Funk Fußball-WM

  • Hallo allerseits;

    einer 'ne Ahnung, was der Schiedsrichter zur Fußball-WM (oder auch Bundesliga) so für Funktechnik verwendet?

    Da sind ja nun recht ordentliche Entfernungen zu überbrücken.

    Der Sender / Empfänger sieht relativ klein mit kurzer Antenne aus.

    Schönen Fußball-Abend noch..;)

  • sowas hier?

    http://www.vokkero.com/en/football-11.html


    Im übrigen ist ein Fussballfeld max. 120m lang, für eine aktuelle Funkmikrofonstrecke gehobener Klasse ein Kinderspiel.

    Zumal es ja mittlerweile auch noch so schöne Entwicklungen gibt wie 4-Kanal-Diversity und HF-Fiberconverter.


    Viel spannender bei Sport-Grossveranstaltungen ist das Frequenzmanagement. Würde mich spontan interessieren wie die Russen das so handhaben...

  • Viel spannender bei Sport-Grossveranstaltungen ist das Frequenzmanagement. Würde mich spontan interessieren wie die Russen das so handhaben...

    Auch wenn Off-Topic: Hoffentlich nicht so wie es Sennheiser für den ESC beschrieben hat :/ (nur Messen und wenn wer unangemeldet mit nicht genehmigter Frequenz kommt den suchen und schimpfen... Aber klar, man hat nicht so ein Frequenzmanagementprodukt wie Shure im Angebot...)

  • Ja, alle Schiedsrichter verwenden das Adeunis-System (Unterrubrik Vokkero). Schon seit einigen Jahren. Ist ein reines Konferenzsystem ohne Hauptstation und im UHF-Frequenzbereich. Wenn ich mich recht entsinne, etwas über 865 MHz.

    Ähm, 863-865 MHz? Mit nur 10 mW (die 200 mW wären in der EU ja unzulässig)? Da könnte man beim nächsten Bundesligaspiel mit wenig elektronischem Aufwand viel Unsinn veranstalten...:evil:

  • Das Signal ist digital, hat Fehlerkorrektur und nutzt Frequenzwechsel. Viel Spaß beim Stören. Btw: Es würde nicht lange dauern, bis der Störer via Peilsender gefunden ist. Das geht sehr, sehr genau. Und dann wünsche ich dir viel Spaß.


    Das ISM-Band 863-865 ist auf 10 mW reglementiert.

    Bestimmt sind sie klug und nutzen das höhere Band.


    Eine Digitalübertragung mit 200 mW hat wesentlich mehr Leistung als es braucht. Aber wegen Antennenverstimmung durch Schweiß und Körper ist das kein Fehler, um eine stabile Verbindung herzustellen.

  • Viel spannender bei Sport-Grossveranstaltungen ist das Frequenzmanagement. Würde mich spontan interessieren wie die Russen das so handhaben...

    soweit ich informiert bin, wurde das frequenzmanagement bei den letzten Olympiaden von Alexander Lepges von Audio-Technica gemacht. ob er auch bei der Fussball WM dafür zuständig ist, weiss ich gerade nicht. ich gehe aber nicht davon aus, das die Fifa das einfach den ländern selbst überlässt. die nehmen da sicher lieber die eigenen leute.

  • Wer es genau macht ist ja erst einmal nebensächlich (entsprechende Qualifikation vorausgesetzt).


    Hier in der Schweiz gibt es dafür sogar eine Internetseite, auf der der Erste, der sich dazu berufen fühlt die HF-Koordination für einen Event abzuwickeln, diesen dort eintragen kann - alle nachfolgenden sollten (oder müssen) zu dieser Firma/Person ihre Gesuche nach freien Frequenzen einreichen.


    Im besten Falle geschieht dies von Veranstalterseite aus, die meisten Einträge stammen aber eigentlich vom TPC (technischer Dienstleister des SRF).



    Blöd ist's, wenn der Veranstalter, so wie letztens bei einem Grossportevent, von diesem Portal keine Ahnung hat und ein Büro irgendwo in England mit der Frequenzplanung beauftragt, dies aber lediglich der Firma, welche Streckenbeschallung etc. umsetzt, mitteilt. Während Fernsehen und Rahmenprogramm direkt an der Rennstrecke ihre eigene Planung durchführen. Dann wird's kurz vorher plötzlich ein wenig hektisch...

  • Das Signal ist digital, hat Fehlerkorrektur und nutzt Frequenzwechsel. Viel Spaß beim Stören. Btw: Es würde nicht lange dauern, bis der Störer via Peilsender gefunden ist. Das geht sehr, sehr genau. Und dann wünsche ich dir viel Spaß.

    Jammer in dem Frequenzbereich mit 650mW Ausgangsleistung passen in jede Hosentasche und gibt es für unter 300€ fertig zu kaufen. Wenn ich damit durch das Stadion laufe findet mich keine Sau ;-)

  • Na immerhin; es ist doch ein halbwegs interessantes Thema, was ich da angerissen habe.


    Am Rande einer 'ne Ahnung; was da so Beschallungsrussisch -ähh -technisch in den Stadien hängt?


    P.S.: In Russland würde ich (als Ausländer) jegliche solche und andere Sachen lieber lassen.

    Die finden dich.

    Wenn es für wichtig erachtet wird.

    Und holen dich.

    Auch zu Hause vom Sofa..


    Da reicht schon die Kombination:

    Post "Ich könnte ja mal mit einem Jammer..." und

    Jammer online gekauft & elektronisch bezahlt bei....

    Das können nich nur die Amis...;)

  • Der Forist Julian Knödler soll kürzlich von mehreren gut gekleideten Herren zum Gespräch gebeten worden sein und wurd' seit dem nicht mehr gesehen....;):P

  • na ja, die finden dich sicher - zur not sogar in england!

    ähem... böses beispiel.


    falls es dir gelingen sollte, so einen Jammer ohne online bestellung und buchung zu kaufen, und du dann im stadion das ding ab und zu in betrieb nimmst, dann werden sie es verdammt schwer haben dich zu orten. das dürfte wirklich nahezu unmöglich sein. natürlich sollte man den sender nicht die ganze zeit laufen lassen, is klar.

    aber warum sollte jemand so doof sein und ein risiko eingehen, um wegen einer solch unnötigen lapalie in russland in den knast zu gehen?

    sowas doofes macht doch kein mensch, oder?

    https://de.wikipedia.org/wiki/Mathias_Rust