Licon CX und LED Par's ???

  • Auf der Licon 1/1X gehts's so: Lampe als Fixture im L-User anlegen, RGB Kanäle als CMY anlegen. Für Dimmer und Strobe der Lampe normale Shutter und Dimmer Kanäle, jeweils mit BO.

    Problem: Das ist ziemlich umständlich zum live drücken; im Grunde genommen musst du dir da alles was die LED PAR tun sollen vorher als Cue oder Sequenz anlegen. Die Licon ist für so was halt nie gedacht gewesen...

  • https://www.jb-lighting.de/download/Handbuch/Licon_CX_Manual.pdf

    Sorry, aber wir sind hier nicht der kostenlose Online-Lichtpult-Grundkurs. Die Pultsoftware ist auch so aufgebaut dass man sie anhand der Anleitung zumindest in den Grundzügen tatsächlich verstehen und bedienen kann.

    Economics in eight words: "There ain't no such thing as free lunch."

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von niggles ()

  • Du musst etwas genauer erklären, was du vorhast, wenn man dir auch konkret helfen können soll.


    Willst du in der PAR-Sektion nur den Dimmer der LED-PARs haben oder auch die Farben? Wie stellst du es dir vor, dass du die Lampen ansteuerst?

  • Ich habe verstanden, dass du gerne LED Pars auf die "PAR" Kanäle einer Licon legen möchtest und diese darüber steuern willst.
    Da muss ich dich leider enttäuschen. Die Bezeichnung ist in dieser Hinsicht irreführend.
    Die "PAR" Kanäle einer Licon steuern lediglich einen Dimmer, da die alten "PAR"-Kannen halt nur einen Dimmer benötigen.
    Nichts mit RGB.
    Es gibt einen Umweg, um das trotzdem zu realisieren, aber der ist äußerst umständlich:
    LED Par auf einen einfachen 4-Kanal RGB Modus und jeden einzelnen PAR Kanal der Reihe nach zuweisen.
    Also sowas wie:
    LED PAR 1:
    R - PAR 1
    G - PAR 2
    B - PAR 3
    Dimmer - PAR 4
    LED PAR 2:
    R - PAR 5
    G - PAR 6
    B - PAR 7
    Dimmer - PAR 8
    .... usw.

    Das ist super umständlich und bedeutet unglaublich viel Patching und vor Allem Programmierarbeit, denn dann darfst du Unmengen an Cues und Chasern über die richtigen PAR Kanäle schreiben. Ich rate dir dringend davon ab.

    Wenn du LED Pars ordentlich ansteuern willst, dann musst du das - wie oben beschrieben - als User-Fixture anlegen und im CMY dann ansteuern.
    In dem Falle kann die Licon aber halt nur 16 bzw. 32 LED Pars ansteuern.

    Mein Tipp:
    Günstiges Lichtmischpult, das LED Par Geraffel beherrscht, kaufen und durch die Licon durchschleifen. z.B. Eurolite ColorChief

  • Hallo ,danke für die ganzen Infos, ich habe schon gemerkt das es äußerst Umständlich ist, sie auf die Parkanäle zu legen, als Fixture im L-User Bereich habe ich sie schon angelegt und ich werde es dabei belassen und sie so ansteuern.


    Eine Frage noch, die Pars haben 4 Kanäle RGBW, kann ich sie trotzdem noch mit einem weitern Kanal als Shutter belegen ???

  • ... Das ganze hier bestätigt meinen Eindruck von der licon...

    Da wundert es mich ehrlich gesagt, dass das Pult so gut verkauft wurde...

    Wieso das denn?
    LEDs waren zu der Hochzeit der Licon noch überhaupt kein Thema. Es ging um PAR Kannen, Dimmerkanäle für Ausleuchtung und Wackler mit Farbrad. An sowas wie COB LEDs in Pars war noch lange nicht zu denken.
    Die Licon war ein Highlight Ihrer Zeit und kann nach wie vor wunderbar jeden kleineren bis mittleren Rock'n'Roll Gig steuern. Und das super schnell sowohl in der Programmierung als auch in der Bedienung.

  • Sorry, sollte nicht böse gemeint sein.

    Die Sache hat eine Geschichte :

    Ich kenne das pulsar masterpiece 108 aus dem FF. Das Pult ist erheblich älter als die licon. Es gab eine Zeit wo mir ständig gepredigt wurde die licon ist doch vieeel besser. Das so oft das es echt auf den Keks ging... Erzeugt dann auch irgendwie eine Antipathie... Ich kenne die licon nicht sehr gut, aber das was ich weiß, ist sehr umständlich und hat deutlich weniger Möglichkeiten...

    Aber das kann wie gesagt auch daran liegen, dass ich das Pult nicht so gut kenne...

    Bei led ist es mit dem mp jedenfalls deutlich leichter...

    Illuminatoren sind Lichttechniker und keine bösen Leute.8)


    Für Ton- und LichtJobs in Schleswig Holstein bin ich zu haben.

  • ... Das ganze hier bestätigt meinen Eindruck von der licon...

    Da wundert es mich ehrlich gesagt, dass das Pult so gut verkauft wurde...

    Es gab schlicht zu diesem Zeitpunkt im deutschsprachigen Raum keine bezahlbaren ernstzunehmenden Alternativen. LC/SC waren an ihre Systemgrenzen gestossen, Avolites Pearl unbezahlbare (Pfundkurs!) Exoten und das von dir so geliebte Masterpiece das Hassobjekt von Werkstattmenschen und Fremdtechnikern die auf krude "vorprogrammierten" Hauspulten Licht machen mussten.


    btt: Es gibt durchaus Gründe auf der Licon LED Pars in der konventionellen Sektion anzulegen. Heutzutage liegt die bei dem Pult ja bis auf die üblichen 8-12 Kanäle Frontlicht, Blinder und ACLs komplett brach.

    Jetzt ist erst mal die Frage was die Lampen können. Einige wenige haben tatsächlich keinen Modus mit Dimmerkanal, dann kann man da im Prinzip nur einen Submaster pro Farbe definieren und vielleicht noch Chaser, letzteres mit erheblichem Programmieraufwand. "All LED PAR Off" Cue nicht vergessen! Viele LED Lampen mögen es nicht wenn sie in der Licon einfach released werden, die blitzen dann unmotiviert alle paar Sekunden mit geringer Helligkeit in der Gegend rum. Ein definierter Cue mit 0% auf allen Kanälen behebt das.


    Die üblichen 5- oder 7- Kanal-Modi mit Dimmer sind schon besser, da kann man sich einfach per Cue unterschiedliche Farben bzw. Kombinationen vorlegen und einen Fader als Masterdimmer definieren. Auch Chaser sind so wesentlich einfacher weil man sie nur über die Dimmerkanäle fahren muss. Wenn man sich die Lampen so patcht dass erst alle Dimmer kommen, dann alle Farben und am Schluss die Sonderkanäle die eh immer auf 0 oder 100% stehen geht das auch relativ flott.

    Nachteil: Kanalfresser. Bei 6-8 Lampen ist Schluss. Die kann man jetzt noch R/L aufdoppeln, aber 16 LED PAR sind die absolute Obergrenze dessen was das Pult so verwalten kann.


    Schnelle Alternative mit gewissen Funktionseinschränkungen (keine offenen Farbüberblendungen, Rainbow Chaser etc.) : 2-Kanal-Modus (Farbe/Dimmer).

    Economics in eight words: "There ain't no such thing as free lunch."

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von niggles ()

  • [...]

    Ich kenne das pulsar masterpiece 108 aus dem FF.
    [...]

    Ich kenne die licon nicht sehr gut,[...]

    Diskussion für mich beendet.
    Ich kann über das Pulsar Masterpiece nichts sagen. Kenne ich nur vom HörenSagen, habe nie eins gesehen, geschweige denn bedient.
    Deswegen kann ich es nicht beurteilen.
    Das wünsche ich mir aber auch von Dir dann in Bezug auf die Licon, weil "sehr umständlich" kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, das sagt dir jemand, der die Licon aus dem FF kennt. ;)
    Der Erfolg der Licon gibt mir dahingehend meines Erachtens Recht.
    Zum Rest hat niggles ja noch was geschrieben.

  • Ich konnte mir den Kommentar einfach nicht verkneifen, warum hatte ich ja geschildert...

    Die pulte sind eben sehr unterschiedlich.

    Also nochmal

    Sorry

    Wieder Frieden?

    Illuminatoren sind Lichttechniker und keine bösen Leute.8)


    Für Ton- und LichtJobs in Schleswig Holstein bin ich zu haben.