha4711 ()

  • Ich hab mir ja für solche Zwecke mal einen Xone:23C zugelegt. Der kommt mit ner Lizenz für Mixvibes Cross LE. USB Kabel an den Mixer, (unter Windows noch einen Treiber installieren,) spielt. Für dich als A&H Händler vielleicht auch eine Option...

  • ok, die idee einfach mit zwei laptops zu arbeiten, gefällt mir gut.

    damit habe ich dann sogar eine redundanz geschaffen ;-)


    meine VA-hintergrundmusik spiele ich seit vielen jahren erfolgreich mit Foobar2000 ab. das ist mir aber für schnelle songauswahl zu fummelig.

    zunächst werde ich dann erstmal Digijay probieren, dafür gibt es ja eine deutschprachige site. optisch sieht es dem ebenfalls empfohlenen Mixxx ja recht ähnlich, zumindest für mich als laie auf den ersten blick.


    danke schonmal für die tipps.

  • Hol' dir einen einfachen DJ-Controller. Das ist Mixer & Soundkarte in einem Gehäuse.

    Damit steuerst du die Software.

    Sonst clickst du nur auf dem Laptop rum; das ist keine Arbeiterei und sieht affig aus.;)


    Außerdem ist fast immer eine Software in der Grundversion mit inclusive.


    Welche man nimmt; ist eher eine Glaubensfrage.

    Ob Virtual DJ, Traktor, Serato oder Pioneer's eigene Rekordbox-Software.

    Wald & Wiese eher die ersten beiden.

    Traktor frisst mehr Rechner-Recourcen.


    EinfachMal bei T. die Sparte durchgucken. Ab 300 Euro ist man dabei....

  • Da finde ich WinAMP unkomplizierter. *duckundweg*


    Auch das Suchen (mittels J für Jump) ist in WinAMP unkompliziert und es lässt sich bequem über die Tastatur bedienen, ohne Zusatzhardware.


    Ja, ja ich weiß... immer die alten Herren mit ihren in Stein gehauenen Ansichten.

  • Die Frage ist halt; will man nur irgendwie Musik abspielen oder soll es irgendwie wie "DJ" anmuten bzw. aussehen...


    Mein Favorit für einfachere Wald- und Wiesenanwendungen unter den "richtigen" DJ-Softwares ist Virtual DJ.

    Darin kann man z.B. direkt auf die Windows-Ordnerstruktur der angeschlossenen / eingebauten Festplatte zugreifen.

    Auch die Suchfunktion geht gut.

    Mit Automix kann man den Kasten auch mal einzwei Stunden alleine lassen, ohne das es abgehackt wirkt. Zieht auch den Pegel grade.


    Die richtigen Profis spielen ohnehin ausschließlich auf Pioneer...

  • rückmeldung:

    die party ist gelaufen.

    ich habe es mit zwei laptops gemacht, worauf jeweils Foobar2000 installiert war. der hauptgrund: ich hatte vorher einfach keine zeit, mich in neue programme einzuarbeiten.


    hat aber alles soweit geklappt. ich war erstaunt das ich das überblenden zwischen den songs fast genau so gut wie früher hinbekommen habe. dabei hab ich noch nie wie moderne DJs gearbeitet, also das taktgenaue übereinanderblenden zwischen songs mit geschwindigkeitsanpassung... denn die musik die ich auflegte war keine "DJ-musik", wie ich das gerne nenne, sondern querbeet "50er bis heute" aus verschiedensten musikstilen. da passen die beats nicht immer so gut zueinander ;-)

    also, die wahl das mit zwei rechnern und einer mir gutr bekannten software zu machen hat sich als richtig erwiesen!


    und vielen dank nochmal für die ideen hier!