SoundHoops - Schlagzeugmikron(halterungen)

  • Das erscheint mir ja maximal unpraktisch zu sein.

    Damit legt man sich ja völlig fest.

    Wie macht man dem Drummer klar, dass er seine Spannreifen wechseln soll?

    Die Kapseln lassen sich auch nicht mehr wirklich ausrichten, also ich weiß nicht.


    Gruß


    Sebastian

  • Ein befreundeter drummer hat mir davon erzählt wusste aber den Namen nicht. Ich war eh schon skeptisch und bin es nach dem sehen der Website und der darauf befindlichen Videos noch mehr.

    Gerade beim b98 sieht es so aus als ob das Mikro spätestens beim 2ten gig eher als deckenmirko genutzt werden kann... es ist schon auf dem Video leicht nach oben gerichtet und das werden ja wahrscheinlich neue, stramm sitzende Gummieringe gewesen sein.


    Doof ist das der Aufwand um es mal eben zu testen recht hoch ist.... ich bilde mir ja schon gerne ein Urteil aufgrund eigener Erfahrung.


    Auch die Auswahl der kesselgrößen ist wie mein vorschreiber bemerkte ausbaufähig.

    Klar ist für mich aber das es etwas ist was der drummer/die Band/die Produktion und nicht der Techniker/die technikfirma kauft.

  • Hallo zusammen, Ich habe die Soundhoops Pro Serie mit der hauseigene Mikrofone auf Tour mitgehabt. Für meine drum tec und den Mischer war es eine riesige Erleichterung. Soweit ich weiß George Kollias benutz die Mikrofone der Firma Soundhoops ebenfalls. Bei der aktuelle Ausgabe der Drums&percussion gibt es eine Testbericht dafür.

  • Hallo Sebastian, die pro Serie von Soundhoops sind jetzt anders. Die Mikrofone haben jetzt eine Neigung bekommen damit die mics immer die Mitte des fells treffen. Die mics liefern ein sehr direkte Signal. Wenn du auf Tournee bist, spielt keine Rolle ob deine mics 2mm oder 4mm höher sind oder nicht. Da ist permanent eine Bewegung im Spiel und alles wackelt ohne Ende. Mit diese System bleibt alles da wo es hingehört und deine Mikrofone sind auch geschützt und du hast jede Menge Platz.

  • Für Touring der härteren Gangart sieht und hört sich das erst einmal interessant an. Was mir allerdings aufgefallen ist, je nach Mikro (e908) bzw. Position in der Halterung werden die seitlichen Schalleinlässen verschlossen, was garantiert nicht ohne klangliche Einbussen bleibt (Änderung der Richtwirkung (Kugel), Resonanzeffekte und damit erhöhte Koppelgefahr im tieffrequenten Bereich).


    Tatsächlich klingen die Klangbeispiele im Video (Sennheiser/Shure) recht unterschiedlich bzgl. Direktheit, beim Sennheiser geht der Attack fast komplett unter.

  • Für Touring der härteren Gangart sieht und hört sich das erst einmal interessant an. Was mir allerdings aufgefallen ist, je nach Mikro (e908) bzw. Position in der Halterung werden die seitlichen Schalleinlässen verschlossen, was garantiert nicht ohne klangliche Einbussen bleibt (Änderung der Richtwirkung (Kugel), Resonanzeffekte und damit erhöhte Koppelgefahr im tieffrequenten Bereich).


    Tatsächlich klingen die Klangbeispiele im Video (Sennheiser/Shure) recht unterschiedlich bzgl. Direktheit, beim Sennheiser geht der Attack fast komplett unter.

    Da muss du die neue Pro Serie sehen und die S-mic 101 snare / S-mic 101 tom testen. Es gibt eine große unterschied in vergleich zu den anderen Herstellern.

    https://soundhoops.com/produkt/s-mics/

  • Ich glaube nicht das die Firma Soundhoops eine Problem hätte über eine Testbericht von dir ;)

    Eifach Kontakt Aufnehmen.