IGMP Querier

  • Servus Netzwerker,



    eine vielleicht dumme Frage: wo aktiviert ihr (vielleicht standardmäßig) euren IGMP Querier? Vielleicht ist die Frage deshalb dumm, weil man genau das auf der jeweiligen Baustelle festlegen oder aktivieren sollte ... In meinem Fall könnte ich das auf einem Switch machen, der in fraglichen Netzwerkbaustellen vielleicht einfach immer dabei ist, vermutlich der, der in der Nähe der Stageboxen das Netzwerk an der Bühne verteilt und an dem dann auch der WLAN Access Point hängt, der die zur Fernbedienung eingesetzten Mobile Devices versorgt. Multicast kommt in meinem Fall wenn überhaupt eh nur von der Stagebox zu den ersten Senken (Pulte, DAWs) vor und zwar genau dann, wenn ich auch AES67 für die DAW einsetzen möchte.


    Dumm vielleicht auch deshalb, weil man es erst genau dann aktivieren sollte, wenn tatsächlich Multicast gebraucht wird.


    Gespannt auf Anregungen

    bemi

  • Der sender weiß erst mal nicht wer seine Pakete empfängt, die Verteilung übernimmt die Switch. Die Clients teilen der Switch mit welche Pakete sie aus welcher Gruppe haben will. Bei der Version 1 kann sich dieser nicht ein mal abmelden -> Stecker ziehen :/..


    Wo war jetzt die Frage ? Angst das die Pakete ins Wlan geraten ?


  • Die Frage ist: habt ihr auf euren Baustellen eine Standard Netzkomponente auf der der Querier läuft oder konfiguriert ihr das individuell (in dem Moment, wo ihr das ansonsten vielleicht auch nicht aktivierte IGMP spoofing auf den Netzkomponenten aktiviert)?



    Wie IGMP funktioniert weiss ich ;)



    Ich weiß, dass größere Companies/Dry Hire Bude für ihre Komponenten Standards etabliert haben, z.B. dass PA L/R immer per Matrix 1/2 das Pult verlässt, was standardmäßig im Dante auf Ch1/2 raus geht, welches standardmäßig von den PA Controllern auf Input Ch1/2 landet ...



    Ich vermute, dass es einen Standard für Switches gibt, bei dem erstmal IGMP komplett deaktiviert ist, es vermutlich auf den zentraleren Komponenten VLANs gibt und diese zentraleren Komponenten per "Trunk" Port (jaja, ich weiss, cisco speech) verbunden werden. Dann funktioniert Multicast wunderbar, zumindest solange, bis irgendwas überläuft.


    Dass IGMP richtig funktioniert, muss das feature (genauer gesagt IGMP snooping) auf allen Netzwerkkomponenten (jaja, jedes betroffenen VLANs) aktiviert sein und es braucht genau einen IGMP Querier. Wenn ich sicherstellen kann, dass es genau einen IGMP Querier (je VLAN ...) gibt, könnte ich standardmäßig IGMP (snooping) auf allen Netzwerkkomponenten aktivieren.



    Ich vermute aber, dass das eine schlechte Idee ist und ich lieber im Zweifelsfall genau diese Konfiguration spezifisch je Einsatz konfigurieren muss.




    EDIT: Autokorrektur korrigiert ;) s/spoofing/snooping/g - DANKE ;)

  • Schnüffeln ^^. Es gibt ein Problem wenn du einen Mulicast Steam in den Heimnetz anschauen willst. Dein Router hat dann ein Problem die MACs zu zuordnen. Nach außen sieht das Netzwerk die MAC vom Router.


    Sie belauschen IGMP Trafic und erfahren wann ein Host einer Gruppe beitritt oder verlässt. So kann er sein MAC Table aktualisieren und weiß wo die Trafic hin muss. Was im schlimmsten Fall passiert ist das die Trafic an alle Ports ausgegeben wird...


    Wenn du es nicht aktivierst passiert eben der Schlimmste Fall, es wird an alle Ports ausgegeben. Damit belastet du die Geräte unnötig mit Trafic. TCP/IP Stacks mit Mikrocontrollern lassen sich so leicht lahmlegen, da sie der Trafic nicht gewachsen sind.

  • Zitat

    wo aktiviert ihr (vielleicht standardmäßig) euren IGMP Querier?

    Zitat

    Wo war jetzt die Frage ?

    Zitat

    habt ihr auf euren Baustellen eine Standard Netzkomponente auf der der Querier läuft ... ?

    Zitat

    [bla bla bla ....]


    IGMP Snooping Querier sendet die switch query anfragen auf ihren Ports. Um zu testen ob sich an dessen Ports Geräte befinden die sich für den Multicast Stream interessieren.


    Sie muss also nicht mehr schnüffeln...


    Wo war bis jetzt denn eine Antwort? ;)


    Sorry, es ist nicht böse gemeint, aber in Wirklichkeit könnte man alle posts bis zurück zum Ausgangspost (vielleicht stellt sich heraus, dass dieser auch betroffen ist) löschen, ohne dass ich mehr oder weniger wüsste :D Vielleicht war meine Forumspause zu lange oder vielleicht auch zu kurz.

  • Ich dachte du bist Lernfähig :/... Ohne die zu Dinge verstehen, wird es schwierig daraus entstehenden Probleme abzuleiten.


    Natürlich aktiviert man das in der Switch. Empfänger müssen den Standard aber unterstützen und auf die Query antworten. Sonst gibt die Switch den Stream nicht an diesem Port aus.


    So pauschal kann man das nicht sagen... Umzu vermeiden das Multicast Pakete auf Ports ausgeben werden gibt es weitere Maßnahmen.. Auch bei Dante Geräten gab es mal einen Controller Port wo solche Pakete blockiert wurden.

  • Danke. Ich hoffe auch, dass immer alle lernfähig bleiben. Die Frage ist trotzdem unbeantwortet. Ich formuliere sie auch nicht nochmal neu.



    Ich beantworte sie selbst: "Nein, geht nicht. Entweder muss man es immer gleich aufbauen, oder es ändern sich die Umstände und man muss jedesmal händisch passend konfigurieren. Die aktuelle Konfiguration wird per Beschriftungsband auf der Frontseite der Geräte festgehalten."

  • Ob sich dann einer Denken kann in welchen Zusammenhang der Aufkleber steht ?


    A: du schaltest es ein -> die Switch gibt den Multicast Stream nicht auf den Port aus wenn das Gerät nicht auf den Query antwortet.


    B: da machst IGMP aus, der Multicast Stream wird auf allen Ports ausgegeben...


    B: kann einige Geräte überfordern....


    Ich kann dir nur raten Ports zu schaffen von dem an dem jegliche Multicast Stream, PTP etc. blockiert werden. Wenn du dahinter noch einen einfachen Access Point betreibst drücken dir diese Pakete ziemlich sicher das Wlan zu.

  • wo aktiviert ihr (vielleicht standardmäßig) euren IGMP Querier?

    wie dir natürlich schon bekannt ist, nutze ich switche von Ubiquiti.

    in der dortigen controllersoftware kann man IGMP snooping aktivieren. das bezieht sich dort aber nicht auf einen einzelnen switch, sondern auf das netzwerk. in sofern stellt sich bei diesem system nicht die frage, wo man das macht. es ist einfach eine systemeinstellung.

  • wo aktiviert ihr (vielleicht standardmäßig) euren IGMP Querier?

    Gar nicht. Das macht IGMP ab v2 selbst:


    "[v2 definiert] wie mehr als ein Multicast-Router in einem Ethernet koexistieren können. Dabei wird der Router mit der kleineren IP-Nummer als Querier ausgewählt, d.h. fortan wird nur noch dieser Host Reports anfordern."

    (Quelle: http://www.r33net.de/multicast-igmp-igmp-snooping/ )


    Welche Switche setzt du denn ein? Mir ist noch gar nie die Möglichkeit aufgefallen, den Querier selbst zu definieren.

  • Naja es wird der Präsent Timer verändert, denn der Router könnte ja ausfallen.. Der steht Default auf 125s und default 10s muss der Client auf den Query antworten.


    Heißt wenn man den Port einfach so umstöpselt löst das ewt. nervöse Blicke aus erst recht wenn man in der Panik sein Entscheidung revidiert :D..

    Will man das nicht spendet man für AVB, da sorgen die Clients dafür das die Switch sicherstellt das alles für den Stream veranlasst wird. Vlan,Bandbreite usw...

  • hallo marcoboy, ich hätte da ein anliegen. du schreibst in jedem beitrag "die switch", das hat sich bei dir wohl irgendwie so festgesetzt.

    ein switch ist aber übersetzt "der schalter". damit sollte es dann auch "der switch" heissen.

    nicht dass ich dich bevormunden möchte, aber wenn du im gespräch mit anderen computerfachleuten immer "die switch" sagst, werden sie dich vielleicht nicht ernst nehmen.