Beiträge von Volker

    Wäre ich Dein Kollege, würde ich mich da bewerben.


    Es macht deutlich mehr Sinn in die Anzeige zu schreiben

    "abgeschlossene Ausbildung Fachkraft...oder vergleichbare Qualitifkation" als " guten 'Fertiger', der Jahrelang Highend-Elektronik gefertig hat"...


    Die wollen ja schließlich Bewerbungen und nicht die Nadel im Heuhaufen suchen. Wenn Dein Kollege die gängigen Stecker und Anwendungen der Branche kennt und auch noch der Lötpapst ist, was sollte gegen ihn sprechen? Er muss ja nicht gleich ne CL5 oder GrandMa bedienen können oder fit mit Motorzügen sein.


    Aber das ist alles nicht unsere Baustelle und wir sollten das dem überlassen, der dankenswerter Weise das Inserat hier eingestellt hat.


    Beste Grüße und schönes Wochenende!

    Paradebeispiel aus der Lichtfraktion: Licon 2X.


    Inzwischen wäre das Teil schon schulpflichtig. Es gab sogar Demopulte in Frankfurt...

    Bis heute ist es aber nicht auf dem Markt.

    Ich würde für die Musik im Sportunterricht was eigenes nehmen, am besten mit Bässen, da die heutige Jugend ja anscheinend auf Topteile eh ganz verzichten kann und sonst wieder versucht wird Bässe aus den Boxen in 10m Höhe zu kitzeln...

    Es reicht ja irgendein Monostack auf Rollen von einem X-beliebigen Hersteller, Hauptsache eben mit Bass.

    Also erst mal muss man doch loben dass die Anzeige hier eingestellt wird.


    Es gibt sehr viele denkbare Szenarien. z.B. auch den Techniker, der unter der Woche als Grundeinkommen oder wegen der planbaren Zeiten einen regulären Job machen will und sich dann am Wochenende ggfs noch als freier Techniker bei diversen Produktionen seiner Wahl(!) ergänzend betätigt.


    Außerdem steht es doch jedem Arbeitgeber frei die Kriterien nach seinen Wünschen festzulegen. Wenn die jetzt also jemanden für die Core-Produktion suchen würden, der gelernter Bäcker ist und sensationelle Sachen backt - dann ist das eben so. Und: meines Erachtens macht es echt Sinn jemanden aus der Praxis damit zu beauftragen, vielleicht kommt dann auch noch der ein oder andere sinnvolle Hinweis für die Firma bzw. am besten sogar noch für den Kunden. Es sind ja gerade die kleinen Sachen, die oft den Mehrwert eines Qualitätsproduktes zur Chinaschwemme ausmachen,

    Amazon Business ist neu. Mail habe ich auch bekommen, hat also nix mit dem Forum zu tun.

    Allerdings habe ich öfter schonmal bei Amazon oder anderen gemeckert weil keine Rechnung oder völlig unbrauchbarer oder auch völlig falscher kram kam.

    Eine steuerfreie Lieferung kann es bei einem aus einem "Versand durch Amazon" Deal und einem deutschen Versandlager nicht geben.

    Amazon dürfte das aber egal sein, die (vermeintliche) Steuerhinterziehung begehen ja die Verkäufer...


    Ich hatte auch schon USB Sticks, die angeblich aus der Schweiz waren, aber von einem deutschen Postamt verschickt und mit deutscher Rücksendeadresse... Aber solche Schlauberger fallen irgendwann auf und dann ist das Geschrei groß wenn der (vermeintliche) selbst erwirtschaftete Reichtum durch die Finanzverwaltung einkassiert wird.

    Wie stand doch mal in einem Bericht eines Insolvenzverwalters: "eine Fortführung des Betriebes kommt nicht in Betracht da das Unternehmen ohne Hinterziehung der Umsatzsteuer keinen Überschuss erwirtschaftet...". ;-)

    gerne.

    Ne gebrauchte Q7 mit etwas Glück ca. 1750 Euro, die D12 Amps (reichen völlig) habe ich auch schon für 1600 gesehen. Macht also etwa 2500 Euro pro Schachtel bzw. 2150 wenn für Deine 4 Tops auch 2 Kanäle reichen, also durchgeschliffen werden kann und 4 x standalone nicht notwendig ist.

    Seeburg-Zeug kenne ich nicht, vielleicht ne Option.

    Bitte berichte mal was es irgendwann geworden ist.

    ... in lautER.


    Meines Erachtens gibt es keine KS Box die richtig laut kann. Die klingen alle ganz brauchbar, aber laut?

    So ein T-line z.B. ist in erster Linie mal groß und mit den Subs stehe ich eh seit 20 Jahren auf Kriegsfuss, wenn die mir mal sporadisch unterkommen.


    Für klein und Jazz und gehobene Zimmerlautstärke aber gutes Zeug.

    *Orakelmodus an


    Also das GSL ist ja nun schon länger in freier Wildbahn unterwegs und scheint eine echte Waffe zu sein mit den Doppel 1X". Ein Unterschied zum J ist dem Vernehmen nach gravierend (nicht ohne Grund steigt gerade die Menge der Gebrauchtangebote im Netz). Die neuen Subs machen wohl ebenfalls einen guten Job. Auch völlig (PA-)ahnungslose Freunde von mir, die (logischerweise) gar nicht wussten dass Sie bei so einem Testkonzert waren, fanden den Sound sensationell.


    Viel spannender finde ich als Nutzer brauner Boxen aber das KSL. Ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass sich "braun" endlich genötigt fühlt ein K3 (2x10", 30kg, 180db(...) oder so ;-)) auf den Markt zu werfen ;-).

    Dann würde ja auch die LA12X endlich mal richtig Sinn machen...


    *Orakelmodus aus.

    Man könnte mal überlegen das Thema zu "Sonstiges" zu schieben. Bei mir sind z.B. u.a. der gute alte "Audio Signal Generator", aber auch eine App von MA Lighting zur Omma betroffen...


    Check:

    -> „Einstellungen“

    -> „Allgemein“

    -> „Info“

    -> „Apps“.


    Es werden dann alle problematischen 32-Bit-Apps angezeigt. Wenn nix angezeigt wird ist alles gut.

    Software kann er sich sparen, das K1 ist nicht so ohne weiteres käuflich zu erwerben, auch wenn man das vielleicht gerne möchte und das nötige Kleingeld hat.

    So wird es vermutlich auch mit dem deutschen Pendant GSL sein, also bleibt eh nur das F1 Zeug. Zumindest die Entscheidung kann man ihm also abnehmen :-).

    wenn es dann doch unbedingt sein muss und die Anschaffung leichterer 15" Subs keine Option ist (man kann besser 4 leichte 15" stellen als 2 sackschwere 18") und auch die Anschaffung leichterer 18" nicht gewünscht ist, dann würde ich mir so ein Teil hier anschaffen:


    https://www.profishop.de/betri…20WgJLEAYYASABEgLOcfD_BwE


    Link nur beispielhaft, bekommt man an diversen Stellen.

    Links auf der Seite findet sich dann auch ein Bild wie das Teil die Treppen hochgezogen werden kann. Mit 5 Rollen und den großen Rädern ist das meines Erachtens flexibler als die Modelle mit 3 kleinen Rollen.

    Wenn Du 20 Jobs im Jahr in der Bude machst, besteht vielleicht auch noch die Option die Bässe einfach irgendwo stehen zu lassen und für die anderen Jobs neue zu kaufen :-)

    Das 01v96i ist nach wie vor meines Erachtens konkurrenzlos (Preis/Größe), wenn es um 96 khz geht oder mit der 96AE-S als digitale Kreuzschiene bei Festivals...


    leider geht das weder mit nem TF (oder gar CL) noch mit nem X/M 32 in 96khz...


    Bitte hier keine 96er Diskussion, einfach hinnehmen.

    je nachdem wieviel Fernsehen die schauen und schauen werden würde ich auch den Strombedarf einkalkulieren. Ist ja schon ein Unterschied ob der (dann wohl doch) Profibeamer 1kw braucht oder der Flachbildschirm nen Bruchteil davon.

    Ein 65 Zoll Consumer TV in der brauchbaren Version (Sony, Philips) liegt aktuell bei 1300 Euro brutto in 4k. Das Budget ist bei Deiner Lösung eigentlich schon nach dem zwingend nötigen AV-Reciever nebst Boxen weg. Wenn Geld kein Rolle spielt schlag denen doch nen vielleicht optisch im Wohnzimmer akzeptablen 50" vor UND den Beamer. Dann kannst Du den Beamer im Zweifel sogar leihen wenn Helene Fischer läuft...

    Es gibt funktionierende HDMI Funkstrecken, Preis etwa 400 Euro. Bleibt die Frage ob Dein Wunsch-AV Reciever so ein Delay hinbekommt, sonst ist der Ton schon in der Werbung während Helene im Bild noch singt...