Kaufberatung 2 Aktivtops bis max. 4500 Euro

  • Schau' dich mal bei KS Audio um; wenn es denn aktiv sein muss.

    https://gebrauchte-veranstaltu…S+Audio+CPD12+inkl.+Case+

    Sowas zum Beispiel.


    Ganz andere Liga wie der ganze RCF & Co - Kram...

    ...ist halt schon wieder ein bisschen teuer für mein Budget, aber danke für den Tipp. Habe das Gefühl, dass RCF nicht wirklich als High-End akzeptiert wird. Wie ist es denn dann mit JBL? Ist das auch nur Mittelmaß? Ich denke, ich muss mir gewisse Boxen einfach mal anhören, alles andere bringt wahrscheinlich eher wenig.

  • KS ist wirklich gut! Oder wirklich die Boxen von KV2 anhören - Vorsicht, erstens sind die eine echte Waffe und zweitens machen die süchtig! Seeburg TSM 12 dp klingen auch gut und machen einen wirklich unglaublichen Druck auch im Bass - selbst auf Hochständern. Alles vorher anhören! Besonders auch die von Dir in Erwägung gezogenen JBL! Die sind sehr stark aber die Amis haben eine eigene Auffassung von gutem Sound. Letztlich musst Du entscheiden und die Investition soll ja einige Jahre Bestand haben. Lege zur Not lieber noch mal was drauf und arbeite die nächsten zehn Jahre dann aber kompromisslos gut!

  • ... Habe das Gefühl, dass RCF nicht wirklich als High-End akzeptiert wird. ...

    was "High-End" ist bzw. "akzeptiert" ist für euch doch eher nebensächlich wenn ihr die Tops für euch benutzen wollt ... ich mochte/mag persönlich z.B die RCF 6001 sehr gerne, gibt es gebraucht oft relativ günstig, und klingt durch die 3 Wege sehr "entspannt" ... die sind halt nur nicht gerade klein ..

  • Zugegeben, RCF begegnet mir nicht so häufig, aber die Produktionen(durchweg professionelle Shows) die ich damit hatte waren immer 1A.

    Bei mir ist es eher deine eigene Beschreibung aus dem 1. Post, die mich denken lässt, dass du mit anderen Systemen vielleicht glücklicher wirst. Und btw meiner Erfahrung nach wird dir dann die JBL auch eher weniger gefallen.

    In der Preisliga ist aber eigentlich kein System wirklich schlecht - es geht (zumindest in der von dir beschriebenen Situation) mehr um Geschmack.

    Das Ausprobieren können wir dir nicht abnehmen. Wenn du aber mal bei zwei drei Boxen sagen kannst, was dir daran gefällt und was nicht, dann ist es einfacher nochmal gezielt ein paar Lautsprecher ins Rennen zu werfen.

    So kann ich eigentlich nur zu jeder Box, die hier jetzt noch in den Raum geworfen wird sagen: kann man nehmen, wenn es einem gefällt. Das hilft dir aber nicht weiter.

  • Direkter Vergleich ist durch Nichts zu ersetzen! Lass dir Deine Favorisierten Boxen neben einander aufbauen und spiele Titel ein, die Du kennst, bei denen Du weißt, was wichtig ist und bilde Dir erst dann Dein Urteil! Ohne ABC-Vergleich kannst Du eh nichts Verlässliches sagen. Und der Vergleich muss direkt umschaltbar stattfinden. Das Argument: Die PA hat Dir doch letzte Woche so gut gefallen ist schlicht unseriös! Alle in frage kommenden Boxen innerhalb weniger Sekunden einzeln abhören! Dann weißt Du auch, was Du bekommst. Und bei dieser Vorgehensweise ist egal, welche Systeme welcher noch so berühmten Hersteller Dir gerade angepriesen werden. Nur Dein Eindruck zählt!

  • ...ist halt schon wieder ein bisschen teuer für mein Budget, aber danke für den Tipp. Habe das Gefühl, dass RCF nicht wirklich als High-End akzeptiert wird. Wie ist es denn dann mit JBL? Ist das auch nur Mittelmaß? Ich denke, ich muss mir gewisse Boxen einfach mal anhören, alles andere bringt wahrscheinlich eher wenig

    Schau' dich mal bei KS Audio um; wenn es denn aktiv sein muss.

    https://gebrauchte-veranstaltu…S+Audio+CPD12+inkl.+Case+

    Sowas zum Beispiel.


    Ganz andere Liga wie der ganze RCF & Co - Kram...

    Sehr schön, mit solchen abwertenden, nicht verifizierten, pauschalen Sätzen bringt man sich in die Position der allwissenden Müllhalde, die schon alles erlebt und gehört hat...deine Kompetenz wird dann in den folgenden Posts entsprechend anerkannt und du hockst daheim vorm Rechner, liest das und findest dich noch ein bisschen geiler...

  • @ Ramble Tamble:

    'Ne ganz andere Geschichte wäre ALCONS VR12.

    Klingt durch den alternativen Hochtöner mal ganz anders. Mir hats jedenfalls gefallen.

    Preise sollen moderat sein. Vermutlich aber nur passiv.


    JBL kenne ich fast nur das ganz alte Zeug; da war der Hochton eher amerikanisch bissig.

    Mochte die alten 2"er für dreckigen R'nR eigentlich. Heutzutage nichtmehr so mode.

    Die SRX 835 kannst dir ja mal anhören. Ist mir mal beim T. übern Weg gelaufen. Durch die 3 Wege muss der HT nicht so weit runter spielen und muss wirklich nur Höhen machen. Der Rest kommt aus dem 6er. Allerdings 15" im Bass. Aber gut im Budget.


    KS CDP wäre wirklich nur gebraucht im Plan. Mit das Beste, was ich in der Klasse aktiv bisher gehört habe.

    PAT MT12 liegt für mich auch ganz weit vorne.

    Sicher auch viel Geschmackssache; man sollte wie oben schon gesagt, vorm Kauf viel anhören.

    Und drüber nachdenken, das ein guter HT-Treiber schon soviel kostet, wie manche komplette Box.

    Bald ist ja wieder Messe...;)


    Ach ja; was mir grade noch aufgefallen ist; 200 Leute, Rock, volle Kapelle und nur 2 so kleine Tops?

    Schon recht sportlich.

    Da ists obenraus schnell alle und klingt dann auch so...

  • Ich mache jetzt was, was ich sonst nicht mache: Ich empfehle als Ergänzung ein System, das ich selber (leider) noch nicht gehört habe. HK-Audio Linear 5 LTS. Die Tops haben ganz offensichtlich aber definitiv genug Eier für R&R - dies bestätigt ein Testbericht in der Tools4Music, den ein von mir sehr geschätztes Mitglied dieses Forums geschrieben hat. Indes kann ich nicht sagen, wie sich die Teile in der Zusammenarbeit mit systemunabhängigen Bässen verhalten. Aber Preis stimmt, Handling stimmt, Made in Germany stimmt. Ich würd' die Dinger mal testen!

  • Die VR12 geht nur in Verbindung mit Systemcontroller! Ja sie löst gut auf, sogar sehr gut aber bei dichtem Material wird sie in den Mitten harsch und unangenehm. Für Dynamisches macht sie sehr viel Spass, RnR geht garnicht.


    Vom Budget ist sie definitiv raus. Betreiben kann man die nur mit Sytemcontrollerendstufe und die alleine kostet so in etwa das Budget ohen Lautsprecher. Mein Hauptproblem ist jedoch die vertikale Abstrahlung. Anders als angegeben man über 8kHz 10-15° und über 12k weniger als 10°.

    Das funktioniert nur knapp über die Köpfe hinweg. Geflogen ist damit nicht sinnvoll machbar. Für Spezialanwendung wie in schwierigen Kirchen ist man damit sehr gut unterwegs. Multifunktional ist das keinesfalls, also vorsicht und nicht dem Datenblatt vertrauen.