Videobeamer für Zuhause

  • Ausschlaggebend für die Geschichte sollte sein; inwieweit die Eltern mit dem ganzen technischen Kram klarkommen.

    Das wird öfters nicht bedacht.


    Hocke gelegentlich bei meinem Rundfunkmechaniker beim Biere in der Werkstatt.

    Die meisten Anrufe / Ladenbesuche mit Fernbedienung in der Hand älterer Leute sind:

    "Mein Fernseher hat kein Bild mehr und spielt nurnoch Radio.".....


    Wieviel Kohle sie von deinem Erbe in dem Projekt versenken wollen; wern'se ja wohl selber wissen müssen.;)

  • Ich habe 20 Jahre Erfahrung mit Heimkino. Schon nach kurzer Zeit

    gingen mir die Betriebsgeräusche des (damals noch relativ lauten)

    Beamers auf die Nerven. Aber selbst die heutigen "Flüsterbeamer"

    sind mir noch zu "laut".

    Falls es dann also doch ein Beamer werden sollte:

    ThoSchu, häng den Beamer nicht ins Wohnzimmer; er wird immer zu laut sein.

    Aus diesem Grunde steht bei mir der Beamer im Nebenzimmer im

    Bücherregal. Dort habe ich einen 10cm x10cm großen Durchbruch mit

    einer 70° geneigten bleifreien, entspiegelten Glasscheibe als Projektionsöffnung.


    Ich denke aber, das ganze ist eher was für Freaks (und dazu zähle ich mich auch...)

    und Deine Eltern werden mit nem Riesenfernseher wahrscheinlich besser klar kommen.



    Jakobus

  • Ich hänge mich mal dran:


    Ich suche einen Audio Extractor / Deembedder.


    Hab einen 4/1-HDMI-Switch vor meinem Fernseher, der kann nur Stereo deembedden. Meine Quellgeräte sind teilweise schlimm beim Downmix, da kommt dann der Center z.B. gar nicht an, ergo ist der Dialog je nach Quellmaterial teilweise extrem zu leise.


    Also suche ich jetzt einen Deembedder, der mir gängige Formate (Sky Ticket, Amazon Prime Video, ich meine, das ist oft "normales" 5.1) extrahieren kann, so daß ich selbst den Downmix erstellen kann. Oder mir mal einen Center dazustellen.


    Und das Gerät sollte natürlich nicht so viel kosten. Muß kein absoluter Billogkram sein, aber gerne im Rahmen.