• Hallo!
    Ich möchte gerne wissen was ihr von dieser Endstufe haltet.
    Phonic XP5000
    Ich finde für diesen Preis ein sehr gutes Teil, oder?
    Gedacht ist sie für 4 Bässe mit je 700Wrms.
    also benötige ich 1400W @ 4Ohm.
    mit 1600W hab ich noch etwas headroom.


    mir hat die endstufe ein bekannter empfohlen.
    da ich die marke aber bis dato noch nicht kannte würde ich gerne erfahrungsberichte über diese endstufe (marke) hören.
    Danke schon mal für die Antworten.
    Mfg

  • 2 x 1600 Watt @ 4 Ohm (20 Hz - 20 kHz, 0,1% THD)
    2 x 2000 Watt @ 2 Ohm (20 Hz - 20 kHz, 0,1% THD)


    da hätten sie auch für schreiben können "für den 2 Ohm Betrieb ist dieses Gerät aus konstruktiven Gründen nicht geeignet" :grin:
    Gibts eigentlich nix drüber zu sagen, *gähn*

    die Feuerzeuge der Gäste sind kleine Sterne die am Himmel unseres Alltags weiterleuchten.

  • ich würd den amp sowieso nie mit einer 2-ohm last betreiben, aber wieso ist sie für den 2ohm-betrieb nicht geeignet?
    würd mich jetzt echt interessieren.


    gibts nichts zu sagen, weil du nichts weißt darüber, oder weil sie nicht gut genug ist.

  • einen für 2 Ohm Lasten konzipierten amp erkennst du zB daran daß seine Ausgangsleistung an 2 Ohm, verglichen mit der an 4 Ohm, um 70% oder mehr zunimmt, nicht um 20% wie bei diesem Gerät.
    Das ist hier etwa so gehandhabt wie bei einem kleinen Straßen-PKW den sein Erbauer als "für schweres Gelände tauglich" offeriert hat. :?

    die Feuerzeuge der Gäste sind kleine Sterne die am Himmel unseres Alltags weiterleuchten.

  • Phonic ist wahrscheinlich gleiche Liga wie DAP, Boost, American Audio, t.Amp, Behringer, Crest Performance und Co.


    Bei allen Geräten gilt: Wenn du Glück hast dann spielen sie eine Ewigkeit, wenn du Pech hast dann geht gleich der Rauch auf. Klang ist equvalent dem Preis, für Einsteiger gut um mit dem Thema vertraut zu werden nicht aber für den Verleih brauchbar.

  • @ mike
    gilt diese aussage nur für die MAX-Serie, oder auch für die XP-Serie.
    denn die xp-serie ist ja lt. hersteller viel robuster aufgebaut und die MAX-serie die preisgünstige.
    vom preis her liegt die xp5000 auch höher als alle anderen genannten.

  • da würd mich mal was interessieren:


    wenn die Phonic nicht wirklich 2-Ohm stabil ist usw. bei einer KMT DC, T.Amp Proline, DAP Vision, LDPA1600 siehts aber von den vergleichswerten bei 4 und 2Ohm auch nicht anders aus, also sind auch alle nicht 2Ohm stabil?


    auch bei einer PSE SM2000 liegt die Leistung bei 2Ohm weit weniger als 70% über dem 4 Ohm Wert...


    2x1450/2x1000/2x650 W


    Bei einer Camco Tecton sinds auch weit weniger als 70%


    Klar bei der großen Vortex kommts hin, aber bei den o.g. und vielen anderen absolut nicht. Ist es also so wild das die Phonic die bei 1000€ liegt auch nicht ganz 2Ohm stabil ist?


    Die einzigen in der 600-1800€ Klasse bei denen das in den 70% hinkommt sind die Peavey CS und GPS.


    Daher finde ich es nicht so tragisch das die Phonic nicht ganz den Werten entspricht, für das was sie kostet. Bei einer DAP ision heißt es, sie würde auch sehr gut mit 2Ohm zurechtkommen, aber von den Werten her ist sie absolut nicht dafür ausgelegt...


    Die Phonic hat mir nämlich recht gut gefallen.
    :wink:

  • das problem ist die strombegrenzung. soll heissen, das netzteil, die endtransistoren oder was sonst noch drin ist, ist für den bei 2 ohm und max last fliesenden strom nicht ausgelegt. um schaden vorzubeugen wird also elektronisch abgeregelt...was meinst du....hört man das? :wink:

  • mir gings um die 70% regel, das diese für 2ohm nicht so ausgelegt sind ist klar, aber eine maintronic, tectron oder kmt dc sind es nach diser Regel eben so wenig, was mich dann etwas verwundert.

  • Also die Max Serie die ist totaler bullsh.. Aber zur XP kann ich nichts sagen. ich weiß nur das meine harrison auch keine Leitungssteigerung von 70% von 4 auf 2 Ohm hat aber die spielt im vergleich zu einen tamp im 4 Ohm bereich noch um einiges Bässer auf.

  • Der Tröt ist zwar super alt, aber da bekannte Suchmaschinen solche Beiträge gerne listen, wollte ich mal Licht ins Dunkel bringen:


    Diese Endstufe ist identisch zur QSC RMX 5050 und die 2 Ohm Stabilität wurde auch in einem bekannten Magazin voll bestätigt. Nur mal so als Ergänzung liefere ich mal einen Screenshot der recht guten Leistungsdaten bei denen die sogenannten 2-Ohm oder wie hier genannt " Gähn-Daten " gut sichtbar sind :-)


    Diese Stufe hatte in diesem Test den besten Wirkungsgrad.


    Der gleiche Aufbau , zwei Netzteile , fand man damals schon in QSC MX 3000a , QSC EX 4000, JBL MPA1100 , JBL MPX 1200, QSC RMX 4050HD , RMX 5050.

    2 Ohm tauglich war der Aufbau schon immer, nur bei der QSC 4050HD ( und der stärkeren RMX 5050 ) wurde offiziell 2 Ohm tauglichkeit vom Hersteller genannt. Der Zusatz " HD " bedeutete nichts weiter , als daß man damals einen stärkeren Lüfter für den Dauerbetrieb an 2 Ohm verbaut hatte.


    :)

    Das waren damals alles Endstufen, bei denen " gefühlt " mehr herauskam als auf dem Datenblatt stand ;-)

    Schöne Oldschool-Eisenschweine.