Neues Aufnahmegerät...

  • So, ich geb's jetzt auf. Entweder Keiner oder Niemand haben meinen guten alten TASCAM DR-1 nicht wieder in's Lager zurückgebracht.

    Jetzt hätte ich gern einen praktischen, einfach zu bedienenden, kompakten Digitalrecorder für einfache Mitschnitte von Konferenzen etc.

    neu angeschafft. Ich möchte das Gerät als Backup zu anderen Aufnahmen (z.B. der pultinternen im A&H Quxx oder vom Sennheiser ADN) verwenden und benötige eigentlich KEINE Mikrofone daran, XLR wäre natürlich optimal. Das Speichermedium sollte handelsüblich sein ;-) Gibt's da Empfehlungen? Aktuelle TASCAM-Modelle sind mir natürlich auch schon aufgefallen. Danke für weitere Tips!

    _____________________
    PM2 Veranstaltungstechnik
    Blankenauer Straße 61
    D-09113 Chemnitz


    Fon. 0371.5212820
    Fax. 0371.5612536

  • Zoom H4n als Allzweckwaffe. Habe ich selber. Einziger Minuspunkt der wirklich nervt: Der Lineeingang ist etwas zu empfindlich. Aber mit nem extra Ausspielweg ist das ja kein Problem

    Oder in Professionell: Zoom F4 bzw F8. Die sollen qualitativ mit der deutlich teureren Konkurrenz mithalten können und sind sehr flexibel in den Möglichkeiten und der Stromversorgung.

  • zegi : Eine Ui16 habe ich da. Das das Gerät auch als Kassettenrekorder tut hatte ich kurz verdrängt. Allerdings trifft das Merkmal einfach zu bedienen und kompakt nicht mehr ganz zu. Als reine Backup-Lösung könnte ich auch einfach das zur Bedienung erforderliche Tablet als Recorder anstecken. Praktisch freut sich der Kunde am Ende der VA aber am Meisten über einen USB-Stick mit dem ganzen Palaver drauf, naja. Vielleicht finde ich ja was in 19" und 1HE für's Mixercase (DENON DN500R for example).

    _____________________
    PM2 Veranstaltungstechnik
    Blankenauer Straße 61
    D-09113 Chemnitz


    Fon. 0371.5212820
    Fax. 0371.5612536

  • Das wär's doch: http://www.reloop.com/reloop-tape-1227 ;-)

    floger : Mit ZOOM-Produkten habe ich keine Erfahrungen bisher.

    Prinzipiell passen die schon irgendwie in's Beuteschema bis auf die Mikrofone dran.

    Ich habe auch einen Zoom H4n, das teil ist einfach zu bedienen, und hat mir schon einige Male den Allerwertesten gerettet, wenn ein Rechner/Recording nicht funktioniert hat. Und auch die Mikrofone haben sich schon oft als sehr praktisch erwiesen, wollte ich nicht missen. Absolute Kaufempfehlung.

  • Mit ZOOM-Produkten habe ich keine Erfahrungen bisher.

    Prinzipiell passen die schon irgendwie in's Beuteschema bis auf die Mikrofone dran.

    Der F4 hat keine Mikrofone. Das ist ein professioneller Recorder für Reportage und Filmton. Die Mikrofoneingänge sind auch deutlich hochwertiger als beim H4n.

    Beim H4n hört man bei Choraufnahmen schon mal etwas Rauschen. Ist beim H4n aber auch im Rahmen seiner Preisklasse OK. Dafür läuft der echt ewig mit 2x AA.