Beiträge von Karel Noon

    Dagegen wehre ich mich entschieden!

    Habe erst heute drei absagen erteilt, zu kurzfristig, nicht mehr machbar.


    Klar gibt es die spontanen Momente, aber es Gibt dummerweise immer häufiger die Situation das Shows die sich z.b. Jährlich wiederholen erst in letzter Minute gebucht werden.


    Warum? Keine Ahnung, die Hoffnung doch noch jemand günstigeres zu finden? Die Angst von der Agentur das der Kunde doch einen Rückzieher macht? Pure Schlamperei?


    Warum auch immer, gerade sowas muß aufhören. Und das einzige was dazu fehlt ist Menschen mit Rückgrat!

    Ich finde spannend das hier wirklich nur über den Preis geredet wird, klar, der Titel impliziert dieses Thema, aber ich schrieb ja schon das es nicht nur darum geht.


    Was ist mit den viel zu langen Schichten?

    Was mit unnotig kurzfristigen Buchungen?


    Da gibt es dich noch mehr....

    Ich habe kein großes Problem mit Hobbyisten die billiger sind als ich, aber auch die hätten jetzt die Chance ihren Wert zu erhöhen, selbst bei einem Hobby sagt doch keiner Nein zu mehr Geld oder?

    Zusätzlich geht es nicht nur um Geld, sondern um Planung, vorausschauendem handeln und Realismus. Das alles können wir unseren Kunden gerade gut beibringen, die Chance sollten wir nutzen. Selbst wenn nur wenig hängen bleibt und neue Kunden wieder alte Fehler machen werden, jedes bisschen zählt

    Ich weiß gar nicht so recht wie man das Thema angehen soll ohne das es zur illegalen Preisabsprache kommt, versuche es aber mal.


    In den letzten Monaten habe ich immer mehr und mehr das Gefühl das es einen akuten Fachkräftemangel bei richtigen Tonleuten zu geben scheint.

    Die Häufung der Gesuche unter Kollegen und im Internet ist ja fast schon als dramatisch zu bezeichnen.


    Daher kam mir vor Tagen schon der Gedanke das dies die Zeit ist in der wir uns darauf besinnen das wir keinem Hobby frönen sondern im Regelfall hoch qualifizierte Experten sind.

    Entsprechend sollte jeder auch noch mal an die "Erziehung" seiner Kunden denken.

    Nicht alles geht von heute auf morgen, Physik setzt Grenzen und die Uhr auch. Zu guter letzt aber geht es auch ums Geld. Mir ist heute von jemandem erzählt worden der wirklich kein schlechter ist, aber trotzdem noch für 150€ mit eigenem Pult anreist, und das jetzt am Samstag, einem Tag an den sich jeder von uns wahrscheinlich fünfteilen kann.....


    Falls das wirklich noch jemand macht: sei doch nicht so blöd, das 1x1 der Marktwirtschaft sagt uns doch das jetzt der richtige Moment ist auch mal nein zu sagen!

    Bitte bitte, nicht als Gast, erfahrenes fähiges Personal mit eben eigenem Gerät dieser Art.


    Also du z.b. Mit deinem eigenen gut eingerichteten Tablet Mischwerkzeug und eigenem Tablet.


    Erst gestern stellte ich die Frage dem Kollegen Amok, weil er sagte auch das in seiner bisherigen Festival Saison die Leute mit solchen Lösungen die meisten grauen Haare bekommen hätten inkl. Schwitziger Hände.


    Gesucht wird also ein Kollege der souverän mit der klassischen Variante "Mischpult" klar kommt, jetzt aber das Tablet nimmt.


    Das am Flughafen nichts gehts ist ja klar, man hat keinen eigenen Einfluss auf das WLAN ;)

    Ich Arbeitens und an an damit, ich finde das Menü etwas nervig ansonsten machen Sie was sie sollen. Sind aber noch zu neu um was zur Langzeitqualität zu sagen.

    Ich frage mich gerade ob es in Zeiten unendlicher Prozessor Leistung nicht gehen könnte diesen alten Trick doch dynamisch zu gestalten?!?


    Ich denke mal drüber nach aber vielleicht hat ja schon einer eine Lösung


    P.s. Aber ohne Einsatz eines drum trigger Moduls, das wäre zu einfach ....

    Passend zum Thema: i want more of: veraltete Rider, gestern einen bekommen, gefordert wird ein DDA Mischpult, ausgeschlossen wird Mitec. Auch der Rest des geforderten outboard Zeugs sagt ganz klar: ich bin aus den 90ern ;)


    Ich war kurz versucht mal bei gebrauchte VT zu schauen um denen diesen Wunsch zu erfüllen, am Ende siegt dann doch wieder die Vernunft :P


    Aber das hatten wir hier doch alles schon so oft, der korrekte Rider, das unbekannte Wesen!


    Erst heute: we are on in ear, we do not need wedges

    Eine Seite weiter der stageplot mit sechs wedges zusätzlich zu den in ears eingezeichnet :/

    Vielleicht war das Beispiel mit dem 2" nicht passend, mir geht es vor allem um das lautheits empfinden.


    Nicht selten ist es in letzter Zeit vorgekommen das beim Check schon mal die 110db ( A, langsam mit schätzeisen gemessen" erreicht wurde ohne das man es bemerkt hatt.


    Früher war die Grenze früher erreicht und auch deutlich hörbar, in Zeiten immer potenterer PA Systeme muß man da schon etwas aufpassen.


    Einen kompressor für diesen Zweck einzusetzen war auch mein erster Gedanke, versucht habe ich bisher diverse Varianten von 1176ern und LA2 in Hardware Nachbau und diversen Plugins, richtig zufrieden war ich bisher nicht.


    Es gibt wohl was neues von Elysia, ein character Plugin, das werde ich mal testen und berichten, klingt von der Beschreibung wie das was ich suche :)

    Danke an Chrisitian für den Hinweis :)

    Ich nutze zur multiband Kontrolle den AE400 ( AE600 ) von mc dsp, aber der färbt eben nicht.


    Wie arbeitet man damit.... wie kann man das erklären? Ich gönne manchen Frequenzbereichen eine etwas andere Dynamik als andere?!


    Bei den Waves Sachen werde ich dann auch mal nach Alternativen schauen die auf meiner eigenen Avid laufen 😎