Beiträge von paranoize

    Mehrspurplayback erfordert dann aber noch eher einen eigenen Techniker oder zumindest einen der im Genre sehr firm ist..

    Also wenn man's dann Mehrspur haben will, dann bitte selbst in the Box mischen und nur Stereo rein ins Pult; dann können beim Soundcheck noch Korrekturen vorgenommen werden, aber eben vom Künstler.

    Sonst vermute ich wird das Ergebnis nicht unbedingt befriedigender als mit dem Stereotrack

    Hallo,


    ich antwort mal so der Reihe nach, was mir dazu so einfällt.


    Vorweg: ich verwende Atmos eigentlich nur, wenn ich selbst am Monitorpult stehe, weil ich sie immer sehr aktiv fahre. Sprich: ich verwende sie während den Songs nicht bis fast nicht bzw. nur um Szenenapplaus / Mitsingen einzublenden. Nach den Songs fahren sie im Ausklingen hoch. Zu den Mitsing&klatsch-Hits bleiben sie dann - je nach Situation - gern sanft geöffnet.


    "Seven" schrieb:


    - Wie verbreitet ist die Nutzung von Atmo-Mikros für den IEM-Mix bei einzelnen Musikern?


    Eigentlich ganz normal, durchaus verbreitet


    "Seven" schrieb:

    - Gibt es klare Tendenzen je nach Instrument (Sänger viel, Gitarrist kaum, Drummer nie)?


    Nicht so sehr nach Instrument, eher nach Persönlichkeit und der "Plakatkünstler" mag oft den Applaus am deutlichsten am Ohr


    "Seven" schrieb:

    - Gibt es klare Tendenzen in Abhängigkeit er Bühnengröße (Stadion viel, Stadtfest wenig, Club nie)?


    Wenn das Publikum weit weg ist von den Mikros gerne noch vorsichtiger, weil dann das Timing einfach gar nicht mehr zusammenstimmt


    "Seven" schrieb:

    - Kommt es öfter vor, dass es zunächst gewünscht, aber dann doch rausgedreht wird?


    Wie oben erwähnt, ich für meinen Teil verwende sie nicht durchgehend, das schien noch keiner meiner Musiker zu mögen


    "Seven" schrieb:

    - Wie positioniert Ihr die Atmo-Mikros?


    Üblicherweise außen auf der Bühne um halbwegs in time zu bleiben und nicht zuletzt damit der Abbau schnell geht und ich dafür nicht klettern muss


    "Seven" schrieb:

    - Was verwendet Ihr dafür an Mikro?


    Variabelst, was gerade an 2 gleichen Kondensatoren da ist. Gerne je nach Situation Hyperniere oder Niere. Am liebsten km184/185 oder c414.


    "Seven" schrieb:

    - Ist Stereo sinnvoll oder gar notwendig?


    Ich würds als notwendig ansehen. Wenn der Künstler auf etwas reagieren will, soll er wenigstens wissen wohers kommt 8)


    Lieben Gruß

    Hatte das cm311 immer wieder an der AKG wms4000 und spielte immer tadellos, aber wie angesprochen, es wirkt optisch mechanisch robuster als es ist. Das Ding darf man durchaus so vorsichtig handhaben wie heutige "Unsichtbarheadsets"



    Jetzt nur vermutet, weil ich gerade das Pult nicht in der Gegend habe. Du hast den VCA Button in der roten Sektion (Output) gewählt; bleibt das Problem das gleiche auch wenn der VCA im blauen gewählt ist?

    wobei solche "Kritiken" im Kurier durchaus Tradition haben


    z.b.


    http://kurier.at/kultur/musik/…htige-rhythmen/17.816.669


    "Das tut nur der Bass. Der vibriert, auch wenn man im letzten Winkel steht, noch in jedem Knochen. Der Sound ist mies und dröhnend" deutet doch an, dass Klaus mit seiner Vermutung Recht behalten könnte :)


    oder


    http://kurier.at/kultur/musik/…das-vorgestern/17.667.165


    Ich war auf keinem der beiden Konzerte, habe aber von beiden Konzerten von Beuschern positives zum Sound gehört seinerzeit...

    "Leon.K." schrieb:


    Anfangsfrage war nämlich, ob denn Control 1 dafür ganz gut wären...



    Kurzum: Ja, aber...


    .. für den Musikraum würde ich zu den etwas größeren Control5 greifen. Robust und im Budget.


    Bei aktiven Lautsprechern müsstest du - vermute ich mal - noch irgendeinen Monitorcontroller mit dazu nehmen (also Source Selector und Volume-Poti). Diese Funktionen hättest du im vorhandenen HiFi Verstärker wahrscheinlich schon integriert.

    "djobi" schrieb:


    IDN2: Wenn ein LS9-32 vom sonst so sparsamen Veranstalter in ner 1100er Halle nicht mals mehr als Monitorpult akzeptiert wird



    als Monitortech auf Tour wird dieses IDN ganz schnell zum "i like" :)

    Man müsste dafür nicht nur 2 Tage kassieren, man muss sie kassieren, weil 19h sind ja auch 2 Arbeitstage!


    Selbst wenn man die innerhalb von 24h absolviert, sind dafür 2 Tage zu bezahlen...

    "marcoboy" schrieb:

    Am ende wird doch fast alles akzeptiert. Ich habe mal ein Erlebnis da stand KM184 drauf. "Habe ich nich" Ok dann nehme ich das NT5 fertig.
    was er nicht wusste im Koffer hinter mir hätte ich den Wunsch erfüllen können. Nur ich sah keine Notwenigkeit ;)


    Whow, da schlägt der überzeugte Dienstleister durch: "Klar könnte ich deine Anforderungen locker erfüllen, will ich aber nicht" :roll:


    Klar nimmt der Kollege mal das vorgeschlagene, seine Alternative wäre ja erstmal gar kein Mikrophon zu haben...


    md421 : Einfach mit den betroffenen Kollegen absprechen (wie hier schon erwähnt wurde, gibts ja einige Alternativen, die je nach Geschmack passender oder weniger passend sind) und - wie billbo - frag ich mich, ob es denn im Falle des Falles wirklich soo aufwendig ist für eine entspannte Produktion ein Mikrophon um 10-15€ zuzumieten.