QU16 Erfahrungsberichte

  • Ich frage mich, weshalb schreibt niemand über erfahrungen mit dem QU16 ?
    Mittlerweile ist das Teil ja lieferbar und einige hier haben das sicherlich schon.


    z.B. Anbindung der AR2412 per D-Snake. Unter V 1.00 geht ja sogut wie nix.
    Geht das unter der nun vorhandenen V 1.01 ?

  • Mit eigenhändigen Erfahrungen kann ich nicht dienen. Ich möchte nur auf die Release Notes zur V1.01 hinweisen, wo nichts von neuen Features drin steht. Es ist nur ein Maintenance Release, also nur Bugfixes. Ich war auch etwas enttäuscht, dass das scheinbar das Einzige ist, was in den Monaten seit der Messe bewerkstelligt wurde...

    "It sounded like a million fire engines chasing ten million ambulances through a war zone and it was played at a volume that made the empty chair beside me bleed."


    Ich suche einen DSP-Programmierer!

  • Hab das nun ausprobiert. Die AR geht nicht unter V1.01
    Auf der Messe hatte man mir versprochen das es geht!


    Also mit Cases, Cat5 und AR2412 kostet das dann so 4000 €
    Ziemlich viel Geld für ein System, dass so nicht funktioniert und damit nicht einsetzbar ist


    Nun steht die Kacke hier nutzlos rum. Ich bin nicht nur enttäuscht.
    Ich bin maßlos SAUER

  • Irgendwie habe ich den Eindruck, dass sich A&H im Moment mehr um den Eigentümerwechsel als um den sauberen Launch neuer Produkte bzw. seine Kunden kümmert. Dass das mit der AR nicht funktioniert ist Panne im Quadrat. Hoffnungsmodus an: Vielleicht kommt dann direkt eine Unterstützung ALLER In- bzw. Outputs der AR...

  • @ eon: Ich kann verstehen, dass man sich als Käufer drüber aufregt, wenns mit der neuen Firmware immer noch nicht funktioniert. Allerdings wurde von Anfang an gesagt, dass die AR noch nicht unterstützt werden und es wurde auch kein Datum genannt, wann die Unterstützung hinzu kommen soll. Wer trotzdem gleich die AR dazu kauft, muss sich also der Ungewissheit aussetzen. Und letztlich, wenn die Unterstützung z.B. im Oktober kommt, weils eben einfach so viel Arbeit ist, was macht es da für einen Unterschied, ob da nun ein Bugfix-Release vorher kommt, oder zwei, oder drei? Wäre es dir leiber gewesen, dass die Bugs auch erst dann gefixt werden, nur damit mit dem ersten Release auch die Funktionen eingeführt werden?


    "4Art" schrieb:

    Vielleicht kommt dann direkt eine Unterstützung ALLER In- bzw. Outputs der AR...


    Und wie soll das gehen? Dafür gibts doch keine Layer und wenn ein zusätzliches eingeführt wird, gibts keinen Knopf, um dort hinzuschalten. Zudem glaube ich auch nicht, dass derart viele DSP-Resourcen noch frei sind im Qu16.

    "It sounded like a million fire engines chasing ten million ambulances through a war zone and it was played at a volume that made the empty chair beside me bleed."


    Ich suche einen DSP-Programmierer!

  • Mhhh... Unterschiedliche Informationen! Wir haben uns an der PLS längere Zeit mit einem R&D-Mitarbeiter von A&H unterhalten und dieser hat uns klar bestätigt, dass die AR-Unterstützung von Anfang an (Juni 2013) funktionieren soll. Hier noch zwei kleine Zitate von der A&H-Website:


    "The mixer’s DSP farm exploits next generation dual core DSPs, giving 10 DSP cores, with 8 dedicated to the channel and mix processing alone. With so much DSP power under the hood the channel processing is only using a fraction of capacity, so Qu-16 is future-proofed, with ample room for updates and extra functionality."


    Mein Wunsch nach "Extra functionality" ist offensichtlich so daneben nicht :D und ausserdem:


    "Qu-16 is a self-contained mixer, so if you’ve already got the analogue cables you’re good to go. If you’re thinking of trading in the copper multicore for a Cat5 digital snake, Qu-16’s dSNAKE port has you future-proofed, allowing connection to a remote AR2412 or AR84 Stagebox."


    Da steht gar nix von "diese Funktion wird erst später implementiert. :roll: Klar steht im Manual, dass diese Funktion bei der Version 1.0 nicht implementiert ist. Aber bitte: Muss ich das erst in einem Manual lesen oder kann ich mich auf die Produkteinfos einer Website verlassen? Ich finde das Ganze extrem schräg.

  • Die Erweiterung mit der AR2412 macht so gesehen keinen Sinn. Weil so schon klar ist das der volle Funktionsumfang nicht genutzt werden kann.
    Das fängt bei den Kanälen an und hört bei Monitorport auf. Die ME-1 wird wenn überhaupt nur am D-Snake Port funktionieren der Port an der AR2412 wird nicht funktionieren. Da dem QU16 ein In u. Output Patch fehlt. Das wird auch der Grund sein warum die Funktion des Portes auf sich warten lässt. Es wäre ein massiver Systemumbau nötig.



    Für das Geld einer AR2412 bekommt man ein gutes Analoges Core. So gesehen war der kauf der AR2412 übereilt bzw wenig überlegt.

  • Leider ist der andere Thread ja geschlossen worden (als "Spekulationsthread"), daher muss man nun unzusammenhängenderweise hier weiterschreiben.
    Ich fand das Pult interessant für Leute, die für kleines Geld schon etwas Digitales haben wollen, aber auch ein paar brauchbare Effekte an Board.
    Für mich fällt nun aber das Qu16 flach, weil man es anscheinend nicht schafft, die Mix-Busses wieder auf die Summe zu routen. Was der Quatsch soll, erschließt sich mir nicht. Bei 16 Kanälen und aufwärts habe ich zumindest gerne VCA/DCA/Gruppen. Hier geht das nur mit Adapter von XLR Mixout in einen Aux-In. Quark mit Soße.
    Und wenn ich hier lese, was noch alles geplant war und dann doch nicht kommt...

  • Hallo,


    ich möchte auch hier nochmal erwähnen, dass das Pult doch absolut korrekt platziert ist. Wer mehr will, kann eine GLD kaufen. Dieses Pult ersetzt einen Mix Wizzard (der hat auch keine Subgruppen), 3 Stereo Klark/BSS Eq-s, 16 DBX Kompressoren, 4 gute Effektgeräte, ein Siderack und Klimbimm.


    Das passt doch. Es gibt ja auch keine Konkurrenz, die wirklich mehr kann.
    Ein 01V hat z.B. keine GEQ-s...
    Ein Studiolive hat keine Motorfader...


    Ich werde ziemlich sicher einen QU16 kaufen (oder mehrere)


    Viele Grüße
    Tobias Kammerer

    Tobias Kammerer, Dipl Audio Engineer SAE
    Pro PA Veranstaltungstechnik
    (Inhaber)


    Musikhaus Kirstein GmbH
    (Produktmanager)

  • Sorry: Einspruch:
    Ein StudioLive kostet als 16:4:2 auch 500 EUR weniger. Dafür bekomme ich dann die evtl. fehlenden Effekte auch noch samt Case dazu. Klar, Motorfader habe ich dann immer noch nicht. Aber wenn ich die Wahl zwischen Motorfader und DCA/Subgruppe habe, verzichte ich auf Motorfader.
    Ein X32 kostet nur 500 EUR mehr, hat dafür aber auch deutlich mehr zu bieten.
    Zwischendrin liegt dann die SiEx1, bei der klappt das mit dem MixBus aber wenigstens und auch die Digitalen Cores funktionieren.


    Daher bin ich schon der Ansicht, dass der große Wurf von A&H mit dem Qu16 so noch nicht gelungen ist, meine aber auch, dass man da mit Software noch einiges machen könnte.

  • Wer sagt es gibt in dem Segment nichts? Behringer X 32 Compact oder Sondcraft Si Expression 1? Alles die Klasse um 2000.- Euro rum und die können mehr.


    Also ich bleib dabei, das QU16 ist kein großer Wurf und im Gegensatz zu den anderen A&H Pulten kommt es mir so vor als ob hier nichts durchdacht wurde sondern es wurde schnell mit der heißen Nadel ein Gerät in dem Marktsegment platziert. Mich konnte das Gerät nicht überzeugen aber ich werde es mir sicher noch einmal angucken bei Gelegenheit, vielleicht hat sich ja doch was getan, was ich aber nicht glaube. Das Ding soll absichtlich wenig können, so gesehen genau das Gerät was sich Guma ja mal für Einsteiger gewünscht hat, aber vielleicht ist man hier einfach nen Schritt zu weit gegangen.

    In meinem Lexikon fehlt das Wort unmöglich!


    ASR Computer & PA Technik
    André Ruhnau
    Rosenstr.6
    78598 Königsheim

  • Hallo Leute,


    also ich wurde falsch verstanden: Es gibt in der Klasse kein vollständiges Produkt. Bei jedem fehlt irgend etwas. Man muss halt selbst beurteilen, welchen Kompromiss man eingehen will.
    - Ein SI Ex1 hat keine Vollparametrik im Bass und Höhen
    - Ein Behringer hat (aus meiner Sicht) keinen ernstzunehmenden Support
    ...


    Viele Grüße
    Tobias Kammerer

    Tobias Kammerer, Dipl Audio Engineer SAE
    Pro PA Veranstaltungstechnik
    (Inhaber)


    Musikhaus Kirstein GmbH
    (Produktmanager)

  • Sagen wir es doch mal so, dieses immer wieder auftauchende Bedürfnis nach Vollparametrik in allen Filtern war früher den ganz, ganz dicken Pulten vorbehalten, es war in vielen Klassen für niemanden je ein Problem mit zwei Vollparametrischen Mitten, einem schaltbaren Lowcut und nem Bass und Höhen Shelf zu arbeiten, diese Vollparametrik ist doch wirklich erst in diesen günstigeren Klassen aufgetaucht seit dem es eben Digitale Pulte gibt und wenn wir mal genau hin gucken, im 01V z.B. wurde der Low oft dem Lowcut geopfert und man hatte nicht wirklich mehr. Und wenn ich dann anderen über die Schulter sehe, dann fällt mir zumindest bei denen Leuten die ich für die Könner halte auf das sie diese Möglichkeiten kaum nutzen weil hier eben über Mikrofon Auswahl usw. schon ein möglichst optimales Ergebnis erzielt wurde und zwei Vollparametrische Filter und ein LowCut reichen oft für alles aus.
    Für mich ist das nur ein haben will Pseudoargument das keiner Notwendigkeit entspringt, es ist einfach so weil man es haben kann. Jede Subgruppe mit der man wirklich arbeitet ist da weit wichtiger und interessanter und wenn wir wieder den Bezug zu analogen A&H Pulten nehmen, ab welcher Konsole war das zu finden? ML4000-ML5000?


    Und wo wir dann von den EQs des QU16 reden, muss ich jetzt immer noch extra in die EQs Übersicht gehen bevor ich etwas an den EQs drehen kann bzw. bevor ich sehe was ich daran ändere oder geht das jetzt direkt?

    In meinem Lexikon fehlt das Wort unmöglich!


    ASR Computer & PA Technik
    André Ruhnau
    Rosenstr.6
    78598 Königsheim

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Kracky ()

  • Jungs, zu einer echten "Flächenauslieferung" dieses Geräts ist es bisher offensichtlich nicht gekommen. Nach dem, wie mir der "Zustand Messe" erklärt wurde, schlage ich vor, ihr schimpft erst über die Softwareversion, die läuft, wenn das Gerät in der Breite verfügbar ist und hier echte Erfahrungsberichte aufschlagen. :wink:

  • Das was ich hier andeute ist genau so auch in der Bedienungsanleitung zu lesen, hat also nichts mit unvollkommener Software zu tun. Wenn ich an den EQs des QU16 arbeiten will muss ich den Kanal selecten, muss über den Processing Taster ins Processing Menue und kann dann dort im Touchscreen auf die EQ Ansicht wechseln, erst jetzt kann ich auch vernünftig sehen was ich tu. Das sind die von mir angesprochenen umständlichen Arbeitsroutinen und da dieses jetzt auch so in der Bedienungsanleitung so ausgeführt wird und zwar für viele Funktionen war das sicher nicht ein Problem unfertiger Software sondern ist eben so als Bedienkonzept angedacht. Das gezeter um die Stagebox bei dem Pult verstehe ich nicht, ein solches 19 Zoll Rackmixergerät ist wohl ganz sicher für den Einsatz in der nähe der Quelle gedacht und braucht keine Stagebox, höchstens ein kleines 16/4 Multicore.

    In meinem Lexikon fehlt das Wort unmöglich!


    ASR Computer & PA Technik
    André Ruhnau
    Rosenstr.6
    78598 Königsheim

  • Ich hab das Teil gekauft um meinen analogen 16er Wizzard und das analoge Multicore zu ersetzen und nicht um mehr Funktionen wie Subgruppen oder DCAs zu haben. Die paar Kanäle hab ich auch ohne Subgruppen unter Kontrolle.


    Ich hab 3 Std. gebraucht um alles auszuprobieren ohne Bedienungsanleitung. Bis auf Harddiscrecording bin ich
    jetzt fit auf der Kiste.


    @ Kracky Die Eq Eistellungen kann man als Grafik direkt sehen/schätzen, da die Zahlenwerte extrem klein geschrieben sind. Um Zahlenwerte groß zu sehen muss man die Eq Grafik antippen. Das geht sehr schnell. Während des Mixens befindet man sich eh fast immer in der Processingebene und nicht im Setup oder der Routingebene. Also soviel muss man da nicht hin und her schalten.


    Der Touchsreen ist auch bei Sonne gut zu lesen.


    LC2412 schrieb: Hier geht das nur mit Adapter von XLR Mixout in einen Aux-In. Quark mit Soße.
    Sorry, das peil ich nicht. Der Qu hat keine Aux-in.


    @ guma, Fr./Sa. ist der erste Einsatz, natürlich mit fettem Tampen zur Bühne. Vielleicht schreib ich was dazu.

  • Zitat

    Das gezeter um die Stagebox bei dem Pult verstehe ich nicht, ...

    Da sind wir uns ausnahmsweise :D mal einig. So Dinger (nebst den Konkurrenzmodellen, über die wir nicht ganz einig sind) sind Mischpulte für Alltags - Kleinanwendungen. Muss es denn da wirklich unbedingt eine abgesetzte Stagebox sein – also 1x 19“ Rack + 1x oder 2x Datenkabeltrommel + 1x Stromkabeltrommel? Das verkompliziert die Sache m. E. nur unnötig und ist zusammen auch nicht kleiner, leichter oder gar praktischer als die klassische 40 oder 50m 24Kanal Schillblechtrommel.
    Kann man ja 'Analog - Systemnetzwerk' oder sowas draufschreiben, wenn's unbedingt nach hippem Hightech anmuten soll.


    Mit freundlichem Gruß
    BillBo

  • "marcoboy" schrieb:

    Die Erweiterung mit der AR2412 macht so gesehen keinen Sinn. Weil so schon klar ist das der volle Funktionsumfang nicht genutzt werden kann.
    Das fängt bei den Kanälen an und hört bei Monitorport auf. Die ME-1 wird wenn überhaupt nur am D-Snake Port funktionieren der Port an der AR2412 wird nicht funktionieren. Da dem QU16 ein In u. Output Patch fehlt. Das wird auch der Grund sein warum die Funktion des Portes auf sich warten lässt. Es wäre ein massiver Systemumbau nötig.



    Für das Geld einer AR2412 bekommt man ein gutes Analoges Core. So gesehen war der kauf der AR2412 übereilt bzw wenig überlegt.


    Das sehe ich etwas anders. Die AR hat 24 rein und 12 raus. Wenn die dann mal an dem Qu16 läuft, dann gehen über die AR:


    16 Kanäle + 3 Stereokanäle = 22 XLR Kanäle und zwar in Vollausstattung, Speichergain und FXe
    10 Auxout + 2 Mainout LR = 12 Outs


    Summsirambumsirum bleiben von der AR2412 nur 2 XLR in, die nicht zu nutzen sind.


    @ Kracky
    Da wird das nix mit 16:4. Das ist ein dicker, fettter, schwerer 50m Schlauch mit Monster Harting an beiden Seiten, da ich
    verfechter der Einzelmassen bin.


    @ BillBo Strom kann man sich auch von der Bierbude holen. Bei dieser Version muss er nicht von der Bühne kommen und ein 3 HE Rack ist auch nicht größer als eine Analoge 22 rein 12 raus.


    @ Wora auxweg postfader - ja, auf den master routen - ne

  • "e-on" schrieb:


    LC2412 schrieb: Hier geht das nur mit Adapter von XLR Mixout in einen Aux-In. Quark mit Soße.
    Sorry, das peil ich nicht. Der Qu hat keine Aux-in.


    Meine Beine - Dann nenn' sie halt ST1 oder ST2 in :roll:
    Ist dennoch die einzige Möglichkeit, einen Mixbus auf Main zu bekommen. Zumindest hat mir das bisher noch keiner anders bestätigen können und in der lausigen Internetpräsenz von A&H was ein brauchbares Manual angeht, steht auch nichts anders geschrieben.
    Und ja, auch beim analogen Wizard fand ich das Fehlen der Subs schade und sah das als einen großen Vorteil vom Mackie 1604.


    Generell gebe ich Kracky recht, nur weil es heute digital machbar ist, muss man nicht alles vermissen, wenn es an einem Pult gespart wird. Eine 4fach Klangregelung mit 2x Semiparametrik in der Mitte, einen schalt- oder durchstimmbaren Lowcut erwartet man auf jeden Fall in der Größenordnung. Um als Bandpult interessant zu sein, brauche ich Subs oder VCA, dazu noch 1-4 Effekte, die aber auch was taugen. Dann kann man in dem Segment auch auf Digitales Core verzichten, meine Meinung.