Flügeltor für Leuchtenneuentwicklung

  • Guten Tag die Damen und Herren


    In meinem "ersten" Leben arbeite ich als Sozialinformatiker in einer grösseren Unternehmung, die Accessability-Equipment für blinde und sehbehinderte Menschen verkauft, supportet und seit neuestem auch entwickelt. In diesem Zusammenhang haben wir eine LED-Tischleuchte entwickelt, welche über excellente Features verfügt. Engineered and manufactured in Switzerland :).


    Im Rahmen der Prototypenentwicklung haben wir festgestellt, dass - gerade für sehbehinderte Menschen mit erhöhter Blendempfindlichkeit die Problematik besteht, dass die Leuchte durch die sehr hohe Helligkeit (über 5000 Lux bei 50cm Abstand zentrisch gemessen bei 5600 Kelvin - kommt im Moment noch drauf an, wo wir den Limiter setzen - es sind durchaus auch über 6000 Lux möglich...) stellt sich nun die Frage, wie die Blendthematik angegangen werden soll. Ein Rasterelement ist leider nicht möglich, da die Mischung zwischen Amber-LED's und Weisslicht-LED's in der Leuchte entsteht und durch die Rasterung keine homogene Farbverteilung möglich ist. (diese ist zwischen 2700 und 5600 Kelvin stufenlos einstell- und programmierbar).


    Ich habe mir dann überlegt, dass eine nette Torblende bzw. ein schönes Flügeltor für ein solches Produkt absolut nice aussehen würde und wohl auch sehr nützlich wäre. Das als Zubehör zu machen dürfte auch nicht sehr schwer sein, da wir bewusst ein aktuell sehr angesagtes "Kastenprofil" aus Alluminium-Stangenprofil für das Gehäuse gewählt haben. Nur: Sowas für die geplanten Stückzahlen in CH nur schon kostendeckend herzustellen, ist nicht möglich. Kann mir jemand eine Firma nennen, welche sowas (in Kleinserien) zu vernünftigen Preisen macht (beispielsweise in Cz, IT oder einem anderen Land, welches günstig Alu verarbeitet) oder ansonsten einen Tipp für eine Bude in Asien geben, die man damit beauftragen könnte?


    Besten Dank und herzliche Grüsse aus CH


    4Art

  • Weiss nicht ob die auch Kleinserien machen, aber die Tschechen von T.A.F. http://www.trussaluminium.com sind recht fit im Bereich Aluminiumbearbeitung.

    Ansonsten klick dich doch mal durch die Kataloge von Kobold http://www.bronkobold.de und Dedo http://www.dedoweigertfilm.de , da gibts kleine Torblenden in allen möglichen Varianten. Vielleicht ist ja was passendes dabei?

  • Super! Vielen Dank! Ich werde mich mal durch die Links durcharbeiten. Wenn Sie das nicht selber machen, können sie vielleicht zumindest Produzenten nennen.


    Vielleicht kennt ja jemand Zulieferer von Zubehör für Leuchtenhersteller (auch im Videobereich - ich habe gerade aus dem letzten Post gelernt, dass dort sehr flexible Barndoor-Systeme eingesetzt werden).

  • Danke. War auf der Seite von denen. Grundsätzlich ist Blechbearbeitung definitiv die richtige Richtung. Ich werde die Firma nächste Woche mal anpingen. Je nachdem gibt es noch andere Produktionsoptionen für das Leuchtenprojekt, bei welchem eine Zusammenarbeit entstehen könnte.


    Nähkästchen: Die Bedienung der Leuchte läuft über ein Glaspannel mit extrem starkem s/w-Kontrast zu den einzelnen Bedienteilen. Nicht eben optisch sehr schön - dafür auch für sehbehinderte Menschen bedienbar. Eigentlich wollten wir über die Bedienung einen Rahmen aus dem 3D-Drucker legen, damit die Bedienteile taktil erfassbar sind. Nun stellt sich natürlich die Option, sowas aus Blech fertigen zu lassen.

  • Hmm. Wenn die LED-Leuchte nicht so heiss wird, wären evtl. auch Torblenden aus Kunststoff denkbar. Wäre sicher für das Gewicht von Vorteil. Und wie skyper sagt, wäre auch das Panel so denkbar. Mit Kunststoff liesse sich vielleicht sogar ein Symbol 3D-Mässig realisieren. Oder eine Beschriftung in Brailleschrift?


    Ich wüsste da auch eine Bude, die solche Teile in der Schweiz fertigt. Bei Interesse einfach mal PN.

  • zegi : Kennen wir uns? Von Brailleschrift sprechen nur Kenner der Materie :)


    Das Thema 3D-Druck ist nur für Kleinstserien relevant. Kunststoff würde funktionieren - aber nicht dem Qualitäts/Haptikanspruch genügen, den wir gesetzt haben. Das Gewicht dürfen wir teotzdem nicht ausser acht lassen - danke für den Hinweis.Der Den Leuchtenkopf wird es nämlich in drei verschiedenen Breiten geben und die 75er-Version ist dann durchaus ein Klotz.