preiswerte "Plastikkübel"-Aktivboxen? Gibts da was halbwegs ordentliches?

  • Moin,


    für diverse kleinere Outdoor-Veranstaltungen, Hochzeiten, Sportveranstaltungen etc. suche ich 2 robuste, einigermaßen gut klingende Aktive Fullrange-Lautsprecher aus der bekannten (und verhassten?) "Plastikkübel"-Riege.


    5342105_800.jpg

    EON-15-P1.jpg

    341960.jpg


    Was wäre da zu empfehlen? Das Budget beträgt ca. 500,- bis 600,- EUR pro Paar.


    skippa

  • Die Behringer Eurolive B212D habe ich noch nie gehört. Die Behringer B112D sind ganz OK. Gibt's sogar mit eingebautem mp3-Player.


    Die alten JBL Eon haben mir nicht gefallen. Da hatte ich aber den direkten Vergleich mit KS CPD12. In sofern waren die chancenlos.

    Die neuen kenne ich nicht.


  • Ich persönlich würde keinen der 3 Produkten den Vorzug geben. Never!


    Die alten EONs machen Ohrenkrebs in Reinstform, egal bei welchem Pegel.

    Ohringer kommt generell nicht ins Lager, zuimindest nicht was Schallwandler angeht.

    Mackie ist auch nach meinen Erfahrungen im Bereich Schallwandler gestorben.


    Lieber etwas mehr Geld in die Hand nehmen:

    RCF ART7xx

    EV ZLX

    Preislich ein wenig darüber, dafür aber qualitativ über den 3 genannten.

    Auch db technologies (die günstigere RCF) sind oftmals ganz brauchbar.

    Dann noch QSC Kxx.Wird auch immer wieder gerne empfohlen oder auch das Yamaha Zeugs.


    Allerdings, wenn ich OA lese und selfpowered.... Strom und Wasser sind nicht wirklich gute Freunde.

  • Hallo

    Die aktuellen JBL finde ich sehr gelungen. Komischerweise geht das JBL Zeug auch einfach nicht kaputt. Auffallend preiswert (und zwar wirklich wert!) sind die Alto TS3... Die sind für das Geld schon unfassbar gut und die Vorgängerserie machte auch 0 Probleme. Wie die das für dieses kleine Geld so gut hin bekommen haben, ist mir ein Rätsel.

    Wenn man noch eine Idee drauf legt, wäre man bei der Yamaha DXR-12. Da hat man den Vorteil von 6 Jahren Vollgarantie, wozu Yamaha ohne wenn und aber steht. Auch die sind sehr gelungen, dank integriertem DSP auch sehr sauber abgestimmt. Dazu haben die noch sehr sinnvolle Input/ Output Features.


    Viele Grüße

    Tobias Kammerer

    Tobias Kammerer, Dipl Audio Engineer SAE
    Pro PA Veranstaltungstechnik
    (Inhaber)


    Musikhaus Kirstein GmbH
    (Produktmanager)

  • Also wegen dem Regen - Plastiksack drüber und gut ist es. In dieser Kategorie hier, ist das kein Problem.


    Eine 10" Eon der aktuellen Serie habe ich regelmässig in den Fingern. Für Sprache problemlos und sicher besser als die alten Eon. Auch optisch ganz hübsch.


    Im Vergleich gefallen mir die Operas besser.

  • Auch wenn es günstig sein soll, muss es nicht billigst aussehen und Plastiksack ist einfach ein no go, ausser wenn man aus vorauseilender Beratungsresistenz sich dazu genötigt fühlt, um gewisse Pyroeffekte noch maßgeblich zu verhindern.


    Ansonsten gibt es das auch in hübsch sicherlich. Dennoch Wasser und Strom... hmm.

  • Wenn der schalldurchlässige Regenschutz teurer ist als die Box, bleibt aber auch die Frage nach der sinnhaftigkeit.


    Ohringer kommt generell nicht ins Lager, zuimindest nicht was Schallwandler angeht.

    Die wären bei mir auch nicht erste Wahl, aber so schlimm sind die jetzt auch nicht. Wenn es so günsttig sein muss, dann sind sie auf jeden Fall zu empfehlen.

  • Wir haben nen Schwung der neuen JBL Eon Serie 610er und 612er. Können bisher nur Positives berichten, natürlich entsprechend dem Preis. Sprache und Hintergrundmusik brauchbar, vielleicht auch noch für kleinere, sehr budgetorientierte Tanzveranstaltungen bis 100 Leute auch Fullrange nutzbar.

  • Ich habe gute Erfahrungen mit der RCF Art 4 und 7 - Serie gemacht.

    Damit ist auch mal z.B: eine Infill oder Delayline Anwendung denkbar.

    Die Kisten klingen ordentlich und können vor allem auch gut Pegel, was man von anderen in der Preislage nicht sagen kann.

    Ich hatte mal einen 1:1 Vergleich mit etwa 7...9 8"1" Aktiv-Kisten aus der Preisklasse - und die RCF ART 408 MK2 haben alle anderen an die Wand gespielt. Es gab noch eine QSC, die im Pegel mithalten konnte, aber nicht gut klang, das wars.

  • Ich habe gute Erfahrungen mit der RCF Art 4 und 7 - Serie gemacht.

    Damit ist auch mal z.B: eine Infill oder Delayline Anwendung denkbar.

    Die Kisten klingen ordentlich und können vor allem auch gut Pegel, was man von anderen in der Preislage nicht sagen kann.

    Ich hatte mal einen 1:1 Vergleich mit etwa 7...9 8"1" Aktiv-Kisten aus der Preisklasse - und die RCF ART 408 MK2 haben alle anderen an die Wand gespielt. Es gab noch eine QSC, die im Pegel mithalten konnte, aber nicht gut klang, das wars.

    Von der 408 habe ich auch ein Päärchen. Die klingt extrem gut für die Grösse und den Preis!

  • Die ganz große Empfehlung :

    BELL V2, meine obere Messlatte.

    Leider etwas hochpreisiger, aber absolut genial.

    Für etwas weniger Geld lande ich bei ev.

    Und noch etwas günstiger : Wharfdale, da kenne ich nichts was nicht brauchbar ist.

    Alles darunter ist in meinen Augen Geldverschwendung.

    Illuminatoren sind Lichttechniker und keine bösen Leute.8)


    Für Ton- und LichtJobs in Schleswig Holstein bin ich zu haben.

  • Moin,

    meine persönlichen Erfahrungen mit Behringer und JBL Plastekübeln sind aus der Kategorie "bitte nicht wiederholen", wobei die auch schon etwas her sind und sich evtl. seitdem (hoffentlich) was zum Positiven getan hat.


    RCF Art 7xx ist ganz gut. Eigentlich bekannt und anerkannt; würde ich jetzt nichts bedeutend negatives gegen finden. Die 3xx finde ich demgegenüber sehr mager; da lohnt sich m.E. der Mehrpreis. Sowohl qualitativ als auch klanglich. Die anderen Serien (ausser TT+, aber das steht hier sicher nicht zur Debatte,) kenne ich nicht...


    Die neueren EV taugen offenbar auch ziemlich, man hört sehr viel gutes Feedback und ich empfand sie neulich als angenehm ausgewogen - habe sie allerdings nur recht kurz gehört und das auch nur bei sehr moderatem Pegel.


    Opera 12 ist für das Geld tatsächlich auch ziemlich nice. Überraschend guter Klang, schöne Transparenz. Kenne ich aber auch nicht unter Vollgas.


    Gruß...


  • BELL V2, meine obere Messlatte.

    Kleiner Tip: Hör mal richtige Lautsprecher ;-) Die V2 finde ich zwar nicht wahnsinnig verkehrt, aber von Messlatte sind die Welten entfernt. Hatte in meiner Ausbildung immer wieder damit zu tun und auch den Vergleich mit LD Systems 12" Lautsprecherchen (müssten 122b oder so gewesen sein) und fande letztere sogar einen Tick angenehmer, aber auch weniger Fullrangetauglich.

    Zitat

    Und noch etwas günstiger : Wharfdale, da kenne ich nichts was nicht brauchbar ist.

    Alles darunter ist in meinen Augen Geldverschwendung.


    Wharfdale ist schon darunter, deren Griffe sind aber ganz brauchbar. Oder haben die in den letzten 2 Jahren Entwickler eingestellt?

  • Eie DBR 10 von Yamaha war damals auch beim Test anwesend.

    Sie klang besser, als die meisten anderen, aber dennoch irgendwie verdreht, besonders der Hochton war eher ein zischen und rascheln, denn eine Reproduktion des Eingangssignals.


    Vin der Lautstärke her könnte sie nicht mit der RCF mithalten, obwohl sie mit 10" statt 8"er bestückt war.

  • Da Du ja (auch) etwas für Outdoor suchst und ich da erfahrungsgemäß bei Aktivboxen etwas vorsichtig bin, wenn sie auch mal länger im strömenden Regen oder auch bei Schnee und Co spielen sollen, werfe ich mal die ElektroVoice SX300PI in den Raum. Die sind zwar nicht aktiv, aber falls Du Dich da umstimmen lassen könntest sind das sehr feine Boxen. Im Gegensatz zu den "normalen" SX300 sehen die auch dank durchgehendem Frontgitter deutlich schöner aus als so mach anderer Plastikeimer und klanglich als auch bei Lautstärke sind die super. Tatsächlich kommt auch etwas Bass raus. :-) Habe selbst noch zwei Stück davon und wenn ich überlege was die unter welchen Bedingungen auch immer schon alles mitgemacht haben... Hingen sogar schonmal ein halbes Jahr über die Winterzeit draußen und das war denen völlig Banane. Sind neu (glaube die bekommt man noch beim großen T) zwar recht teuer, aber sicher findet man die gebraucht auch um einiges günstiger. Auf lange Sicht bei normaler Wartung kannst Du da sehr lange Spaß mit haben.


    Und zu den von Dir vorgeschlagenen: Die Behringer kenne ich nicht, die JBL`s habe ich mal auf einer Hochzeit gehört, das war jetzt nicht so meins. Wobei ich mir bei Hochzeiten auch generell optisch ansprechendere Boxen kaufen würde, aber vielleicht stört auch nur mich das :-)