programierbarer MP3 Button

  • Bei TV Total gab es ja so ein Nippelboard.

    Im moment verwende ich eine App fürs Ipad wo man mehrere Sounds speichern kann, jedoch manchmal funktioniert die app nicht so richtig.


    Nun kamm die Idee das ganze " kompakter " zu machen.

    Z.b. als Button oder sogar ein kleiner TouchButton wo man eine Mp3 Datei abspeichern kann und diese dann auf Knopfdruck abgespielt wird.

    Jedoch sollte der Button auch eine 3,5mm Klinke Buchse haben.


    Gibt es vielleicht schon so etwas ähnliches ?

  • Ich selbst habe von Daslight ein DMX Interface mit HE10port üben den sich Digitale Schaltsignale einfangen lassen. Die Lichtsoftware kann auch mp3s abspielen.


    Ansonsten habe ich hier noch Tastaturplatinen wie sie in Arcarde Automaten verwendet werden.

    Super Sache, Schalter usw. einfach an die Platine klemmen und Irgendein Windows Tool nehmen, dass per Tastenkombinationen steuerbar ist.


    Man könnte natürlich auch ein Midiboard nehmen, denke das es da auch passende Freeware Software gibt.



    Es gibt auch Türklingeln die man mit mp3 Sounds bestücken kann, und auch bessere Rack-Cd Player glaube von Denon haben Klemmleisten über die sich was starten lässt.

  • Für 1,- € in der Bucht, Artikelnr. 322740575729. ;)

    3,5mm Klinkenbuchse muß dann noch nachgerüstet werden.

    Einfach per Kabel parallel zu der Play-Taste.


    Und Jingles, z.B. für Karneval und ähnliches, spiele ich nach wie vor per Laptop mit dem alten, aber immer noch guten, Programm "Jingle Palette" ab. Gut funktionieren tut auch "Snap Jingle Player".

  • In dem Thema in dem es um das ersetzen eines Geläutes durch ein Playback ging hatte ich ein entsprechendes Gerät vorgeschlagen, das der Themenstarter dann auch erfolgreich eingesetzt hat. Das sollte das sein, was du suchst.

    Meinnst du diesen ?
    https://www.elv.de/mp3-soundmodul-msm3-komplettbausatz.html


    Könnte man dort auch einen Taster anschließen der dann die Sounddatei abspielt ?




    Und Jingles, z.B. für Karneval und ähnliches, spiele ich nach wie vor per Laptop mit dem alten, aber immer noch guten, Programm "Jingle Palette" ab. Gut funktionieren tut auch "Snap Jingle Player".


    Im Moment verwende ich ein Tablet wo ich auch mehrere MP3's abspeicher kann und diese dann abspiele.
    jedoch suchte ich etwas wo man z.b. an einem Rednerpult bestestigen kann.
    so könnte der Redner selber den Tusch abspielen.
    gab leider schon ein paar mal probleme mit dem App auf dem ipad.



  • https://www.elv.de/mp3-soundmodul-msm3-komplettbausatz.html


    Könnte man dort auch einen Taster anschließen der dann die Sounddatei abspielt ?

    Die Frage solltest du dir selbst beantworten können, wenn du die Beschreibung gelesen hättest.


    Von ELV gab es mal dieses Teil:

    https://www.elv.de/Jingles-vom…aspx/cid_726/detail_33067

    Vielleicht findest du das gebraucht.


    Im übrigen finde ich es besser, wenn der Mann an der Technik den Tusch abspielt. Ich denke, der hat das bessere Gefühl dafür wann das passt.

  • Das wäre leider schon etwas zu Teuer.
    sollte eigentlich nicht so teuer sein.

    habe noch einen alten Ipod Touch, vielleicht kann ich das auch mit dem machen.


    habe mir die Bechreibung durch gelesen und wenn ich das hier richtig verstehe

    man kann sowohl einfach Kontakte gegen Masse schalten müsste das ja auch mit einem Taster funktionieren.

    Denke mal der Taster ist dann wie ein Play knopf.


    mag sein das der Mann an der Technik schon das bessere Gefühl hat.
    Wenn man aber die Rede nicht vohrer schon mal gehört hat weis man ja nicht wirklich ob da ein Tusch hin muss oder nicht.
    Hatte leider schon öfter den Fall das der Mann na der Technik einen Tusch machte wo aber keine Hin sollte und umgekehrt.
    Gibt bestimmt Leute die eine Gefühl dafür haben.
    So könnte z.b. der Redner selber den Tusch machen, der müsste ja wissen wo bei seiner Rede ein Tusch hin soll und wo nicht.

  • In der Bucht Artnr. 182279140552 kann 4 verschiedene Sounds per Tastendruck abspielen.

    Vielleicht ist das ja was. Ansonsten mal, wie oben schon geschrieben, nach Jinglebox für Schausteller/Fahrgeschäfte suchen. Ist aber nicht ganz billig.

  • Ja, wie ERICH schon schrieb, kann dieses Modul genau das. Ich bin derjenige, der in seinem Hinweis auf den Thread mit dem Glockengeläut gemeint war. (Auf dieser Seite sind die Bilder dazu zu finden: PA als (vorübergehender) Ersatz für ein Glocken-Geläut)
    Man kann an dem Modul mittels Stecker und Flachbandkabel Anschlüsse heraus führen, an die man dann bis zu 8 Taster anschließen kann, mit denen man 8 Sounds, die auf einer Micro-SD gespeichert sind, manuell abrufen kann. Super-simpel und ´narrensicher´.
    Nebenbei: über die digitale Schnittstelle des Moduls können bis zu 65000 Sounds abgespielt werden, im Zweifel wäre man also nicht auf die 8 Sounds beschränkt.
    In meinem Fall wurden aber nur 4 Sounds benötigt und es ging vor allem und die simple Bedienung.


    Der Ausgang sind zwei Cinch-Buchsen (Stereo), für diese gibt es billig Adapterkabel auf Mini-Klinke zu kaufen - aber sicher hast du so was in der ´Wühlkiste´ liegen.


    Ergänzung:

    Irgendwie funktioniert bei mir gerade die Zitatfunktion nicht richtig oder ich kapier´s gerade nicht. Deshalb hier das Zitat von BartM, das oben im Kasten erscheinen sollte:


    Meinst du diesen ?

    https://www.elv.de/mp3-soundmodul-msm3-komplettbausatz.htm

    Könnte man dort auch einen Taster anschließen der dann die Sounddatei abspielt ?

  • Die Platine ist mit allem an "Kleinzeug" bestückt, also alles, was in SMD-Löttechnik montiert ist. Steckerpfosten, größere Kondensatoren, die beiden LED´s und ein paar andere Teile muss man selber einlöten, aber nur Dinge, die Beinchen haben und in Löchern montiert sind.
    Schalter/Taster/Flachbandkabel und dazu passende Stecker sind nicht dabei, die muss man selber dazu steuern (gibt´s auch bei ELV), ebenso ein Gehäuse für diese (für das Modul selber wird ein Gehäuse mitgeliefert).
    Das Gehäuse für die Drucktaster, bei dem auch eine Montageplatte für das Modul integriert ist (wie auf den Bildern zu sehen) habe ich mir selber konstruiert und mit einem 3D-Drucker ausgedruckt, aber sicher findet man auch leicht etwas im Fachhandel, wo man alles gut montieren kann.