4-Kanal Class H Amp für PAF212

  • Hallo Leute!

    Ich suche einen leichten und sehr guten 4 Kanal Amp in der 2000-3000 € Klasse (auch gebr, z.B. Hoellstern 12.4, Camco QP 6) für meine PAF212 mit single 12er infills. Momentan machen das eine Camco DX24 und eine Palmer LX1400, und diese knapp 80 kg würd ich gerne etwas abspecken und etwas mehr Headrom dazu gewinnen. Die Camco läuft schon immer mal wieder an die Grenzen ohne dass mans den PAFs anmerken würde und bei der Palmer hat sich nun das Einschaltrelais mit Rauch und Feuer verabschiedet. Also Zeit für was neues.

    Mit dem Sound der Camco bin ich aber sehr zufrieden, ich hatte auch schon die PKNC an den Tops und das war obenrum schon deutlich unsauberer. (Drunter stehen 8x18" X1 und 8x15" BPH an 2xPKN XD4k und 2xCrest CPX2600, die 4k werden noch durch XE 6k oder E45 ersetzt und die Crest fliegen raus, soweit der Plan)

    Da das ganze für uns aber schon eine ordentliche Investition wird , wollte ich mir hier noch ein paar Vorschläge/Anregungen abholen. 6000€ sind die Grenze :D


    Grüße!

    Simon

  • Wenn ihr mit Camco zufrieden seid, nehmt doch die Q-Power 14, die läuft bei uns an allen Coda Audio Systemen mit Coda Linus-Con. Bin sehr zufrieden-


    Man kann auch die Filtermatten wechseln, den Gain zuschrauben, die Stromaufnahme per USB limitieren auf die Automaten und mit zusätzlichen Karten kann man diverse Parameter abrufen.


    http://www.camcoaudio.com/q14.html

  • Ja! die ist mir jetzt auch wieder eingefallen. Die hatte ich schon vor ein paar Jahren mal im Auge, dann sinds doch ertstmal die PKN geworden. Der Preis ist seitdem auch deutlich runter gegangen, einziger Nachteil ggü. der Hoellstern ist das fehlende Delay im DSP, das wäre recht wichtig. Aber mit 1HE kann ich auch noch ne zweite DSM einbauen, is fürs große Set eh flexibler...

  • Lexa,Camco, Höllstern. Wobei ich die Camco noch nicht gehört habe. Wichtig: unbedingt Probehören. Gerade bei Tops gibt es gewaltige Klangunterschiede. Die Lexa wird z.B. etwas angenehmer im Präsenzbereich klingen

  • Ja so ungefähr, wobei ich gerade eher zwischen Lexa, Hoellstern und evtl. LAB schwanke, weils da halt so viele gebraucht gibt. Camco hat mich zwar obenrum immer überzeugt, an den Subs war ich aber sowohl von der DX24 als auch einer geliehenen Vortex 6 eher enttäuscht und ich glaube es ist vorteilhaft, jeden Amp für jeden Weg verwenden zu können. Nachdem es aber sowieso mindestens 2 Amps werden und mich die Lexa einfach krass interessiert, wirds wohl die 9000er und den/die anderen mache ich vom Angebot abhängig. Wenn sie mir gefällt vielleicht gleich noch ne 1000QX fürs Monitoring...


    Danke für eure Hilfe!