Techniker Knappheit vs. Bezahlung

  • eine wirkliche Verbesserung ist imho nur durch feste Strukturen wie Handwerkskammern bzw Innungen und entsprechende gesetzliche Zulassungen mit Kontrollen zu erreichen

    Aber sicher doch. Ganz klar, Das löst alle Probleme.:D

    Wenn ich mal wieder nach Hamburg komme, treffen wir uns, dann erzähle ich dir, wie das wirkliche Leben im Handwerk diesbezüglich aussieht.

  • Seit ich Vater bin, fällt es mir leichter, zu verhandeln. Im Zweifel hab ich dann Qualitätszeit mit meiner Familie.

    Hmm.

    So unterschiedlich kann die Medaille direkt vor Hamburgst Stadttoren sein...


    Wobei:

    Ich habe eher das Gefühl, seitdem der Nachwuchs da ist, ist das Geld auch irgendwie "knapper" - egal wie man verhandelt. In den Nachverhandlungen mit der allerbesten Frau der Welt verliert man doch. Und manchmal wünscht man sich etwas merh Qualitätszeit auf einem Job fern der Heimat anstelle eines Wickeltisches mit ausgebreitetem Windelinhalt.

  • da bin ich mir nach wie vor sicher, Schwarzarbeiter mal aussen vor gelassen. ein malergeselle lacht über einen Verdienst eines ausgebildeten Veranstaltungstechniker so der nicht beim ndr arbeiten tut


    Hallo [Name], willkommen im Forum.

    Den netten Begrüßungstext kennst du ja sicher schon.


    Was ich noch sagen wollte: Nö, so nicht.

  • Hmm.

    So unterschiedlich kann die Medaille direkt vor Hamburgst Stadttoren sein...


    Wobei:

    Ich habe eher das Gefühl, seitdem der Nachwuchs da ist, ist das Geld auch irgendwie "knapper" - egal wie man verhandelt. In den Nachverhandlungen mit der allerbesten Frau der Welt verliert man doch. Und manchmal wünscht man sich etwas merh Qualitätszeit auf einem Job fern der Heimat anstelle eines Wickeltisches mit ausgebreitetem Windelinhalt.

    Ich weiß, was Du meinst. Man verhandelt aber auch für den Nachwuchs mit.

    Der Geruch Wacken - Windeln war allerdings vergleichbar. Da habe ich lieber den vom eigenen Nachwuchs in der Nase, als den von irgendwelchen anonymen Rindviechern. ;-)

    Andererseits gibt es in der Tat Jobs, auf denen man sich von der Familienzeit "erholen" kann. Aber nicht weitersagen. ;-)