I don't need that, 2.0

  • Joa, heute so, morgen so.


    Leider keine Tatortfotos - wir waren einfach zu sehr mit Fluchen beschäftigt.

    Lediglich ein Facebook- Musikerselfie vom Zwangsaufenthaltstag. Letztendlich kommt's halt immer auch drauf an, was man draus macht grinsende-smilies-0086.gif:


    Bild könnte enthalten: 2 Personen, Personen, die lachen, Ozean, Himmel, Sonnenbrille, Strand und im Freien


    Und jepp, fairplane.de und Co. bekommen nach diesem WE sicherlich gut zu tun. Mehr als 1500km, (deutlich) mehr als 3 Stunden, auf höhere Gewalt kann sich AB in diesem Fall sicherlich auch nicht herausreden. Sofern die nicht endgültig Insolvenz anmelden wird unter Umständen insgesamt noch ein richtig gut bezahlter Reisetag draus...


    Mit freundlichem Gruß

    BillBo

  • IDN Menschen, die nicht verstanden haben dass Showlaser mit deutlich über einem Watt Leistung Waffen sind.

    War mit Family als Gast auf einer Eröffnung eines Autohauses. Highlight des Abends: Höhenfeuerwerk, Feuershow und Lasershow, jeweils einzelne Programmpunkte von unterschiedlichen ausführenden Firmen.

    Lasershow aus 5 Showlasern und einer ~ 5*4m Lasergaze, outdoor.

    Laser stehen auf Dreibein-Lautsprecherstativen in etwa 2,1m Höhe. Lasergaze hängt an zwei TE074-ähnlichen Traversenliften ohne Traverse, man hat am oberen Ende eine Umlenkrolle womit die Gaze nach oben gezogen wird. Also ein 5x4m Segel mit Oberkante auf über 5m. An einem Tag wo es eine amtliche Warnung vor Wind in der Region gab, keine Abspannung, keine Ballastierung.

    Die ganze Konstruktion nicht abgesperrt, Kabel "fliegend" verlegt, also einfach auf den Boden gelegt.

    Einer, der über ein Kabel stolpert, und das Stativ fällt um. Keine Sicherheitszonen eingerichtet.


    Ich kam "leider" erst kurz vor Beginn der wirklich professionell gemachten Show zu der Veranstaltung, ansonsten hätte ich mich wirklich genötigt gefühlt dort polizeiliche Hilfe rufen zu müssen...


    Mal abwarten, was die ausführende Firma auf meine Brandmail antwortet...