DCX2496 Eingangs-Gain und Summensignal

  • Hallo Gemeinde,


    ich würde im Bassbereich, je nach Örtlichkeit und Aufstellung der Sub´s, gerne mit einem Summensignal aus Input A&B arbeiten,

    also als Output Mono-Summe.


    Anpassung der Gains etc. im SUM-Menü und Limiter in den Kanälen ist alles gemacht und passt. Jedoch bleibt das Summensignal im Bassbereich immer gleich, auch wenn ich den Input von A+B auf -15db einstelle.


    Hab ich was übersehen oder geht das dann nicht mehr.


    Freue mich über Eure Lösungsvorschläge.


    Gruß Timo

  • Sowas hatte ich befürchtet.

    Hi/Mid wollte ich halt Stereo laufen lassen, manchmal schon Sinnvoll!!!!


    Aber dann ist das bzgl. dem eingreifen während des Betriebes ungünstig!

    Danke für die Info!!!


    Sollte jemand doch noch irgend ein Hintertürchen wissen, her damit!!!

  • Outputs einzeln runterregeln geht selbstverständlich, nur das syncrone gleichzeitige verändern ist mit Hi-Mid Stereo und Mono-Summe-Bass jetzt ja nicht mehr möglich. War halt bei komplett Stereo-Output und an Input-A+B mit einem "dreh" erledigt. Deshalb auch die Anfrage!

  • Outputs einzeln runterregeln geht selbstverständlich, nur das syncrone gleichzeitige verändern ist mit Hi-Mid Stereo und Mono-Summe-Bass jetzt ja nicht mehr möglich. War halt bei komplett Stereo-Output und an Input-A+B mit einem "dreh" erledigt. Deshalb auch die Anfrage!

    Das mache ich mit dem Master am Pult. ;)

  • Das ist mind. 10Jahre her!!!!


    Hatte glaube ich extra nen Adapter auf USB.


    Die Verbindung hat iwie nicht geklappt. Dann einmal die Parameter (alles Stereo) eingestellt

    und seit dem meist nur noch am Input-Gain (A+B gleichzeitig) veränderungen gemacht.


    Bis gestern hat das dann für meine Zwecke i.d.R. vollkommen ausgereicht!

  • Hm...*kopfkratz*, seit Beginn fahre ich Hi/Mid-Stereo + Kick-Stereo (IN A für links, IN B für rechts) + Sub-Mono (Summe aus A+B) und Output 6 als Monitor über Input C.

    Das ließe sich ALLES zusammen über "SUM" mit dem Dreh-Encoder +/- 15dB verstellen.

    Für die PC-Nutzung benutzte ich schon RS232, auf XLR adaptiert, über Multicore. Hier gab es nur Probleme mit emulierten Schnittstellen - es geht halt doch nichts über eine "native" RS232 am alten Laptop *seufz*. Auch ein USB auf RS485-Adapter lief über XLR gut.


    Was ich nicht mehr genau weiß ist, ob ich die Volume-Funktion über alle Kanäle einmal per Software einstellte, dann daraus verschiedene Setups auf dem DCX erstellte und diese nur unter neuem Namen abspeicherte...


    EDIT

    Eben sehe ich: Das ausschlaggebende Kriterium im vorangegangenen Bild... "IN STEREO LINK" muss auf "A+B+SUM" gestellt werden - das geht definitiv ohne Strippe zum Computer!

    IN C bliebe damit unabhängig und könnte für beliebige, weitere Funktion (z.B. DJ BOOTH, dass er weiter Spaß hat, während ich die PA einbremse ?) verwendet werden.


    Gruß, Jürgen

    Lieber mit Röhre geampt, als in Selbige geschaut!

    Dieser Beitrag wurde bereits 4 Mal editiert, zuletzt von Jürgen Klingel () aus folgendem Grund: Schlimm, dieser Orthographische Lucifer, wenn man auf nem winzigen Smartphone-Bildschirm rumfingert ;)

  • Ach...ich denke, der Kollege ist sich dessen nicht bewusst, durch exzessive Verwendung von "!!!!!!!" gegen die "Nettiquette" zu verstoßen (SÄTZE IN GROSSBUCHSTABEN wirken übrigens auch mal gerne verstörend...)


    Aber, der Mensch gilt, allgemein gesehen, als lernfähiges Wesen *mit dem Zaunpfahl wink* ;)