Erfahrungen mit db / HK o.ä. Hilfe bei der Entscheidung.

  • Hallo alle zusammen,


    Zunächst kurz zu mir,

    Ich bin der Robin (Rest steht oben) und bin 20 Jahre alt.

    Seit klein auf bin ich der VT verfallen, träumte auch oft davon mich damit selbstständig zu machen...

    Nun bin ich 20 Jahre, und habe den Schritt, Zunächst als Nebenerwerb, gewagt. Da meine vorhandene Technik wohl doch ein wenig alt ist, bin ich regelrecht zur Neuanschaffung gezwungen.


    Mein Budget ist noch relativ offen. Angelegt sind so 5 bis 10 tausend Euro.

    (Ton/Licht)


    Meine Probleme liegen bei der PA... Mittlerweile so viel neues wieder gelesen, das ich doch leicht verwirrt bin.

    Meine wünsche:

    Passiv

    Meist wird auf Bass gesetzt

    Erweiterbar

    PersonenZahl steht noch offen, aber lieber mehr als zu wenig.

    (Bis ca 70 Pers ist was kleines vorhanden)


    Was mir bisher so vor Augen schwebte:


    2x db Arena 15"/2,5" Top (400Wrsm/689€)

    4x db Arena 18" Sub (600Wrms/629€)


    Sind 12" als tops angebrachter?

    Oder gar 10"?

    Habt ihr Alternativen?

    Preis Leistung okay?

    Aufbau wäre meist als Stack oder zahnlücke. Bei kleinere VA würden eben 2 Subs wegfallen.

    GünstigEr kann man wohl nicht kommen? (Soll ja auch was können)


    Zuvor schwebte mir von HK die PR:O boxen vor Augen, selbe Aufstellung. Sah nur sehr oft Kommentare wie "für das Geld gibt's besseres" ... Vom. Klang gefielen sie mir recht gut, die db werde ich erst zum Wochenende hin hören.


    Ach und, richtiger Ansatz, mir erstmal boxen zu suchen die mir munden, dann die Amps? Nach immer und immer wieder überlegen werde ich stutzig ?


    Ich hoffe ich habe das nicht im falschen Thema gepostet, wenn doch erbitte ich Gnade :D


    Ich hoffe ihr könnt mir helfen und mir andere eindrücke/firmen/Produkte zeigen.


    Vielen dank, und liebe grüße, Robin!

  • Bei Hk wärst schon gut aufgehoben. Es kommt eher auf die Serie an. Ich würde mehr für Ton als Licht ausgeben. Den Unterschied zwischen billigen und teurem Ton merkt auch der normale Gast, beim Licht sehen Profis oft keinen Unterschiec zwischen einem 600€ oder 2000€ movinghead an der Truss. Da zählt eher die gute Programmierung.


    Hk linear 5 ist auch im Nicht Hobby Bereich eine ziemlich gute Wahl. Sehr gute Serie und ziemlich vorn dabei. Schau dir das Big Venue Pack an :-)


    Alternativ gibt es deutsche Hersteller, welche gute bis sehr gute Produkte liefern. Fängt bei Audio Zenit an, über Pl Audio zu Voice Acoustics...keine Marken die riderfähig sind, aber besser als manche etablierte Box.

  • Moin!


    HK ist doch auch ein deutscher Hersteller, ich bin verwirrt. Außerdem fehlen in der o.g. Liste komplett die deutschen Premium Brands wie d&b Audiotechnik oder ne Stufe drunter aber je nach Serie auch nicht verkehrt z.B. (!) KS Beschallungstechnik oder Kling& Freitag.


    Ist natürlich alles ne andere Preisliga als db Technologies oder HK.


    Die wichtigste Frage ist aber: wofür brauchst Du Lautsprecher? Geht es um DJ-Tätigkeiten auf Hochzeiten oder soll ne Jazzband in einer kleinen Location betreut werden oder geht es an die größeren Baustellen? Wenn letzteres dürfte Dein Budget mit etwas Glück für die Cases reichen.


    In der Einsteigerliga würde ich mir kaufen, was gefällt und gut zu handeln ist und evtl. mit regionalen Kollegen mal erweitert werden kann, falls doch mal der etwas größere Job um die Ecke kommt. Was ich aber eigentlich nicht machen würde ist mich mit 20 in der Branche als Technikvermieter selbständig zu machen ohne Kapital und ganz viele Connections.


    Beste Grüße!

  • Erstmal: Willkommen im PA-Forum und im überfüllten Markt der LowBudget- Kleinbeschallung.


    Zum angedachten Material: Ab einer gewissen Summe ist die Untergrenze für Tauglichkeit, auch für den oben genannten Anwendungsfall, für mich klar unterschritten.

    Wo diese Grenze für dich verläuft, hängt vom Anwendungsfall ab.

  • Erstmal Herzlich Willkommen!

    Meine Vorredner haben ja schon einiges an Marken genannt.

    Ich würde an deiner Stelle jedoch eher mit etwas hochwertigerem aber dafür gut erweiterbarem anfangen.

    Zb. erstmal ein gutes 2.2 System anschaffen, bei dem die Bässe nachher auch zB. mit venünftigen Honrtops oÄ. eingesetzt werden können. Dann hat man die am Anfang angeschafften Topteile auch noch als zweite Anlage im Petto.

    Das ist mit den von dir genannten Kisten eher nicht ganz so gut möglich.


    Die üblichen Verdächtigen sind wie auch schon genannt zB :


    Pl-Audio :

    Start mit 2x F10 Pro oder 2x F121 + 2x B18 + Powerpac 4003 DSP

    Das kannst du dann später immernoch um beliebig viele B18 und evtl. Uniray erweitern.


    Voice Acoustics :

    2x Modular 10 + 2x Paveosub 18 + HDSP 3

    Auch erweiterbar um beliebig viele Pavesoubs und dann TS 212 oben drauf.


    Und noch viele weiter...

  • Zu nächst vielen Dank für die antworten!


    Überwiegend werden es wohl DJ auftritte sein in unterschiedlichen Räumlichkeiten sowie (!) Open Air (das steht schon mal fest) mit etwa 100-300pax.

    Musik demnach eher elektronisch Viel "bummbumm" , aber ebenfalls Rock, Gesang und "ruhigere" Titel sollten möglich sein. Ich habe Wahrscheinlich schon recht hohe Ansprüche? :D


    Grundsätzlich wäre es sicherlich nicht verkehrt auch eine kleinere Band wiedergeben zu können?


    Ich muss sagen pl audio gefällt mir soweit sehr gut, die Bässe laut den Daten vor allem auch ? gäbe es denn irgendwo eine Möglichkeit etwas von Pl mal zu hören? Oder vergleichbares?

    Besonders gefällt mir auch der direkte gebraucht Verkauf von denen.


    Wobei ich gerne neu kaufen würde, oder doch was hoch wertigeres gebraucht?


    Ich habe hier (soweit ich weis) im NRW den musicstore in der nähe, dementsprechend wahrscheinlich mein Fokus auf HK/db und die ganzen Sachen.


    Hoffe ich schreibe euch nicht zu viel ? ?