Theatergruppe Beleuchtung vom Boden aus?

  • Was ist denn hier los? Munteres "am Thema vorbei diskutieren"?

    Naja, das eigentliche Thema war ja schon vorbei, als der Threadstarter einräumen musste, daß es für die Miete von zwei WindUps für ein Wochenende kaum genügend Budget gibt...


    ...um dann schlußendlich die Frage nach der "minimalen professionellen Lösung" zu beantworten:

    mindestens seit der Antike (vermutlich schon einiges länger) gibt es Theaterformen, die ohne Kunstlicht auskommen. Höchstwahrscheinlich wird es in dem betreffenden Raum auch irgendeine Grundbeleuchtung geben, damit Winternächte überbrückt werden können. In meinem obigen Video gibt's bei 1.59 übrigens einen kurzen Ausschnitt einer Szene, wo nur Kerze & Streichholz als Lichtquelle im komplett verdunkelten Raum (~100 Zuschauer) dienten.

    Ich meine - wir können doch alle hier nur im Dunklen stochern, ohne das Theater/Theaterstück überhaupt zu kennen. Den einen interessanten Punkt hat nämlich bisher noch garniemand beleuchtet:


    Wie sah denn die geplante Spielstätte/Probenbühne aus und worin besteht der Unterschied zum Rathaussaal? Und was sagt die "Regie" der Theatergruppe?

  • Was ist denn hier los? Munteres "am Thema vorbei diskutieren"

    nun ja, vorbei definiere ich anders...

    Auf jeden Fall, was hier abging, ist sehr demotivierend hier noch weiter Aktiv etwas zu schreiben!

    Ich fasse mal zusammen:


    Bender fragt: Licht von unten?

    ALLE ANTWORTEN: NEIN!

    ...nach einigem Schreibaufwand (siehe auch die Bastellösung, die aus heutiger Sicht natürlich nicht sinnvoll ist und nur den Sinn hatte, über die Anschaffung von Ständern mit seinen Leuten zu reden) Das hat Bender dann ja auch eingesehen, das er Ständer einzusetzen muss, wenn es brauchbar werden soll und das die ja gar nicht sooo teuer sind.

    Grundthema: fertig


    Weiter ging es mit:

    ...wie stellen wir das Licht dann auf?

    ALLE VOR MIR:

    ...mach alles weiß und seitlich...

    ...finde ich persönlich jetzt langweilig, aber würde reichen.

    Mein Vorschlag war da doch umfangreicher... etwas kreativer... meine Art eben, auch mit wenig Zeugs, viel zu machen. Natürlich mit Begründung und anstiften zum überlegen warum denn so. Ein netter Dialog entstand.


    Dann wurde aber das von mir vorgeschlagene im weiteren Verlauf sehr von oben herab und belehrend Kritisiert.

    Es fing an mit einem unfreundlichem

    ...ah, schicke 90er Jahre Lichtstimmung...?!?

    Zitat

    Natürlich kann man die spots von unten auch mit anderen Farben als hinten verwenden, kommt einfach auch auf was das Motto ist, an.

    Ohne gelesen zu haben das ich es allgemein fasste

    Zitat

    ...kommt einfach auch auf was das Motto ist, an.

    ...Das "Motto" ist Theater.

    Da wäre ich jetzt mal mit komischen Vorschlägen bzgl. Farbwahl vorsichtig. ...


    Also ich empfand da einiges weitere, was dann kam, schon als beleidigend, darauf gezielt meinen Vorschlag als unfähig darzustellen.

    Als ich dann Wissen wollte, was es denn unbedingt braucht um gut zu werden? Eben wie es Treibsand und ZEGI mit minimal Aufwand machen würden?


    ...Darauf kam viel teures Zeug, mit Bla Bla und nach einer Weile die Aussage, das es mit dem Vorhandenen einfach nicht brauchbar geht.

    Wenn ich so etwas dann im Live Einsatz sehe, sind die Techniker auch in der Regel sehr unmotiviert dabei, weil: bringt ja eh nix...


    Schade....


    Meine Meinung ist da eben anders:

    Die Bühne ist nicht so gross, das die Lampen nicht reichen würden, der gesamte Bereich kann ausgeleuchtet werden, wenn es Geschickt ausgerichtet und eingestellt wird, reichen auch 3 je Seite, dann habe ich dennoch Zonen für Betonungen, also 1 Dimmerkanal je Lampe, wenn ich denn genügend Dimmer habe.

    bleiben also 4 Strahler für: ich mach mal Schick...


    Mit wenig viel machen...

    ...viele Kunden, wie aber auch die Veranstaltungsgrössen haben einfach oft ein zu kleines Budget, wer wäre denn Bereit für ein z.B. kleines Schultheaterstück 25€ oder mehr für Eintritt zu zahlen?

    Unter diesem Malus "kein Budget!" muss ich viel machen,

    und was soll ich sagen : Es macht mir dennoch vieeeeeeeel Spass!


    In nur etwas mehr, als dem Umfang von dem von Bender zur Verfügung stehendem, habe ich mal ein Bild rausgekramt:

    Auf dem schlechtem Handyfoto eingesetztes Zeugs:

    4PAR56Lang, 4PAR56kurz, 2LED RGB Fluter und jetzt nicht zu sehen 4PAR64 LED Farbwechsler von unten...

    Wenn er es so macht wie von mir Berschrieben müsste es auch ungefähr so aussehen.



    Und zu viel weiter oben: PAR 56 auf Mikrofonständern fallen nicht um!


    ...


    Grüsse an alle die mit wenig auskommen!

    Rebecca

    Illuminatoren sind Lichttechniker und keine bösen Leute.8)


    Für Ton- und LichtJobs in Schleswig Holstein bin ich zu haben.

  • Für eine SEMIprofessionelle Produktion auf einer kleinen Bühne kommen bei uns so um die 12 Fresnel über der Bühne, bzw als Gegenlicht zum Einsatz. Dazu je nach Stück etwa 4 Profiler. Aus der Front kommen nochmals 2-4 Profiler und 2-4 Stufenlinsen.

    Das ist deutlich mehr Material als Ober/Gegenlicht als als Frontlicht. Wird das Ober/Gegenlicht zur Zonenisolation eingesetzt, und benötigt deshalb so viele Scheinwerfer, oder ist das tatsächlich deine Hauptlichtrichtung, und das Frontlicht wird nur zum Aufhellen der entstehenden Schatten benutzt?

  • Der Regisseur vertritt die Haltung, dass 70% Gegenlicht sein sollte. In der Praxis ist es schon so, dass je nach Szene nur teile der Bühne von oben/hinten beleuchtet werden. Das Frontlicht dient eigentlich nur dazu, die Gesichter herauszuholen. Je nach Stück kommen da noch die Verfolger dazu, um einzelne Personen oder nur Gesichter zu isolieren.

    Die Vorgehensweise hat sich in der Location durchaus bewährt.

  • Und wenn der Kunde (oder in diesem Beispiel du) eine professionelle Lösung von mir erwartet, dann braucht es das entsprechende Material. Heisst in diesem Falle eine Möglichkeit, Licht von mehreren Punkten hinter, über und vor der Bühne montieren zu können. Nachdem sich die Lieferung des Siemens Lufthakens noch verzögert, bietet sich eine Lösung mit Liften und Truss an.

    Und genau hier ist der "Knackpunkt". Ich bin kein Dienstleister in diesem Sinne. Ich unterstütze nur die Theatergruppe in Sachen Licht- und Ton. Habe keinen eigenen Fuhrpark. Arbeite mit dem vorhandenen Equipment. Eine Art Freelancer ohne Bezahlung

  • Wenn wir schon am kritisieren und meckern sind:

    Das nächste mal bitte die Lampen zentrisch auf dem T-Träger montieren so von wegen Hebelarm und Biege/Kippmoment. Macht bei den Kannen jetzt nicht viel aus, dennoch. Bei dickeren Scheinwerfen wird das kritisch.


    Ansonsten gar nicht schlecht. Was so ein paar Stative nebst hübschem Sichtschutz doch so reissen können.

  • Hmmmmmmm...,

    Ich hoffte eigentlich, das ganze dann zu live/probe Bedingungen zu sehen...

    Prinzipiell sieht es schon ganz gut so aus, aber wie ist es denn nun bei Saal Licht dunkel und Action auf der Bühne?

    LG Rebecca

    Illuminatoren sind Lichttechniker und keine bösen Leute.8)


    Für Ton- und LichtJobs in Schleswig Holstein bin ich zu haben.

  • Ach darum...

    Nun, es geht aber auch anders, so ist jedenfalls meine Erfahrung.

    Ich habe viele Kunden gehabt, die eigentlich von Licht keine Ahnung haben. Wenn dann war das meistens eher farbwünsche, oder eher selten, wann sie gezielt den Einsatz eines Verfolgers wünschen.

    Im Gegenteil, oft konnte ich mit Vorschlägen dienen, die dann dankbar angenommen wurden.

    So 50% habe ich eine Liste die cue Punkte enthält, aber oft, natürlich mit Absprache, wird mir noch die Freiheit gegeben selbst creativ zu sein, solange ich mich an die wichtigen Dinge halte.

    Wenn dann eine Kamera mitlief, gab es später auch mal Änderungen in der Liste, weil sie es, so wie ich machte, dann woanders wollten.

    Aber das geilste war einer, der mit einem Musical von Turnhalle zu ähnlichen Räumlichkeiten zog. Der wollte nur noch das Licht von mir...

    !!! Und das ohne feste step by step Programmierung, es war nix mit moving lights, nur Kannen und ein einfaches Pult mit 48.. 96?Kanälen.

    Alles von Hand und intuitiv einfühlsam...

    Vielleicht nicht der übliche...

    Aber dort bekam ich den Beinamen :Lichtgöttin

    Illuminatoren sind Lichttechniker und keine bösen Leute.8)


    Für Ton- und LichtJobs in Schleswig Holstein bin ich zu haben.