Beiträge von maccaldres

    ich habe über ein system mittels infrarot ortung gelesen. komme aber gerade nicht auf den namen.


    den sinn, verstehe ich durch aus. denke mal nicht nur an Rock'n Roll, sondern auch Theater.



    ist jetzt die frage:


    muss es tatsächlich live sein? oder kann man es mittels szenenautomation auch programmieren?

    in der dLive bespielsweise kann man auswählen, das in der nächsten szene geänderte werte "gefaded" werden

    Hi,


    vielleicht ist dies hier ja für den ein oder anderen Hilfreich.


    Da wir immer mal wieder parallel mit den Riggern oder zwischen Travesern auf Kopfhöhe arbeiten ist das tragen eines Helms durch die UVV vorgeschrieben. Lange Zeit habe ich hierzu meinen Petzl Vertex getragen, diesen finde ich aber auf Dauer als Groundcrew unbequem.


    Ich habe mir nun einen zweiten Helm gekauft, der explizit nicht als Kletterhelm zugelassen ist (fehlender Kinngurt).


    MSA V-Gard 500


    Preislich liegt dieser unter 20€

    sitzt sehr tief auf dem Kopf (stabilität)

    großes atmungsaktives Stirnpolster

    1Punkt Drehrad Weitenregulierung

    verschiedene Einstellmöglichkeiten des Gurtwerks und des Rahmens innerhalb des Helms

    sehr leicht



    vom Tragegefühl empfinde ich ihn eher als Hut wie als ein Helm. Sehr geil.

    wie treibsand sagt: "Kannste machen"


    Aber und das das ist das entscheidende, sofern du im Falle eines doch eintretenden Arbeitsunfalles Geld von deiner BG haben möchtest, bist du in der Nachweispflicht, dass du dich an die geltenden UVV gehalten hast ;-)

    Hi,


    ich hoffe es passt hier rein.


    Aber immer mal wieder arbeiten wir auf Veranstaltungen auf denen unter anderem das Tragen von Warnschutzwesten gefordert ist


    Wir kennen alle die Warnwesten aus unseren Autos, diese sind aber gerade während der Arbeit eher hinderlich.


    Es gibt zB bei Engelbert auch Westen, die ein höheren Tragekomfort bieten (aber immer noch Kacke aussehen).


    Jetzt ist die Frage, gibt es Westen die angenehm zu Tragen sind und nicht gleich aussehen wie ein Warnhütchen



    Natürlich ist dies ein Widerspruch in sich:


    Entspricht den Anforderungen

    dezente Optik

    Hi,


    ich würde in naher Zukunft gerne in neue passive DI Boxen investieren, um unsere DIB100 zu ersetzen.


    Die üblichen Verdächtigen sind bekannt. Momentan habe ich in der engeren Auswahl:


    Radial JDi

    AdT RUDI


    was ich noch entdeckt habe ist: Audiowerkzeug MeDi, scheint ein Klon der AdT Rudi zu sein. Kennt die jemand und speziell das Innenleben?


    Nett wäre ein symmetrischer XLR Eingang wie bei der BSS AR133 um sie als Lineisolator verwenden zu können.


    Was ist mit den "neuen" Radial Stagebugs, sind die Qualitativ ebenbürtig zu den großen?


    Oder hat jemand eine ganz andere Idee?

    ist zwar ein legacy produkt


    aber ETC source four XT HID


    oder aktuell

    Rosco Image Spot Gobo Projector IP40 / IP65

    sgm (gibts ne ganze produktpalette outdoor profilmovingheads





    kurzzeitige anwendung, würde ich eher auf nen airdome setzen. bei dauerhaft dann ganz klar eine ip65 taugliche lampe.

    naja die fader zu teilen, wäre ja mittels workaround machbar. zB mittels dca spill, oder der fader freeze funktion. oder die luxus variante mittels IP8


    ich hab wie bereits erwähnt zwei systeme (s3000 und c1500) klar es ist immer eine umstellung auf die kleine, aber den vorteil des kleinen surfaces möchte ich nicht missen.

    zum thema fehlende potis möchte ich noch was schreiben:

    zwischen den faderbänken gibt es auch in der C Serie auswahltaster für verschiedene rotary-funktionen. hier lassen sich neben Gain und Pan auch z.b. LoCut und Kompressor Threshold hinterlegen, so dass man diese funktionen schnell auf die potis legen kann. das macht die sache etwas erträglicher.

    das stimmt, sofern die Filter etc schon eingeschaltet sind, sonst musst du dennoch ins Menü

    Ich bin selber stolzer Besitzer einer S3000+DM48 und C1500+CDM32


    also erstmal die Verarbeitungsqualität ist absolut identisch!


    der Workflow auf der C Serie ist im vergleich zur S Serie langsamer, da einfach viele Knöpfe fehlen und man diese nur über den Bildschirm erreicht (HPF/LPF, Dynamics etc)

    nimm doch ne 2punkt oder 3punkt truss auf einer entsprechend dimensionierten platte. rohre sind für 50kg fragwürdig, da die auftretenden biegemomente auf eine kleine schweißnaht einwirken.

    audiobo   audiobo


    ich denke worauf unfreiwilligTon hinaus will, ist ob du in der Software zusätzlich Gebäude, Wälder, Straßen, Rasen etc markiert hast.


    Die Einbindung von GoogleMaps gibt dir keine vollständige, korrekte Topografie und "Verhalten" von objekten, das muss per Hand eingegeben werden.


    Deine Grafik wirkt, als wäre es als "Freifeld" ohne Hindernisse kalkuliert.