Kofferanhänger mit 305cm?

  • Derzeit haben wir nur Anhänger von Meyer, die sind 301cm lang.

    Momentan suche ich einen Anhänger mit mindestens 305cm Länge damit 300cm Truss mit Eiern rein passt.

    350 ist zu lang.



    Kennt ihr da was passendes?

    Gerne Doppel-Türer, 2 Achsen, GFK, Höhe um die 180 und breite 160cm.



    Mit Meyer haben wir bis jetzt eigentlich ganz gute Erfahrungen gemacht... Manches könnte besser aber im großen und ganzen kann ich nicht groß meckern.


    UNSINN Web 44 Plywood Koffer Anhänger? Schon mal was von diesem Hersteller gehört? Alternativen?

  • wenn es lediglich um 4cm geht könnte man sich gedanken machen, ob man die türhalter nicht ein bisschen umrüsten kann. oder ob man die frontplatte um 4cm nach vorne versetzt. ist ja simple mechanik, das sollte sich z.b. von einem schlosser bewerkstellingen lassen. ist sicherlich günstiger als nen neuen hänger zu kaufen.:/

  • Moin,

    Wenn wir schon bei Füßen sind 8o, vielleicht auch nicht uninteressant: http://iforwilliams.de/


    Hab mir davon auch kürzlich einen Koffer mit der genialen Tür / Rampenkombi zugelegt. Die Dinger sind fast unverwüstlich gebaut aber auch dementsprechend schwer. Der Preis ist gemessen an der Ausstattung ziemlich ok finde ich. Die Dinger haben übrigens eine spitze Front mit Tür vorne, Standardlänge 3m + ca. 45cm bis in die Spitze. Einfach mal angucken, ist aber ne andere Hausnummer wie Meyer. Die Teile siehst du meist eher bei Tiefbauern, Strassenbau, Netzversorgern usw. Größter deutscher Händler dürfte Koch in Winsen / Luhe sein, da hab ich meinen auch her. Nur Lieferzeit ist irre wenn nicht auf Lager, 20 Wochen und mehr.


    Ansonsten einige der guten / teuren Hersteller über die man hier meist stolpert: Hapert (NL), Böckmann, Humbaur, Brenderup,...knapp darunter würde ich dann Meyer, Unsinn, Sirius, Anssems, Saris, usw ansiedeln, die beiden letzten glaube ich auch aus NL, was aber nichts zur Sache tut, sind eh alles Standardteile verbaut. Modell Spezial bauen grundsätzlich wahrscheinlich alle, aber der Aufpreis ist schon kernig. Wahrscheinlich wäre ein 3,6m Standardmaß unterm Strich günstiger als ein Sondermaß mit 3,1m. Ansonsten halt die Front umstricken (lassen) beim vorhandenen Hänger.

  • Heinemann gibt es wohl nicht mehr. Ich hatte Unsinn, Humbaur, Meyer und Saris zur Auswahl. Unsinn hat mir am meisten zugesagt, besonders die Varianten in silberner Ausführung find ich optisch gut. Wollte ich mir auch kaufen, ist aber ein 3,50er Humbaur in Silber geworden. Unsinn und Humbaur bringen mindestens die Qualität wie Meyer. Von dem Saris wurde mir abgeraten.

  • Ja, das sieht doch ganz gut aus- besten Dank :)

    Sogar noch etwas höher, dann passt noch eine Lage Traverse mehr rein g** - Perfekt

    Über 2 Meter zu stacken macht doch nicht ganz so viel Sinn, oder? Zelte, Hallen, Säle etc. haben ja meist nur 2m Türen.


    Tante Edith sagt :
    Hab erst hinterher gelesen das der Hänger "nur" 194cm Höhe hat.

  • Neee... Wir haben noch einen kleiner Meyer 1-Achs Hopser von 2,4m für Kleinkram.

    Ich mag 1-Achser überhaupt nicht. Die hinteren Stützen nerven genauso wie das fahrverhalten auf der Straße.


    Die 2-Achser liegen da wie ein Brett auf der Straße.


    Wenn die Kiste voll mit Nivtecplatten, Geländern und Zubehör ist, merkt man das deutlich. In Punkto Nutzlast kommt da einiges zusammen.

  • Ich mag 1-Achser überhaupt nicht. Die hinteren Stützen nerven genauso wie das fahrverhalten auf der Straße.

    ok, das it den stützen kann ich verstehen ;-)

    aber warum ist das fahrverhalten schlechter als beim tandemachser?

    meinst du das rückwärts fahren? beim rückwärts fahren ist ein längerer hänger natürlich gutmütiger, aber ob der eine achse hat oder doppelachse spielt keine rolle. der doppelachser hat da mehr reifenabrieb.

  • Der Zwillingsachser nimmt die Bodenunebenheiten einfach besser. Ausserdem hat er i.d.R. mehr Eigengewicht, weshalb er auch nochmals weniger hoppelt.

    Und vor allem: die Einchser vertragen zu allermeist kaum Zuladung.


    Ich wüsste lieber, warum die hinteren Stützen stören? Unangekoppelt belädt sich der Zwillig genauso mies, wie der Einachser - die Deichsel hebt sich bei Verwendung einer Rampe zu allermeist an! Unbeladen sollte ein Einachser immer so austariert sein, daß eine ausreichende Stützlast vorhanden ist; dann braucht man auch die Stützen hinten nicht nutzen.

  • also ich bin ja früher mal eine zeit lang spedition gefahren, bevor ich fest in die veranstaltungstechnik wechselte - damals fast ausschliesslich mit tandemachser - klar, natürlich wegen dem thema "zuladung". ist schon einige jahre her, aber am fahrverhalten der anhänger hat sich da nix wesentliches geändert - ausser natürlich in den zugfahrzeugen ;-)

    also meine einschätzung: ein einachser "hoppelt" nicht, wenn er eine 100km zulassung hat. denn dann muss er stoßdämpfer haben ;-)

    die billigen baumarkt-anhänger sind für hobbybedarf in ordnung, aber wer professionell unterwegs ist sollte einen gescheiten hänger haben. dann eben mit stoßdämpfern, damit man auf der autobahn nicht nur 80 fahren darf (ich weiß, das wissen viele fahrer offenbar nicht...- anderes thema) und damit das ding eben nicht "hoppelt" ;-)

    der einzige unterschied, warum ein anhänger hoppelt oder ruhig läuft, ist eben der stossdämpfer. mit der anzahl der räder hat das nichts zu tun. ;-)

    ich fahre jedenfalls einen einachser-hänger ohne hoppeln - aber natürlich mit begrenzer nutzlast, ist klar. mir genügt er aber.


    die stützen:

    beim tandemachser kann man auch mal auf die ladefläche steigen, wenn der hänger abgekoppelt ist - ohne dass er gleich kippt.

    beim einachser ist das unmöglich, da muss man zwingend min. eine stütze ausfahren. deshalb finde ich das beim tandemachser ein bisschen angenehmer.

  • Meiner Erfahrung nach laufen Tandemhänger stabiler als Hänger mit einer Achse. Sie geraten deutlich später ins Schlingern. Etwa bei Fahrbahnrillen, abrupten Lenkmanövern etc.. Besserer Geradeauslauf.


    Gerät ein Hänger erst mal ins Schlingern ist er für einen ungeübten Fahrer nur schwer wieder zu beruhigen. Das sieht man oft bei Campinganhängern die eigentlich viel zu groß sind für eine Achse.

    Nachteil ist das sich der Hänger viel schwerer drehen lässt wenn er abgekuppelt ist. Irgendwie logisch, daher kommt ja der deutlich bessere Geradeauslauf.

    Wenn das Geld da ist und die Kraft das Ding zu drehen sehe ich den Tandemhänger deutlich im Vorteil.

  • Was bringt einen Hänger ins Schlingern und wie stoppt man das am besten wieder? Ist mir zum Glück noch nicht passiert. Bei uns ist ja auch nur 80km/h erlaubt mit Hänger.

    wenn sich der anhänger aufschwingt, ist er schlecht beladen und/oder es wird zu schnell gefahren.

    viele anfänger machen den fehler, dass sie dann aufs gas stehen weil sie die hoffnung haben, dass die zugmaschine das gespann irgendwie gerade ziehen könnte. das verstärkt aber die resonanz und kann bis zum umkippen des hängers führen!


    die richtige Lösung:

    wenn es geht sanft abbremsen, man muss langsamer werden!

    das ist das einzige was wirklich hilft!