JBL EON 515 XT ständig defekt

  • Hi,

    keine Ahnung ob das ganze wegen des Preises ins Hobby Forum muss. Naja ich werds ja erleben.
    Habe einen kleinen Verleih und vermiete Va-Technik vorwiegend zum selber abholen. Mir ist klar das mit dem Equipment oft nicht gut umgegangen wird und das dem entsprechend Probleme mit sich bringt.

    JBL EON 515 hatte ich 7 Jahre in der Vermietung. Nicht ein einziges mal ist was kaputt gegangen. Seit etwa 2 Jahren habe ich nun einige EON 515 XT (gleiche Treiber, jedoch 625Wrms statt 450) und ständig is was. Kann Zufall sein. Defekte Imput Platinen, defekte Amp Module, Zentrierspinne löst sich, Schwingspulenschlüsse etc.. Audio Pro meint auf meine Frage hin ob es bei der Box bekannt sei das sie nicht besonders Robust ist das sie da nix wüssten. Was sollen die auch sagen. Die Ersatzteile von JBL sind nach wie vor Wucher. Bei einer Box für 600 Brutto Listenpreis, kostet das Ampmodul 400,-€. Der Tieftöner 399,-€ der Hochtöner 150,-€ und der Recon Kit sammt Reconen "nur" rund 350,-€. Wer die Box mit Zauberschein B2B kauft wird feststellen das viele mögliche Schäden, dann wirtschaftliche Totalschäden sind.

    Wie auch immer. Ist hier irgendwem bekannt das diese Box besonders Fragil ist? Hat da jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

    Klanglich fand ich die EON 515 sehr nett. Wie ne Laute Hifi Box. Ideal für Hochzeiten etc.


    Grüße und Vielen Dank!

  • Wenn es ne selfpowered Box ist, dann sollten die Komponenten aufeinander abgestimmt sein, so dass ein Defekt durch Überlastung eigentlich nicht auftreten darf.


    Deine Defekte sind auch sehr breit gestreut. Ich vermute mal, dass es sich hierbei um Gewinnmaximierung seitens JBL handelt. Möglichst billig produzieren, Qualitätskontrolle herunterfahren und den Kundenendpreis stabil auf hohem Niveau halten.


    Ich würde daher auf ein anderes Produkt wechseln und mich von den EONs verabschieden.

  • Seeburg TSM dp, wenn es galatauglich sein soll. Ansonsten RCF ART712, EV ZLX. Wenn es zu zischelig ist hilft oftmals ein bisschen EQ. Allerdings habe ich gerade die EONs (vor allem die älteren in Grauplaste) als ziemlich schreiende Ohrenkrebsboxen im Gedächtnis.

  • Seeburg TSM dp, wenn es galatauglich sein soll. Ansonsten RCF ART712, EV ZLX. Wenn es zu zischelig ist hilft oftmals ein bisschen EQ. Allerdings habe ich gerade die EONs (vor allem die älteren in Grauplaste) als ziemlich schreiende Ohrenkrebsboxen im Gedächtnis.

    Ja GrauplasteEon´s machen das. Nicht jedoch die 500er Serie. Wie gesagt klingt angenehm wie eine laute Hifi Box. Die 515 is ein bischen im Bass um die 100Hz gepusht, mittensenke durch Abstrahlwinkel vom 15" zwischen 1kHz- Xover zum HF. Hat F.A.B.I.A.N. ja mal bei der tools4music durchgemessen daher damals meine Kaufentscheidung die ich nie bereut habe. Im Schalldruck sind da sicher viele auch deutlich billigere Hochtonlastige Systeme überlegen dafür klingt die Eon 500er Serie aber halbwegs anständig und macht auch ein bischen Bass. Als Fullrange Box für .z.B. Hochzeiten Ideal. Als Topteil oder Bühnenmonitor eher nicht geeignet. Die neue 600 Serie habe ich noch nicht gehört, da gibt auch einen Test den ich aber noch nicht gelesen habe. Soll aber nicht dolle sein. Suche auch gerade nach alternative zu den EOn´s zum kauf.

  • Die neue Opera Serie von DB Technologies finde ich sehr gelungen und preislich echt fair. Ersatzteile sind bei DB Technologies auch sehr fair im Preis, wenn mal was sein sollte. Hatte bisher nur mal Potiknöpfe, Griffe und 3 Chassis durch (Kunde hat Stundenlang im Limit gespielt) . Ansonsten keine Probleme. In den höheren Serien sind RCF Chassis verbaut, die es bei diversen Musikhäusern vorrätig gibt, falls da mal schnell etwas benötigt wird.

  • Mein letzter aktiver Kontakt mit EON ist schon ein paar Jahre her, die Probleme klingen allerdings sehr bekannt...

    - Ur-EON (die graue): Klanglich grausam, unangenehm schwer, Leistung bestenfalls durchschnittlich und wenn man sie zu heftig auf harten Boden runter schmeisst bricht der Druckgusskorb des in die Frontplatte integrierten Chassis -> Totalschaden. Allerdings die einzige Version die elektrisch nicht kaputt zu bekommen ist. Hängen im Süden überall noch als Outdoor-Discobeschallung.


    - EON neu (dunkelgrau bzw. schwarz): Das Gehäuse wurde dünner, der Klang elektronisch gefälliger gemacht, die Leistung bis an die Grenzen der Chassis angehoben um trotzdem lautstärkemässig noch mithalten zu können, Schaltnetzteil statt Trafo (leichter, aber anfälliger)...

    Die taugt nur noch als Alleinunterhalteranlage. In anderen Anwendungen (Streckenbeschallung, Monitor) hab ich schon ein paar davon zerschossen. Da braucht's nicht viel, nach 3 Stunden Volllast gibt immer irgendwas auf.

    Meine Empfehlung für diesen Zweck in dieser Preisklasse: RCF ART oder db Opera.

  • @ niggles

    Danke!


    Ich sehe gerade mal wieder wie schwierig es ist Infos über Ersatzteil ein zu holen. Bei RCF und db tech. kann ich nicht wirklich Preise für die entsprechenden Ersatzteile der Plastikboxen finde. Hat da jemand einen Tip?


    Die Ersatzeile für die EON 515 sind z.B. Hölle teuer. Fast alles ist ein Totalschaden. Sagte ich aber schon weiter oben.

  • Ich sehe gerade mal wieder wie schwierig es ist Infos über Ersatzteil ein zu holen. Bei RCF und db tech. kann ich nicht wirklich Preise für die entsprechenden Ersatzteile der Plastikboxen finde. Hat da jemand einen Tip?

    Mail an db, die machen dir ein Angebot. Das ist üblich bei den Firmen das die keine Preise, auch nicht für Ersatzteile, auf ihren Seiten stehen haben.