RiTA - nutzt jemand die Software? Praxiserfahrungen?

  • Ich suche nach einer günstigen oder sogar kostenlos nutzbaren Software, die ich für eine Veranstaltungstechnik-AG nutzen kann. Dabei bin ich kürzlich auf "RiTA" gestoßen - eine Software, die von "educasound" zur Verfügung gestellt wird - zu finden unter http://educasound.com/apps/


    Bei Youtube gibt's einige wenige Videos, davon aber nur eins auf Englisch, die Bedienungsanleitung gibt's nur in spanischer Sprache.


    Mich würde interessieren, ob jemand hier die Software möglicherweise schon mal genutzt hat und aus der Praxis berichten kann, ob diese hinsichtlich Benutzerfreundlichkeit und Mess-Möglichkeiten eingermaßen brauchbar ist.


    Ziel der Anwendung in unserem Fall:

    • Veranschaulichung von Parametern wie Frequenzgang und Phasengang
    • Veranschaulichung von Interefenzen / Kammfiltereffekten
    • Phasenanpassung zwischen Subs und Tops (bei der fest installierten wie auch einer mobil eingesetzten Anlage)
    • Optimierung/Kontrolle unserer bislang ausschließlich nach Gehör eingestellten (fest installierten) Beschallungsanlage

    EDIT: Kurze Video-Einführung in RiTA-Messvorbereitungen

  • Ich hatte es mal vor einiger Zeit heruntergeladen. Was mich damals gestört hat, war das ich noch ca. 1 GB MatLab runtimes herunterladen und installieren musste.
    Mir erschien es damals sehr auf die Ausbildung / Visualisierung von Sachverhalten ausgelegt, weniger zur Messung 'on the road'.


    Tomy

  • Da ich ja eine Alternative greifbar habe, hab ich mich dann nicht mehr weiter damit beschäftigt. Kann mir aber vorstellen, dass die Software für Unterricht / Workshops durchaus ihre Vorzüge hat.

  • Hab mir schon gedacht, dass du eine andere Software einsetzen könntest... 8)


    Wie ich inzwischen erfahren habe, ist die Version 3.0 in Entwicklung und die Webseite soll im gleichen Zug zweisprachig werden. Bislang hat mir Google Translate geholfen, weite Teile der Bedienungsanleitung zu übersetzen (und das meistens sogar richtig sinnvoll).


    Was ich noch herausfinden muss ist, ob der typische Anwendungsfall bei uns (vor allem Phasenanpassung von Tops und Subs, möglicherweise noch etwas Optimierung des Gesamt-Frequenzgangs) auch mit dem Tool machbar ist. Eigentlich sieht der Funktionsumfang so aus, als ob das möglich sein müsste. Zum Ausprobieren fehlte mir noch die Zeit, werde ich aber bei Gelegenheit einfach mal testen.


    Was mich allerdings interessieren würde: In welcher Form sind die kostenpflichtigen Tools in diesem Bereich (SatLive, SysTools oder andere auf PC lauffähige Tools) leistungsfähiger / komfortabler und welche Relevanz hätte das tatsächlich für die genannten Anwendungsfälle für uns als Schule?


    Wir fahren ja keine wahnsinnig komplexen Setups. Unsere Festinstallation besteht aus je 1x Rx112/118S pro Seite und das mobile Setup (vorwiegend Open-Air-Einsatz) aus 2x HK L5 112FA Tops und 6x Achat 115 Subs (passiv), die wir meist als Center-Subs nutzen. Dazu haben wir noch einen Probe-/Clubraum mit je 1x K+F C1201 und 1x db Technologies Sub15 je Seite.


    Falls ich versuchen sollte, bei meiner Schulleitung entsprechende Mittel einzuwerben, dann muss ich sehr überzeugende Argumente haben, wenn es um die entsprechenden Kosten geht. Im Fach-Etat einer Schule ist das kein geringer Betrag und steht in Konkurrenz zu anderen pädagogisch wichtigen Ausgabeposten. Außerdem wird die Software bei uns ja nicht so häufig für die praktische Optimierung einer Beschallungsanlage benötigt werden - vermutlich nur 2-3x im Jahr.

  • Ich sag mal, wenn man die nötige Zeit rechnet, die eine Einarbeitung in eine spanische Anleitung dauert, dann sieht das finanziell (meiner Meinung nach) schon anders aus.
    Die Basis Anforderungen für das Time - Alignment sind

    - Messung der Übertragungsfunktion nach Amplitude und Phase
    - Speicherung des Resultats und Anzeige des Speichers zu Vergleichszwecken

    Mit diesen Informationen kann man das Timealignment durchführen, und das geht mit RiTA sicherlich. Ob es komfortabel und schnell geht kann ich nicht beurteilen.