Beiträge von wora

    Man kann es auch positiv sehen: wird man nicht explizit erwähnt, hat meinen seinen Job gut und unauffällig gemacht.

    wenn man will, kann man sich alles schön reden8o


    aber es ist schon klar, dass man als techniker am ehesten vergessen wird. schliesslich ist man als dienstleitester in den augen vieler laien ja wirklich nicht mehr als eine art hausmeister.;)

    aber von den musikern darf man schon etwas mehr anerkennung erwarten, denn schliesslich profitieren sie mit abstand am meisten von unserer kunst.

    jepp.


    eine zu hohe bühnenlautstärke kann sogar in 1000er locations noch problematisch sein.


    mal wieder eine anekdote:

    ich war vor wenigen jahren mal in Karlsruhe (Durlach Festhalle), da hat "Rainbow" gespielt.

    kollege simonstpauli musste da monitor machen, das war sicher kein spaß!

    der bühnenpegel der band war so heftig, dass der FOH mischer keine chance hatte einen auch nur einigermaßen annehmbaren sound zu basteln! er hat zwar mit lautstärke versucht irgendwie über den bühnenpegel zu kommen, aber seine PA war einfach nicht potent genug für den abriss des gebäudes... damit war es aber so dermaßen unangenehm laut, dass die meisten gäste schon nach wenigen songs die halle verlassen haben! und ich ebenfalls.

    ich habe dann auch guma im garderoben-vorraum getroffen, der war genauso enttäuscht über diesen pegel-schwachsinn der musiker.

    so verscheucht man nur sein publikum. laut ist schon in ordnung, aber schmerzhaft ist einfach uncool. ich werde jedenfalls nie mehr auch nur einen cent für Rainbow ausgeben!


    und wenn die gitarreros aus dem obigen beispiel das nicht lernen, dann werden sie garantiert nie geld mit ihrer mucke verdienen.

    oh, fast genau die selbe situation habe ich am 26.12. erlebt (ausser das mit dem licht, ich hab da "nur " ton gemacht.)

    da wurden auch alle erwähnt, ausser natürlich der, der die meiste arbeit hatte... klar.

    im gegensatz zu deiner situation hab ich danach aber eine angemessene und faire bezahlung bekommen und war anschliessend noch lecker essen... ;-)

    nachtrag:

    die krone ist wieder drauf ;-)


    die kamen eben tatsächlich nochmal zurück - und haben sich tatsächlich in reihe gestellt um mir nacheinander die hand zu schütteln und sich ausgiebig zu bedanken!

    alles wieder gut8)8)

    IDN:

    man macht einen erstklassigen job, publikum und künstler sind total happy.

    die band sagt noch zur management-Dame der halle, dass sie heute den besten sound seit langer zeit hatten.


    aber zu mir sagt man noch nicht mal "danke".

    sehr schwach... so eine ignoranz hab ich noch nie erlebt.

    da gibt es ja eigentlich nur eine antwort:

    ich gehe ins catering. :)


    ist doch klar:

    wenn es für den FOH mann vorschriften gibt und die bühne zu laut ist und die Musiker das nicht einsehen, dann hast du eben einfach keine chance.

    die lautsprecher, die leiser machen, sind noch nicht erfunden.

    im b2 werkeln ausgesuchte komponenten die so am freien markt nicht verfügbar siind. da kann plaudio wohl nicht mit halten sonst wären die auch teurer.......

    ob die verbauten lautsprecher wirklich so exotisch sind, weiß letztlich nur der hersteller selber. die geschichten von den "besonderen chassis" gibt es ja von so ziemlich jedem hersteller.

    wenn man z.b. von einem chassis den aufkleber wegmacht und durch einen eigenen ersetzt, dann ist das ja auch eine modifikation und der verkäufer muss da nicht mal lügen ;-)

    aber hey, ich weiß es nicht mit bestimmtheit wie viel wahrheit in dieser aussage steckt. ich bin gegenüber werbeaussagen nur grundsätzlich immer skeptisch, vermutlich weil ich einfach schon zu viel erfahrung habe.

    ah, verstehe :)


    wenn du mit der performance irgendwie unzufrieden bist, musst du den vergleich wahrscheinlich trotzdem selber mal machen. denn auch wenn eine box einer anderen sehr gleicht, bedeutet das ja noch lange nicht, das das komplette innenleben genau gleich sein muss...

    ...Schlechte Abstrahlung ist ein technischer Fakt und das darf ja mal gesagt sein. Wenn das vom Hersteller untereinander so empfohlen wird ist doch etwas albern....

    da hast du im prinzip natürlich recht.

    doch da gibt es auch andere beispiele. ich möchte an der stelle mal zwei TW audio T24 übereinander nennen. das hatte der hersteller offenbar ebenfalls frei gegeben - was in der praxis im übernahmebereich zwischen den tops jedoch überhaupt nicht gut funktionierte. das hab ich (leider) selbst erlebt.

    den schuh müssen sich also auch andere, zum teil hochgelobte, hersteller anziehen. ;-)


    und klang ist eine subjektive angelegenheit, das stimmt ja ebenfalls. ist unter fachleuten aber auch konsens.

    aber es gibt ja durchaus lautsprecher, bei denen die kritik einfach geringer ausfällt. die kosten meistens aber auch richtig viel geld. :)

    Naja, den D12 kann man ja für den PL Bass auf linear stellen. ;-)

    gute idee!

    um einen ehrlichen vergleich zu bekommen, sollte man dann aber auch den B2 mit diesem preset füttern und dann beide miteinander vergleichen:saint::saint:


    ehrlich gesagt verstehe ich den sinn der frage auch noch nicht so ganz:)

    das stacken von hornsystemen war schon immer ein großes thema. ich erinnere mich noch gut an frühere, interferenzerfüllte, zeiten.


    das Seeburg keinen erstklassigen ruf hat, dürfte sicher auch etwas damit zu tun haben welche kientel diese lautsprecher normalerweise einsetzt. das sind doch überwiegend eher kleinere va-firmen, die sich eher mit partys und kleineren stadtfesten o.ä. beschäftigen. da sind dann auch eher selten die bekannten profis dran.

    die aktuellen seeburg-horntops kenne ich nicht, ich hatte nur in den 90ern ein paar berührungen mit hörnern von Seeburg. und die klangen damals auch etwas rau und scharf, was man ihnen per eq aber durchaus ein bisschen abschminken konnte.

    an eine AudioPerformance haben sie klanglich nie herangereicht, das gebe ich schon zu. aber man konnte trotzdem damit arbeiten.

    und aus diesem grunde tippe ich (und nicht nur ich) in dem eingangs beschriebenen fall eben am ehesten darauf, dass die bedienungsmannschaft dort nicht alle positiven register gezogen hatte. ich kann mir nämlich kaum vorstellen, dass Seeburg ernsthaft ein derart schlechtes top verkauft.


    andererseits habe ich ja seit einiger zeit mit Nexo PS15 R2 zu tun. mit NX-systemamp... und hier ist das preset für monitorbetrieb erstaunlich unbrauchbar. man muss die box zwingend zusätzlich filtern, damit sie für den zweck gut benutzbar wird.

    das finde ich durchaus erstaunlich, denn die alte PS15 mit analogcontroller hat mir tatsächlich deutlich besser gefallen.


    vielleicht sollten wir in den nächsten monaten doch mal wieder ein kleines forentreffen anstreben? - diesmal ohne linearray ;-)

    by the way... vor wenigen jahren hatte ich mal eine anfrage einer agentur, eine tour mit einem künstler aus der esoterik-ecke zu mischen. da sollten neben der hauptbeschallung auch unbedingt solche rundstrahl-lautsprecher im publikum stehen...

    irgendwie hatte ich die hoffnung, dass dieser kelch an mir vorübergehen möge - was dann glücklicherweise auch geklappt hat:)

    aber ich hätte sicher das beste daraus gemacht!:saint:

    ach herrjeh, stimmt.

    diese Siemens entwicklung aus den 20er oder 30er jahren des letzten jahrhunderts hatte ich schon wieder ganz vergessen. :rolleyes:

    das thema hatten wir hier vor vielen jahren schonmal...


    das ist doch ein furchtbar alter hut.

    das gab es schon in den 70er jahren - von Sansui !

    und in den 80ern gab es sowas sogar mal mit schallverteilern, in die piranhas eingegossen waren! wenn man das richtig anleuchtet, spielt die show auf der bühnenmitte nur noch eine untergeordnete rolle8o


    für unaufdringliche hintergrundmusik sind solche rundumstrahler aber wirklich hervorragend geeignet! ganz ehrlich.


    es kommt also wie immer darauf an, wie man die technik einsetzt.

    ihr banausen! :D

    Für einen sd8-Ersatz fehlen da aber noch 12 fader, 48 Kanäle und ein paar Busse... 😉

    mea culpa, ich hatte vergessen dass man die ja mittlerweile softwaremässig "aufgebohrt" hat... und der trend geht ja auch eindeutig zu weniger fadern ^^