Meyer UPA-1P vergleichbares jedoch günstiger?

  • Schön, dass es noch soviel Sammler gibt. Altec, TAD, BMS,B&C, Beyma , 18sound, Coral und SA liegen hier auch nochrum. Altec finde ich ultimativ in den Mitten (halt höhenabfall). TADs auch sehr fein. Und die besagten Meyer/Yamaha haben auch was spezielles. Muss mich eh langsam mal trennen von den Sachen, da ich auf Ribbons umsteigen möchte

  • In dem Zusammenhang würde mich interessieren, ob die kleine Schwester namens UPJ-1P ähnlich gute Treiber aufweist bzw. ob Ihr sie als ebenso gut klingend bewerten würdet!?

    Da kann ich leider nichts zu sagen. In dieser UPJ wurde aber - soweit ich weiß - ein Treiber mit 3/4" Öffnung eingebaut. Zwar auch wieder mit der eigenen 3" Membrane, aber halt kleinerer Ausgangsöffnung. Meyer hatte ja irgendwann mal (nach der Yamaha Zeit) begonnen mit dem MS1401M einen "eigenen" (Radian) 1,4" Treiber zu fertigen. Der 2" mit 4" Membrane aus eigener Fertigung war dann der MS2010, der endgültig den modifizierten JBL 2450 ablöste. Aber bedingt durch die eigene Fertigung wird sich der Treiber in der UPJ mit Sicherheit ebenfalls Spitze anhören. Der Rest ist ein wenig EQ im Controller. Ausprobieren....mit Sicherheit ist das besser als der ganze modische Kram, den man inzwischen überall sieht und anhören muss.

  • Zitat

    In dem Zusammenhang würde mich interessieren, ob die kleine Schwester namens UPJ-1P ähnlich gute Treiber aufweist bzw. ob Ihr sie als ebenso gut klingend bewerten würdet!?

    Meiner Meinung nach klingen beide Lautsprecher hervorragend. Sie sind jedoch völlig unterschiedlich abgestimmt: Klingt die UPA in der aktuellen 1P Version immer noch nach UPA 1 (A-C) mit deutlicher Präsenz im Sprachbereich und wenig Low End, ist die UPJ deutlich runder abgestimmt. Sie benötigt keinen beherzten EQ Eingriff um Ihr "Wärme" zu geben.

    Wir haben beide im Einsatz und nutzen Sie nach Bedarf. Lauter ist die UPA, die aber eher als Topteil ausgelegt ist und für Musikdarbietung Unterstützung durch einen Subwoofer will. Die UPJ funktioniert auch ohne Sub bis zu einem bestimmten Pegel. Vorteil an der UPJ ist auch das drehbare Horn welches mehr flexibiltät in FF Anwendung gibt.

  • Meiner Meinung nach klingen beide Lautsprecher hervorragend. Sie sind jedoch völlig unterschiedlich abgestimmt: Klingt die UPA in der aktuellen 1P Version immer noch nach UPA 1 (A-C) mit deutlicher Präsenz im Sprachbereich und wenig Low End, ist die UPJ deutlich runder abgestimmt. Sie benötigt keinen beherzten EQ Eingriff um Ihr "Wärme" zu geben.

    Wir haben beide im Einsatz und nutzen Sie nach Bedarf. Lauter ist die UPA, die aber eher als Topteil ausgelegt ist und für Musikdarbietung Unterstützung durch einen Subwoofer will. Die UPJ funktioniert auch ohne Sub bis zu einem bestimmten Pegel. Vorteil an der UPJ ist auch das drehbare Horn welches mehr flexibiltät in FF Anwendung gibt.

    Danke für das Feeback. Klingt so, als könnte demnächst ein Pärchen in meinem Wohnzimmer landen. Wenn man denn mal an eins ran kommt...

    Was machen Bits am liebsten?

    Bus fahren! :D

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von FireFly3390 () aus folgendem Grund: Rechtschreibung

  • um bei den großen Namen zu bleiben:

    L´Acoustics 112P, sehr zu empfehlen wenn man auf weiche und saubere Höhen steht.

    Das ich würde nicht bestätigen. Für FoH mag ich Coax nicht so gerne wegen schlechter Reichweite.
    Noch dazu finde ich diesen Monitor in diese Preisklasse nicht empfehlenswert. Besser die 15" die klingen eine gute Stück besser.
    Von meiner Seite ich denke eine separate gute nicht ganz kleine Hochtonhorn ist eine große Empfehlung für die weitere Suche.

  • Da rockline Beryllium Hochtöner in die Runde geworden hat, würde ich mal noch VUE Lautsprecher benennen, da sie genau dieses Material verwenden und damit werben.

    An der Entwickling sind recht viele erfahrene Personen aus dem Bussines vertreten. Ich meine auch was von ehemaligen Mitarbeitern von Meyer Sound gelesen zu haben.

    Preislich siedeln sie sich auch im oberen Bereich an.


    Hat schon mal jemand mit VUE gearbeitet?

  • Da rockline Beryllium Hochtöner in die Runde geworden hat, würde ich mal noch VUE Lautsprecher benennen, da sie genau dieses Material verwenden und damit werben.

    An der Entwickling sind recht viele erfahrene Personen aus dem Bussines vertreten. Ich meine auch was von ehemaligen Mitarbeitern von Meyer Sound gelesen zu haben.

    Preislich siedeln sie sich auch im oberen Bereich an.


    Hat schon mal jemand mit VUE gearbeitet?

    Ja. Macht Spaß. Ist aber sicherlich vom Preislevel ähnlich zu Meyer.