Beiträge von presonus

    Specifications

    Double 18" Passive Vented PA Subwoofer

    6 Metal Handgrips

    3x M20 Stand Bases

    Woofer: ER-1899L-C, 8 Ohm,

    100 mm 4L Voice Coil

    Nominal Impedance: 4 Ohm

    Power Handling: 1600 Watt Continuous

    3200 Watt Program

    6400 Watt Peak

    Freq. Resp. (-3 dB): 32 – 125 Hz

    Freq. Range (-10 dB): 26 – 245 Hz

    Sensitivity (Half Space): 106 dB / W / m

    Peak SPL at 1 m: 144 dB (Theoretical)

    Nominal Disp. (HxV): 360° x 180°

    Dimensions (LxWxH): 650 x 650 x 1220 mm

    Net Weight: 81 kg

    kann ich nicht nachvollziehen.

    Hatte die 6000DSP seinerzeit für 2 DAP LT218 4Ohm in Betrieb.

    Ging garnichtmal soo schlecht. Hatte sogar ein wenig Angst um die Pappen

    und hatte deswegen im DSP der iNuke den Peaklimiter auf 2200W@4Ohm gesetzt.

    Muss sagen-der Amp hat an diesen Bässen eine super Performance gehabt.


    Kollege Rockline hatte aber glaub ich im Burst etwas mehr gemessen als im Video...

    Hersteller(ich nenn sie jetzt mal KME), die nicht mal in der Lage sind, ne simple Sub Sat Kombi in funktionsfähigem Zustand herauszugeben im Verleih.Und da ist natürlich wieder der unfähige Techniker schuld. Ja nee-is klar...:cursing:

    Wenn ihr schon gekreuzte Kabel für euer Setup benötigt-dann liefert diese bitte auch mit, markiert sie-und sagt Bescheid. Es ist nicht meine Aufgabe,eure Schachteln und Kabel auf der Baustelle in einen funktionsfähigen Zustand zu versetzen, denn der Auftraggeber hat dafür bei euch ein erklecklich Sümmchen hinterlassen.

    Und hat schon jemand Erfahrungen damit?

    Besonders im Vergleich zum PL-Audio Banana-Array würde mich interessieren?

    Achtung->persönliche Wahrnehmung:Ich hab das Banana mal in Chemnitz live gehört gegen eine Point Source aus Hugstetten. Was man am Banana gut finden soll,versteh ich bis heute nicht. Keine akustische Mitte-das Ding is einfach nur breit. Für mich bleibt es Discokram. Auch versuchte man bei der Demo Klang mit Lautstärke zu kompensieren. Für Leute mit C3 Senke vielleicht genau richtig. Einzig der 18erHXL konnte was.

    Beim neuen D&B System stellt sich mir die Frage: werden durch die seitlichen Speaker nicht die gefürchteten Sidelobes begünstigt? Grundsätzlich vermute ich aber, dass der Gerät funktioniert. Und beim TW Bashing mach ich nicht mit-ich arbeite gern mit der Sys One ;-)

    in der Tat geht der BR118ex sehr tief. Ich habe die Kiste derzeit und rüste jetzt noch welche nach. Allerdings mit TLW3000 an einem FP14000 Clone. Trennung mache ich je nach Top zwischen 60-70Hz.Entweder stellst deine Limmer noch drauf, oder kaufst ein Männertop 8) btw: ich suche ein Pärchen MSL-3 nebst Controllern oder Audio Performance SL2 oder PT-7.

    meine Erfahrung mit einem Zeltbauer:

    Frage:gibt es Hängepunkte und wenn ja wo und wieviel darf ich da dranhängen?

    Er-> gibt es nicht direkt-abba wenn du da 50kg dranhängst passiert nix.

    Da scheint es in der Gilde keine Sensibilität zu geben für das Thema.

    Hauptsache das Zelt steht IRGENDWO und verdient Geld...

    mit Entladung hatte ich neulich erstmalig Stress:

    ich trug das PRADA des Veranstaltungstechnikers(engelbert Strauss)

    ein 30m Kabel Adam Hall Cat5 505 verband die S32 mit dem X32

    alles aus einer Steckdose.

    Ich hab so ein Gatorcase für das X. Den Deckel stell ich dann immer aufrecht neben das Pult, um

    Bier und weitere Kaltgetränke abstellen zu können ;-)

    Obwohl der Deckel nicht physisch mit dem Pult verbunden war, bekam ich bei Berührung mit diesem

    einen schönen Glitch in die PA-ohne Syncverlust. Boden war ganz normales Parkett.

    Ich vermute, dass die ES-Fleecejacke in Verbindung mit den nicht ESD-konformen Turnschuhen

    der Auslöser waren.

    Das Kabel hatte bis dato in jeder anderen Lokalität seinen Dienst getan.

    Nach kurzem Lernprozess hab ich mich dann vorsichtshalber vor der Pultberührung

    erstmal an der Heizung entladen ;-)

    der RCF M18 kann jetzt auch Android

    und hat gleich einen 5Ghz AP an Board.

    Ich habe mich für kleine Sachen dennoch für ein X18 entschieden, da er

    a) kostengünstiger als ein XR18 ist und

    b) mehr Eingänge fürs Geld bietet und

    c) die Android App einfach geil ist ;-)

    natürlich brauchst dann wieder einen externen AP mit 5Ghz- aber irgendwas ist immer...

    Hallo.
    etwas oT-aber ich habe mich letztes Jahr
    für single 18er entschieden, da mir die Doppel18er zu unhandlich waren.
    Auch wenn die 2 neuen (TLW3000) einen wirklich guten Job machen,können sie die Membranfläche von 4Stck 18ern nicht ganz kompensieren.
    Auch wenn die kleinen leichten 12er vielleicht gut gehen , ist gegen einen 18er kein Kraut gewachsen.
    Wenn ich dann noch bedenke, was mich meine Schachteln gekostet haben, muss ich mir über Marken12er mit Sysamping keine Gedanken mehr machen...

    billbo +1


    wenn ich lese, dass zigtausendeuro teure Computer mit Fadern nicht das machen, was sie sollen.....
    bin seit 2014 nach der SAC-Ära mit dem X32 unterwegs.
    sowohl beim SAC, als auch beim X hat man immer irgendwie im Hinterkopf: billiger Kram, muss doch mal zicken....
    ja-hat es auch-genau einmal-X32 mit 2.14 wollte einfach nicht die geänderte Buskonfig übernehmen.
    Nach Neustart (15sec) nochmal eingerichtet und dann hat es gespielt.
    Ich muss gestehen, dass ich einige Bauchschmerzen bezüglich der Langlebigkeit des X habe.
    Deswegen tausche ich das Pult jährlich. Und jetzt kommts: zum fast EK
    mach das mal mit nem Dickschiff ala Avid,Yammi,Digico,Midas oder SC.
    Das X ist dermassen preisstabil-ich hätte es nicht für möglich gehalten-trotz der Mengen, die im Markt sind.


    Glaskugel an: jetzt kaufen, denn im Februar 2017 gehen die Preise wieder hoch...
    wenn jetzt noch ne Waves Karte für das X kommt, dreh ich komplett durch ;-)