Frage zum Tom Sound

  • Hallo liebe Tonler Kollegen!

    Ich bin mittlerweile etwas ratlos.

    Die Umsetzung meines Wunsch Tom-Sounds macht mir live etwas zu schaffen. Ich hätte gerne, dass sie Toms beim Anschlag diesen „Slap“ machen, damit mein ich nicht einfach den Filter bei 10kHz oder darunter raufziehen, das hört sich an als ob das Gate öffnet, aber das Signal etwas zeitverzögert kommt.. damit meine ich nicht das Attack vom Gate zu verlängern.. versteht mich nicht falsch ich bin eigentlich kein Amateur, aber ich komme einfach nicht weiter. Damit ihr einen Eindruck davon bekommt was ich mit meiner wirren Umschreibung meine, hier ein Video bei dem der Sound ebenfalls so zu hören ist.

    Bei ca 22:00min sind die Toms dran.


    weiß jemand wie man diesen "Slap" hinbekommt bzw auf was man achten muss? Bin zzt immer mit einem M32 unterwegs und wir benutzen Audix Mikrofone fürs die Drums.

    Danke schonmal im Voraus!

    Grüße Flo

  • Imho klingen die Toms im Video ziemlich bescheiden, sowohl was die Quelle betrifft und auch das was der Kollege daraus (nicht) macht. Er könnte ja wenigsten dat fiese 400Hz Geholze mal prominent wegbügeln... Der Rest vom Kit is leider auch nicht viel besser. Würde ich mich auch nicht lange mit aufhalten ;-)


    LG
    WW

  • Imho klingen die Toms im Video ziemlich bescheiden, sowohl was die Quelle betrifft und auch das was der Kollege daraus (nicht) macht. Er könnte ja wenigsten dat fiese 400Hz Geholze mal prominent wegbügeln... Der Rest vom Kit is leider auch nicht viel besser. Würde ich mich auch nicht lange mit aufhalten ;-)


    LG
    WW

    Danke Werner, da bin ich absolut deiner Meinung, scheint als ob der Kollege von der harten Heavy Metal Fraktion kommt 🤔

  • Hast du ein Gate drin? Wenn das zu spät und mit kurzem Attack kommt kommt, dann klingt es halt wie ein Gate, das öffnet.

    ja hab ich, das hab ich auch schon versucht, aber damit komm ich nicht zum gewünschten Ergebnis..

    Hier noch ein Beispiel:

    https://youtu.be/FMBvgSN8QZE


    Hier prägt natürlich die Nachhallzeit vom Raum noch stark den Sound.. aber meiner Meinung nach hat das Signal an sich auch wieder diesen „slap“, der vermutlich durch Dynamics so geformt wurde 🤔

  • ja hab ich, das hab ich auch schon versucht, aber damit komm ich nicht zum gewünschten Ergebnis..

    Hier noch ein Beispiel:

    https://youtu.be/FMBvgSN8QZE


    Hier prägt natürlich die Nachhallzeit vom Raum noch stark den Sound.. aber meiner Meinung nach hat das Signal an sich auch wieder diesen „slap“, der vermutlich durch Dynamics so geformt wurde 🤔

    klingt jetzt eher nach einem "normalen" Tom mit ordentlich Attack, sei es das Drumkit, der Drummer oder was auch immer den Sound macht.


    Ich verstehe denke ich was du meinst, Allerdings kommen 90% davon aus der Kombi Drumkit/Spieler, wenn da nichts kommt kann man auch nicht mehr viel "verstärken"


    Übliche Kandidaten wären ein Kompressor mit langsamer Attack, um den Anschlag zu betonen, oder halt Geräte/Plugins wie SPL Transient Designer & Co ... gibt es ja auch im M32.


    Stell doch einfach mal eine Aufnahme des reinen Tomsound als Audiofile ein, den du bis jetzt hast. Sonst ist es unmöglich, dir genau zu helfen.


    Ich hatte übrigens gestern mal wieder das Vergnügen, die Drummerkollegen Thomas Lang & Virgil Donati bei einem Workshop laut zu machen ... da braucht man fast keine Eingriffe, weil das Set an sich schon fast perfekt klingt. Kick leicht angedickt & Overheads ... und alle fragen dich ob das Kit zusätzlich innen mikrofoniert ist ... ;-)

  • Danke für den Tipp! Ich versuch es morgen gleich mal, transient bzw Wave Designer hab ich schon drauf, allerdings werde ich mal versuchen das Attack etwas rauszunehmen und evtl. mehr Sustain zu geben und gleichzeitig so 6kHz mal etwas breit anzuheben, klingt mir zzt noch etwas zu sehr „in The Face“ der Anschlag. Ich habe aktuell noch das Vintage Reverb auf den Toms, ist vorallem auf der Floor Tom bei einem bekannten Journey Song ein Brett 😏. Werde aber hier auch mal einen weniger aggressiven Reverb Effekt versuchen, vielleicht kann ich dadurch auch noch etwas zusätzlich den Klang veredeln.

  • Evtl. bin ich da noch etwas zu old school mäßig unterwegs, aber wenn die Toms einigermaßen gestimmt sind dann klingt's doch mit wenig Aufwand mit ordentlich Attack und wenig Gewummer recht ordentlich:

    Lowcut setzen, Resonanz im Grundton finden und ordentlich cutten, Attack irgendwo um die 4-5 kHz featuren, dann einigermaßen mormal gaten und einen standard Drumroom dazu.

    (Kompression würde ich mir schenken, aber Geschmäcker sind natürlich verschieden)


    Ich vergaß! Das Mikrofon ist natürlich neben dem Tom selbst auch nicht völlig egal.

    Aber da funktioniert ja ein recht einfaches Sennheiser 604 auch schon ganz ordentlich. Es muß ja nicht immer ein 421 sein.


    Grüße,

    Fux

  • Evtl. bin ich da noch etwas zu old school mäßig unterwegs, aber wenn die Toms einigermaßen gestimmt sind dann klingt's doch mit wenig Aufwand mit ordentlich Attack und wenig Gewummer recht ordentlich ...


    Ich vergaß! Das Mikrofon ist natürlich neben dem Tom selbst auch nicht völlig egal.

    Aber da funktioniert ja ein recht einfaches Sennheiser 604 auch schon ganz ordentlich. Es muß ja nicht immer ein 421 sein.

    +1
    ... und wenn schon 421 da sind bevorzuge ich diese 8)

    No, it's not too loud. You're just too old!
    winners have parties - and loosers have meetings
    Technik haben viele - WIR können sie auch bedienen :-)



    gebrauchtes von APHEX, BSS, KT und Turbosound siehe hier