Hilfe bei DSP-Setting

  • Danke.

    Und wir rätseln hier rum...

    Die Bezeichnung ist in der Tat unglücklich gewählt. Es ist schlicht eine Frequenzweiche vor dem Multiband-Kompressor/Limiter, dahinter wird wieder summiert. In der Einstellung "Fullrange" wird der Sub-Weg auch noch aufsummiert.

  • OK, zugegeben:(:

    1. Meine Fragestellung war etwas unglücklich gewählt und ich wollte bewusst den Hersteller außen vor lassen.

    Und zwar wegen der Tatsache, dass mir auf Anfrage mitgeteilt wurde, dass von Seiten des Herstellers keine Presets für diese Lautsprecher gibt (Kopieren fällt also flach). Das war ja nicht so hilfreich und m.E. etwas "wenig kundenorientiert".


    2. Ich hatte mir das Blockschaltbild nicht angesehen, dann hätte es mir vielleicht auch gedämmert...


    3. MIr war nicht klar, dass Fragestellungen und/oder Bitten um Hilfestellungen unter PROs nicht opportun sind, vor allem, wenn sie von Nicht-Pros kommen ;)


    Trotzdem vielen Dank für die Diskussion und Hinweise. Ich verstehe jetzt, was sich der "Konstrukteur" bei der ganzen Sache gedacht hat und schließe für mich daraus, dass es sich nicht um eine Frequenzkorrektur, sondern lediglich um "Limiterpunkte" handelt. Richtig?

  • Profi oder nicht ist ja hier nicht entscheidend. Zumal ich als nichtunbedingtPRO die Professionalität der Bezeichnungen des Herstellers in Frage stellen würde... ;-)


    Und: ja, hier arbeiten drei Limiter. Einer im Subbereich, und zwei getrennte für den HiMid-Bereich. Das Ganze offensichtlich mit Sense-Steuerung, wenn ich die Anleitung richtig überflogen habe.

    Insofern lässt sich das ja mit DrittanbieterControlleramps nicht komplett nachbauen.


    Ein ulkiges Konzept jede Pappe separat zu limitieren und das mit mit einer Passivweiche versehenen 2wege Tops. Oldschool 90er eben.

  • Ich finde das Limiterkonzept überhaupt nicht altmodisch, gut gemacht hat das Vorteile ohne ein Mehr an Endstufenkanälen.

    Ja und gibt es immer noch in wenigen hochaktuellen Controllern (z.B. Linea Research). Ein ziemlich effektiver Hochtonschutz für passive Topteile.

    Viele Grüße

    Tobias Kammerer

    Tobias Kammerer, Dipl Audio Engineer SAE
    Pro PA Veranstaltungstechnik
    (Inhaber)


    Musikhaus Kirstein GmbH
    (Produktmanager)

  • Ich finde das Limiterkonzept überhaupt nicht altmodisch, gut gemacht hat das Vorteile ohne ein Mehr an Endstufenkanälen.

    Ich finde das auch gut.

    Man kann im Höhen-"Weg" andere Zeitkonstanten benutzen, alleine das ist es wert.

    Beim Nachbau dürfte allerdings etwas Arbeit nötig sein. EDIT Bzw. kann das der gewünschte Controller so nicht.


    Ansonsten sieht die Preset-Erstellung jetzt nicht so schwierig für mich aus. Es muß ja neben dem Limiting lediglich ein Crossover-Punkt und eine Entzerrung programmiert werden. Der originale 4k-Filter ist sicher ein guter Anhaltspunkt für eventuelle krassere Korrekturen, ansonsten Messen, schick machen, fertig.

  • Genau das wollte ich auch machen (und hatte es mit dem BSS ja auch schon gemacht). Mit dem neuen DSP in der IPD hat man ja mehr Möglichkeiten, als mit dem BSS FDS 355...Mich verwirrte nur dieser "Mitten-Filter", weil ich nicht zu Ende gedachte/geschaut hatte.


    Ich hab mal mit einen Allpassfilter so um die 1,5K gespielt. Nur von Höreindruck her hat das was, ist aber nicht verifiziert und wäre dann eher ein Zufallstreffer. Wobei ja die Daten der passiven Weiche nicht bekannt sind. Mehr so nach dem Motto: Jugend bastelt und forscht!:)


    Und ja, auch 90er Passivboxen können gut klingen.;)


    Danke für den Input.

  • Der Crossover bei 1,5kHz ist wirklich nur zur Aufteilung auf 2 Wege für die Limitierung da, der soll klanglich sonst nix machen. Am Ende werden die beiden Wege wieder summiert.

  • Ich finde das auch gut.

    Man kann im Höhen-"Weg" andere Zeitkonstanten benutzen, alleine das ist es wert.

    *snipp*
    Ansonsten sieht die Preset-Erstellung jetzt nicht so schwierig für mich aus. Es muß ja neben dem Limiting lediglich ein Crossover-Punkt und eine Entzerrung programmiert werden. Der originale 4k-Filter ist sicher ein guter Anhaltspunkt für eventuelle krassere Korrekturen, ansonsten Messen, schick machen, fertig.

    👍🏽

    No, it's not too loud. You're just too old!
    winners have parties - and loosers have meetings
    Technik haben viele - WIR können sie auch bedienen :-)



    gebrauchtes von APHEX, BSS, KT und Turbosound siehe hier

  • Ja das ist mir schon klar.

    Aber da in etwa müsste doch auch die Übergangsfrequenz zum HT liegen. Deshalb der Versuch. Hab´s mir aber vorhin nochmal angehört...ich lass es besser ;)

    Ein einfaches Preset mit X-over und ein paar EQs sowie Limiter aus dem IPD -Dsp spielt schon ganz gut, Ist ja auch nur eine kleine Club-PA.

    Danke!

  • Ich finde das Limiterkonzept überhaupt nicht altmodisch, gut gemacht hat das Vorteile ohne ein Mehr an Endstufenkanälen.

    Ich hab nicht behauptet, dass das Konzept überholt wäre - aber Kosten & Gewicht separater Endstufen, Entwicklung guter Passivweichen sowie Flexibilität sind anders, als vor 25 Jahren.

    Im Vergleich zu früher gibt es im Bereich der kleinen Tops auch viel mehr Aktive.

  • Ja das ist mir schon klar.

    Aber da in etwa müsste doch auch die Übergangsfrequenz zum HT liegen. Deshalb der Versuch. Hab´s mir aber vorhin nochmal angehört...ich lass es besser ;)

    Ein einfaches Preset mit X-over und ein paar EQs sowie Limiter aus dem IPD -Dsp spielt schon ganz gut, Ist ja auch nur eine kleine Club-PA.

    Danke!

    Der Punkt ist, daß Du mit Processing im Bereich des passiven Crossovers nicht viel machen kannst. Die wichtigsten Punkte Phasenlage und Flankensteilheit des Crossovers kannst Du überhaupt nicht beeinflussen.

    Und die originale Limiter-Idee kannst Du mit der IPD so nicht umsetzen.


    Also versuch einfach, Dich von diesem Gehirn-Input zu lösen, er ist nicht relevant für Deine konkrete Anwendung.

  • Danke Christian (und allen anderen),


    das ist doch mal eine konkrete und hilfreiche Antwort. Ich muss also einfach mit den gegebenen Mitteln auskommen, was ja auch in dem Rahmen prima funktioniert.

    Das Wichtigste ist: Wieder was dazu gelernt! Und darum ging´s mir ja auch... :)