Sättigung 2017 - Plugins und Hardware

  • Hi ihr lieben

    Ich komme immer öfter selbst auf Anlagen die von sich aus wenig klirr also auch wenig lautheitsgefühl produzieren,

    Das klassische jbl gedächtnis 2" Brett wird immer seltener ;)


    Auch die Kollegen die ich als Gast neben mir hatte haben immer öfter das Problem gehabt erst mal zu laut machen zu wollen.


    Daher gehe ich jetzt das Thema Sättigung, harmonische Verzerrung für mich neu an.


    Es gibt unzählige Geräte die das können, einige auch als Plugins simuliert oder neu programmierte Plugins.


    Ich suche jetzt nach dem für mich richtigen und stelle daher mal die Frage in die Runde: was benutzt ihr, hauptsächlich in der Stereosumme um mehr gefühlte Lautheit zu produzieren?

    Eher Vintage Compressoren oder doch tape Plugins?

    Es geht wirklich um das dezente einsetzen, als richtige Effekt Plugins und deutlich hörbar hab ich genug parat liegen.

  • Waves Kramer Pie, Waves NLS & Waves API 2500 für ein wenig Verzerrung, L2 für die Lautstärke. Alles aber nur sehr dezent, bei einer gut dimensionierten PA brauche ich da nicht viel, und wenn ich ehrlich bin, das 2" Brett braucht ich persönlich noch nie .. ;-))

  • hab ich noch nie probiert.

    wie arbietet man denn damit?

    Da gibt es verschieden Ansätze.


    Der erste und einfachste ist quasi ein Leveling der Frequenzbereiche, wenn z.B. auch arrangementbedingt manche Bereiche andere immer wieder übertönen.

    Gerade vor einem Summenkompressor kann das noch sehr sinnvoll sein, damit dieser nicht immer alles wegdrückt wenn der Bass einsetzt, der Sänger schreit o.ä.


    Das nächste geht dann schon mehr in Richtung Sounddesign - wenn z.B. Instrumentierung und PA in Kombination zu wummerig oder langweilig klingen, kannst du mit den passenden Regelzeiten im Bassbereich den Attack etwas prägnanter gestalten oder, mit sehr kurzen Releasezeiten und recht starker Pegelreduktion, im LowBand auch einen frequenzselektiven Sättigungseffekt erzeugen.


    So viel zur Theorie, in der Praxis ist da natürlich trotzdem noch sehr viel experimentieren angesagt - viele Ansätze die mir dann mal eben durch den Kopf schweben werden auch nicht selten fast genau so schnell wieder verworfen. Natürlich kann jeder erhoffte Vorteil durch die Bearbeitung wieder zu nicht akzeptierbaren Nachteilen führen.




    Um auf die Ursprungsfrage zurückzukommen:


    Reine Sättigungseffekte ohne Kompression fand ich - ausser als Effekt - immer recht nutzlos und langweilig. Für mich geht beides Hand in Hand.

    Vllt. suche ich mal etwas raus bzgl. psychoakustischer Wahrnehmung.


    Das war übrigens auch schon früher bei den Analoggeräten wie z.B. einem SPL Charisma so, Den meisten dieser Geräte wurde oft ein Regelverhalten von "nichts-nichts-nichts-gerade mal etwas hörbar- zuviel" zugesprochen. Der Mehrwert wurde oft genug angezweifelt.


    Eine gute Tapesimulation besteht wiederum aus viel mehr Komponenten (allein das Rauschunterdrückungssystem (Multibandkompander) färbt etwas), hat aber nach meinem Empfinden nichts auf einer PA verloren.


    Wenn du ein älteres Hochmitteltonhorn simulieren möchtest, fehlt dir wiederum auch nicht nur der Klirr, sondern das ganze nichtlineare Verhalten (Resonanzen etc.)

    und wenn ich ehrlich bin, das 2" Brett braucht ich persönlich noch nie .. ;-))

    :thumbup::thumbup: Das habe ich früher meistens versucht irgendwie wegzufiltern ^^

  • Vielleicht war das Beispiel mit dem 2" nicht passend, mir geht es vor allem um das lautheits empfinden.


    Nicht selten ist es in letzter Zeit vorgekommen das beim Check schon mal die 110db ( A, langsam mit schätzeisen gemessen" erreicht wurde ohne das man es bemerkt hatt.


    Früher war die Grenze früher erreicht und auch deutlich hörbar, in Zeiten immer potenterer PA Systeme muß man da schon etwas aufpassen.


    Einen kompressor für diesen Zweck einzusetzen war auch mein erster Gedanke, versucht habe ich bisher diverse Varianten von 1176ern und LA2 in Hardware Nachbau und diversen Plugins, richtig zufrieden war ich bisher nicht.


    Es gibt wohl was neues von Elysia, ein character Plugin, das werde ich mal testen und berichten, klingt von der Beschreibung wie das was ich suche :)

    Danke an Chrisitian für den Hinweis :)