Endstufe für 1500W rms Teller.

  • Hey :)


    Wir haben zwei Bassrutschen mit 18zoll 1500W RMS 2000W Peak 8ohm JBL Tellern.


    Dafür brauchen wir jetzt die richtige Endstufe.

    Wir sind am überlegen ob es nicht sinnvoll und billiger wäre für jeden Bass eigenen Verstärker zu nehmen, gibt ja welche wo sich das Signal durschschleifen lässt.


    Was und welche Endstufe würdet ihr uns vorschlagen?


    -LG Mike und Crew

  • Ich würde schon was richtig fettes nehmen, sonst rutscht der Teller der Rutsche den Buckel runter und macht Klirr.



    Tu mir einen gefallen, kauf dir ein Buch.


    Vorschlag:

    Camco Q Power 14. Bringt dich das jetzt weiter?


    Entschuldige meinen Sarkasmus.

    Ohne gezielte Angaben ist keine Diskussion möglich. Treiberimbedanze, Budget, Festinstall oder mobil.. usw usw usw...

  • moin


    Wenn ich das richtig verstehe, dann willst du statt einem in Anführungszeichen "leistungsstarken" =teuren Verstärker lieber zwei in Anführungszeichen "kleinere" =billigere Verstärker (dann einen pro Sub) verwenden.


    Das wird Nie und Nimmer billiger als mit nur einem Amp.

    Die Beiden Subs parallel schalten (bitte keine Mono vs Stereo Sub vodoo diskussion) und da gibt es (vorallem auf dem Gebrauchtmarkt) Amps für wenig Geld, die gebrückt an 4 Ohm genug Leistung für deine Rutschen bringen.

    Im Endeffekt hast du ganz einfach nur die Technik statt in zwei (üblicherweise 2HE) Gehäusen in einem (üblicherweise 3HE) Gehäuse. Und dazu mindestens 1,5 faches Gewicht zu schleppen.


    Ich fasse also zusammen: teurer und mehr zu schleppen = macht keinen Sinn

    Ich würde mich einfach nach einem gebrauchten Eisenschwein odersowas umsehen!


    mfG

  • ...


    Wenn ich das richtig verstehe, dann willst du statt einem in Anführungszeichen "leistungsstarken" =teuren Verstärker lieber zwei in Anführungszeichen "kleinere" =billigere Verstärker (dann einen pro Sub) verwenden.

    ...

    Ich kann mich den Kollegen nur anschließen.


    Bei Endstufen spart man in der Regel 2 mal. Vor allem bei Bässen musst du darauf achten das deine Endstufe Impedant stabil ist. Du hast ja nicht dauerhaft nur 8 ohm ;). >> Buch xD.


    Wenn du weniger Geld ausgeben musst kann ich auch nur empfehlen eine normale Analoge Endstufe zu kaufen die damit klar kommt.


    Die Günstigen Digitalen haben vor allem im Bereich der AD Wandlung massive Probleme.

    Also klingen die einfach scheiße ;).


    Ich würde dir empfehlen mal nach einer Powersoft Duecannali die Augen auf zu halten.

    Powersoft kann sehr gut auch mit kleineren Impedanzen umgehen und die ist in der Regel auch nicht so teuer.

  • Jetzt sollte der Threadstarter zuallererst einmal erklären, um welche Art James B. Lansing-Porzellan es sich handelt.

    Pastateller? Pizzateller?

    Novelle Cuisine oder Riesenschnitzel Po/Sa?

    Nicht, daß die Teller wegen zu hoher Leistung des Pizzaofens bzw. Konvektomaten oder Herdes kaputt gehen....

    Krasser Boooom-Autoteller mit Fahradschlauchsicke? Haifaiteller? Oder gar ein Publik-Adress-Teller?;)


    Was ich sagen wollte: Den Begriff "Teller" bringen die meisten hier mit Catering in Verbindung.

  • o Mann, da guckt man mal mangels Zeit net hin und Ihr amüsiert Euch hier einfach ohne mich ums Geschirr :D:thumbup:8o Herrlich 8)


    In den meisten genannten Punkten schließe ich mich echt an - insbesondere auch mit der Bitte zum Erwerb mind. zweier Bücher: Fachbuch zum Verständnis sowie Duden zur Unterscheidung von Begriffen und deren korrekter Verwendung.


    Ich empfehle auch den Blick über den Gebrauchtmarkt, da gibt es reichlich brauchbares, schweres, zu vernünftigen Preisen.

    Aber bitte ein bisschen aufpassen, und da hilft wieder das erste Buch (nicht gegen Dich Chris, Du wirst sicher wissen, was Du geschrieben hast, aber übliche Dinnergäste, also Tellernutzer, wissen das vielleicht eben nicht korrekt einzuordnen):

    Die Beiden Subs parallel schalten (bitte keine Mono vs Stereo Sub vodoo diskussion) und da gibt es (vorallem auf dem Gebrauchtmarkt) Amps für wenig Geld, die gebrückt an 4 Ohm genug Leistung für deine Rutschen bringen.

    Zum Thema Impedanzen und Stabilität wurde ja schon einiges gesagt; dennoch hier der Hinweis: gebrückt an 4 Ohm fordert eine Endstufe, die je Kanal entspannt 2-Ohm-stabil ist. Das sind nur wenige! Gerade im Bassbereich wird man u.U. schnell mal per spontaner fog-effects ohne Fluidverarbeitung durch die gerade im Ableben befindliche Endstufe auf die leider doch nicht gegebene Impedanzstabilität an 2 Ohm hingewiesen. Leider ist dann die Party auch schlagartig leiser... :evil:

    Also:

    Parallel gern, 2 mal 8 Ohm oder auch 2*4 Ohm, je nachdem was eben da ist...

    Bässe zu 4 Ohm verdrahten und an eine gebrückte Endstufe hängen - bitte grundsätzlich nicht. Den Ausnahmefall tue bitte (nach Buch & Co...) nur derjenige, der weiß was er tut und was sein Material kann ;)


    btw. - wo geht's denn nun zum Catering- Brett?? :/