Beiträge von kristian w.

    Hallo Gemeinde,


    habe durch Zufall mitbekommen, dass Tools wie Leatherman, Gerber, Swisstool und sonstige jetzt als arretierbare Einhandklingen gelten und diese dem Waffengesetz unterliegen und ab sofort in Deutschland verboten sind.


    Aus für Multitool?


    Wie gehts euch so? ist das wirklich so, dass flächendeckend die Leathemans beschlagnahmt werden und man mit Bußgeld belegt wird?


    Schöne Grüße aus dem liberalen Süden (Österreich), Faxe

    Nur mal so als Denkanstoß:


    Wenn es Dir nicht 500.- Euro wert ist, erhebliche Arbeitszeit zu sparen, möchte ich nicht so genau wissen, wie Du kalkulierst. Oder ist das ein Hobby?

    Nein, das ist kein Hobby. Ich werde in Zukunft es so machen, wie in den letzten 20 Jahren: Wie alle anderen auch, mit 3-fach Steckdosen und Verlängerungskabel. Ich glaube nicht, dass ich mit einem so speziell konfektionierten Kabel mir soviel Zeit spare, dass sich ein 500- Euro Kabel rechnet. Und sobald ich auch noch gedimmte Lampen verwende (z. B. Arris) neben Geräten die Fixstrom benötigen, brauche ich eh schon Harting und Dimmer mit Steckfeld.

    Ja, unsere Robes hätten eh auch Powercon. Aber ich wollte es etwas universaler halten, damit ich auch noch was anderes dranhängen kann, als Geräte mit Powercon. Aber ich muss ehrlich sagen, dass das Thema mir keine 500 Euro wert ist. Dann mache ich es lieber so wie bisher.


    Aber danke für eure Vorschläge.

    Geheimnis? Ist ja gar keins. Ich wollte mir ein Kabel machen, das insgesamt ca. 25m lang ist, am Anfang ein Schukostecker und nach 10m bis Ende jeden Meter eine Steckdose. Diese wollte ich auf Traversen verwenden, um 16 LED Washer dranzuhängen. Die Washer haben alle Lumenradio, durch das spezielle Kabel wäre das schon eine Erleichterung.

    Aber wenn so ein Teil 25 Euro kostet, kommt mich die Herstellung eines solchen Kabels auf ca. 500 Euro, was mir echt zuviel ist. Ich werde es weiterhin auf die altmodische Art machen: Kurze Verlängerungskabel und 3er Stecker.

    Ich meine eine Steckdose, von denen ich mehrere in ein Kabel einbauen
    kann. Ähnlich wie eine Lichterkette, nur nicht mit Fassungen, sondern
    mit Steckdosen. Leider kann ich so ein Teil nicht benennen, und deshalb
    tu ich mir mit einer Suche im Internet schwer. Geben Tut es sowas, ich
    habe ein Foto im Netz gefunden, aber nicht, wo ich sowas bekomme:



    Das soll gewerblich eingesetzt werden, deshalb sollte es schon den aktuellen Vorschriften entsprechen.
    Hat jemand eine Ahnung, wo ich sowas bekomme? Weiß jemand, wie so ein Teil genannt wird?

    Vielen Dank und schöne Grüße, Kristian

    Stelle alle 4 gleich auf (Display in die selbe Richtung) und fahre mit dem in die Position, wo du den haben möchtest. Dann liest du die Pan/Tilt Werte ab und stellst die anderen 3 auf dieselben Werte. Am Schluß drehst du die MH (in echt), dass sie dort hin leuchten, wo sie sollen. Dann haben alle dieselben Werte und sind exakt gleich ausgerichtet. Welche Werte das sind, hängt von deiner Location ab und was du als Mitte definierst. DMX Werte gehen von 0-255, wenn du Pan und Tilt auf 128 stellst, dann leuchten sie senkrecht nach oben. Eine "Grundeinstellung" so wie du fragst, gibt es nicht, bzw. du legst diese fest, wie du willst.


    Grüße, Faxe

    Ich bin ja auch Dj und für mein persönliches Mikro wollte ich ein Spiralmikrokabel, da ich selten weit weg von meinem Mixer stehe. Auch mein HD25 hat ein Spiralkabel. Ich habe auch nichts gefunden, weshalb ich auch eines selber gelötet habe. Ich habe das da verwendet:


    https://www.conrad.at/de/mikro…-23407k-125-m-250120.html


    aber das wird dir eher zu kurz sein. Das längste, das ich beim Conrad gefunden habe, misst 1000/3000 mm.


    Grüße, Faxe

    Hilft das vielleicht:


    Ich habe letzte Woche die Lautstärke von Glockengeläut gemessen, bei zwei unterschiedlichen Kirchen. Jeweils stand ich ca. 10m weit vom Turm entfernt. Das bedeutet bei Kirche 1: Abstand von mir zu den Glocken, ca. 30m, erreichte immer noch 87 dB. Kirche 2 war etwas niedriger, Abstand ca. 25m und hatte 92 dB.


    Bin da kein Spezialist, aber ich glaube, dass es da schon eine ordentliche Anlage braucht, um das zu erreichen. Wenn man da noch einen Abstrahlwinkel von z.B. 60° horizontal hat, dann brauchst die ganze Anlage x6.


    Grüße, Faxe

    Andere Branche, selbes Problem.


    Bei einem Schraubenlieferant hier in der Nähe bekomme ich 92% auf DIN Schrauben, wenn ich über meine Firma bestelle. Und ich bin mir sicher, die verdienen immer noch was daran. Oder z. B. auf Formrohre bekomme ich ca. 45% auf die Listenpreise.


    Dann muss ich an die viele Laufkundschaft denken, die Material einfach so, ohne Prozente kaufen...


    Grüße, Faxe

    "wora" schrieb:

    und genau dafür gibt es verträge... :roll:


    Sowas gibts bei uns nicht. 99% unserer Aufträge machen wir aufgrund einer mündliche Besprechung. 99% funktioniert prima so. Manchmal halt nicht so ganz. Außerdem kann der Veranstalter (Wirtschaftsgemeinschaft) nichts dafür, wenn die teilnehmenden Geschäfte (rund 20) ab und zu mal unüberlegte Aktionen machen.


    Grüße, Faxe

    In einem Dorfzentrum ca. 30-40 Mig Fluter, City Colors und sonstige Scheinwerfer aufzustellen (Nacht der Kunst) und gefühlte 17 km Kabel zu legen, weil kein Schwein auf die Idee kommt, außen irgendwo eine Steckdose anzubringen und das bei vielen neuen Häuser. Kaum jemand möchte eine Türe oder Fenster einen Spalt offen lassen, und wenn es einer doch tut, dann ist um 23:00 sicher niemand mehr da, um das Kabel auszustecken und heraus zu geben, dass man ganz sicher am nächsten Tag nochmal kommen darf, um die fehlenden Kabel einzusammeln. Aber das macht ja nichts, weil der eine oder andere Geschäftsbetreiber die Scheinwerfer (LED Floorspot) am Abend ins Geschäft hereinzustellen, damit sie niemand klaut. Natürlich ist zur Abbauzeit niemand mehr da und die Scheinwerfer stehen eingesperrt im Schaufenster.


    Aber spätestens nach 2 Tagen, 5 Telefonaten und 3x anreisen habe ich auch das letzte Schukokabel und Floorspot eingesammelt.


    Grüße, Faxe

    Wir hatten im Verleih auch ein 1608 gekauft. Ich habe es ein paar mal mit genommen auf einen Gig mit kleiner Band, mit gesamt 10 Kanälen. Ich finde es nicht so schlecht, ich kam sofort damit zurecht und konnte es gleich einem anderen erklären, wie es geht. Und es kann alles, was man so auf die Schnelle braucht.


    Letztendlich arbeite ich aber doch lieber mit einem Mischpult, wenn es die Platzverhältnisse zulassen. Nicht überall lässt sich ein FOH einrichten.


    Wir habens jetzt einer kleinen Band verkauft (samt Eipäd), die ist voll happy mit dem Gerät.


    Grüße, Faxe