Compressor/Limiter als Schutz vor Gainregler-Wahn

  • Hallo,
    ich habe das Problem das an unserer PA oft fremde DJ's auflegen die aber den Gain immer dermaßen reindrehen das es viel zu laut wird verzerrt oder sogar das Eingangssignal clippt.
    Ich habe eine Behringer DCX2496 diese besitzt aber soweit ich weiß nur einen Peak limiter doch das was wir bräuchten wäre ja ein Limiter der das Eingangssignal regelt sobald es eine bestimmte schwelle überschreitet.
    Habe dabei auch oft von Compressoren gelesen die angeblich leise signale Etwas anheben und zu laute ansenken?


    Was wäre für meine Anwendung das geeigneteste um die PA auch mal in die Hände von leuten zu geben die keinen Blassen schimmer davon haben was Clipping ist oder kann ich das ganze eventuell sogar mit dem DCX lösen ?


    Würde mich super über eure Antworten freuen.


    Mit freundlichen Grüßen und viel Dank im vorraus aus Berlin

  • Du könntest, wenn nur der Eingang des DCX clippt, aber nicht das Signal, mit nem Spannungsteiler arbeiten und den Pegel senken. Für die Freaks, die weiter aufdrehen, hilft ein Ducker, der bei Bedarf ganz zumacht. Erzieht wunderbar. Das Clippen aus dem Pult selbst ließe sich nur verhindern, wenn man auch für die angeschlossenen Player verhindert, dass die Eingänge des Pultes übersteuert werden. Streng genommen müsste so wenig Input zugelassen werden, dass selbst bei voll aufgedrehtem Gain und Master und reingedrehten EQs kein Clippen auftritt.


    Gut hilft auch ein Babysitter, der mal ins Pult greift. Nicht ganz zero attack, aber mit manueller Ratio und wenn man richtig zulangt, langem Release.

  • Bass haben wir genug haben demnächst 6 Limmer 115 nur die Topteile müssen halt so laut die möglich sein um da mitzuhalten wir haben derzeit noch zwei Achat 112m mit Modweiche von BS-Tek.


    Die tops müssen wir deshalb irgendwie limiten

  • Habe leider über die Suchfunktion nichts dazu finden können.


    Das Problem ist das ich auch kaum weiß nach was ich genau suche habe nur nach kompressor mir negativem Kompressionsverhältniss gesucht sind das spezielle Kompressoren oder kann man das bei jedem Kompressor einfach so einstellen?


    Bin Dankbar für jede Hilfe.

  • Was möchtest du denn da komprimieren wenn der Eingangspegel schon Rechtecksignale enthält?


    Der DJ reißt am DJ-Pult die Gains intern soweit auf das die Gleichspannung deine Boxen grillt.



    Überdimensionierte Verstärker sind da etwas tödlich, daher lieber kleinere Verstärker, mehr Anlage (Chassis die richtig Leistung vertragen...), Auf die Fresse Monitor gekoppelt an die Front-PA damit der DJ auch mitbekommt was er da veranstaltet.



    Definitiv Vorkasse und Kaution verlangen, vertraglich absichern. Oder den Job einfach absagen....
    So Wohnzimmer Techno DJs ohne technisches Verständnis brauchen keine Rennwagen fahren. Das gibt nur Unfälle.

  • gegen "PA zu sehr aufdrehen" hilft eigentlich nur mehr PA. Meistens scheitert es daran, dass die PA zu klein ist.


    Je nach Musik gilt das auch für den Monitor. Also nicht für's Monitoring ne 12" Kiste bei EDM, sondern ein komplettes Stack mit 2x18"+Top. Besser gleich zwei.
    Individuell regelbar für den DJ ist Pflicht, zumindest oberhalb der Dorfliga. Parallel zur PA ist da quatsch.
    Im übrigen hat man dann auch die Option den Monitor deutlich lauter zu machen, die PA aber im Standgas zu lassen. Den meisten DJs reicht das. Häufig wird die Front mehr aufgedreht damit man auf der Bühne das nötige "Feeling" hat.


    Ansonsten


    a) Pult dazwischen und Mann am Regler
    b) vernünftiger Limiter (egal ob das ein 20 Jahre alter Behringer Combinator oder ein Lake LM44 ist, das Ding muss funktionieren).
    c) die DJ-spezifischen Lösungen, wie sie manchmal in Clubs verbaut sind, z.B. http://www.dateq.nl/prod/spl-limiters/


    oder ggfs. ne Kombination aus a-c...


    Viel Erfolg!

  • Bin gerade am überlegen
    Kann jemand sagen was die Unterschiede zwischen diesen beiden Geräten wären also was genau am Thomann Produkt schlechter wäre


    Es ist einmal ein Gerät der untersten Preisklasse und dann eines der etwas höheren Preisklasse:



    the t.racks Limit 2/2
    https://www.thomann.de/de/the_tracks_limit_2_2.htm


    Dateq SPL2TS
    http://www.dateq.nl/producten/spl3ts/


    Was macht der T Racks schlechter verfälscht er den Ton oder rauscht mehr als das Produkt von Dateq?Oder kann man bei einem Limiter nicht viel Falsch machen.
    Wäre auch bereit etwas mehr auszugeben wenn sich daraus ein Vorteil ergäbe.


    Danke


    Martin

  • Wenn die PA reicht, und der DJ trotzdem immer lauter dreht, dann stell ihm zwei potente Monitore direkt links und rechts neben seine Ohren und häng die an den Master der PA :wink:
    ...solche DJ´s werden auch mit Limiter, Kompressor usw. immer die Regler voll aufdrehen... ausser es ist bei ihnen am Pult so laut dass sie selber nix mehr hören...


    Und mit solchen DJ´s solltest du vielleicht nicht mehr arbeiten...