PS-Bass MK.2 (ARLS)

  • An dieser Stelle möchte ich den PS-Bass MK.2 veröffentlichen, welchen ich schon viele Jahre als Formfaktor für kleine bis mittlgroße Veranstaltungen nutze. Es ist ein kompackter 15" Subwoofer mit ARLS (Advanced reflex loaded Subwoofer). Der großzügig dimensionierte Port sorgt für eine bestmöglich Effizienz in Bodenaufstellung, was sich vorallem im Maximallastbereich bemerkbar macht. Am besten ist eine Aufstellung in Zahnlücke mit mehreren Boxen.
    Sehr praktisch ist der schmale footprint von 42cm x 60cm. Gerade für PKW Transporte und für das handling ohne zweite Person ist dieses Maaß von großem Vorteil.

    ich verwende kleine Marshalls , vergleichbar mit AdamHall 3402. Der Griff im Plan befindet sich (Hochkant betrachtet) im Gewichtsmittelpunkt.

    Ich selbst verwende die im PDF gelisteten 18Sound Chassis


    *Ergänzungen zur Komplettierung im PDF vorbehalten
    - Hornresponse Simulationsfile hinzugefügt
    - Seitengriffe im Gewichtsmittelpunkt und M20 (wie ich sie verwende) eingezeichnet.

  • Oha, dieser Plan ist eine echte Überraschung, vor allem, da Deine Veröffentlichung vom ersten PS-Bass ja schon weit mehr als zehn Jahre zurückliegt. Vielen Dank für den neuen Input! Und da ich gerade selbst einen Bass mit fast identischen Maßen plane ... :)

    Zwei Fragen hätte ich:

    - was bedeuten die grüne und die schwarze Kurve im F-gang?

    - und, sehr spannend, ist auf der dritten Seite vom PDF eine Tham15 abgebildet? Das OSB-Gehäuse ganz rechts. Mich würde interessieren, wie so ein kompaktes tapped horn im Vergleich zur BR klingt. Einfach nur der subjektive Eindruck, den gelesen und Kurven geschaut habe ich über diese Box schon wirklich viel.

    Viele Grüße

    lok1414

  • Richtig erkannt , das war ein thamm 15er dem fehlt es am Tiefbass und über 90hz schlecht anzukoppeln wegen Phase und Output. Der thamm war lediglich zwischen 60-70hz etwas lauter als der ps-bass. Der Klang war etwas impulstreuer als Bassreflex. Im Endeffekt aber einfach der schlechtere Bass.


    Die andere schwarze Kurve im PDF ist eine nicht relevante Messung, weil ich den PS Bass als overlay gespeichert hatte und da immer das .pir angezeigt wird. Ich gucke nochmal nach nem pir File . (Auch zum thamm)


    Ergänzung:
    Hier zu sehen grün der PS-Bass (Grün) mit 15nlw9500 und Thamm(rot) mit 15lw1401. Zu erwähnen wäre, dass zu dem Zeitpunkt der neue nlw9500 einen ticken lauter (1-2 db) als der über 10 Jahre alte 15lw1401 war.
    Messentfernung waren 1m und Messhöhe 30 cm auf Rasen. Etwas über 200Hz wurde am DCX2496 getrennt, um die Nachbarn nicht mit dem kompletten Frequenzgang zu nerven

  • Hast du alle beschriebenen Treiber darin getestet? Wenn ja, wie haben sich Oberton und 15lb100 geschlagen?

    Nachdem meine Prx wegen einer Bierdusche abgeraucht sind, suche ich nun wider etwas passives im unteren Preissegment. Danke und Gruss

  • getestet und verwenden tue ich wie gesagt die 18Sound modelle. Die Aussage das der LB und der Oberton passt stützen sich auf Simulationsergebnisse, welche den 18Sound sehr ähnlich sind. Im Ausgangsthread habe ich das Hornresponse File mit dem 18S 15nlw9401 angefügt. Damit kann dann jeder sein Wunschchassis simulieren.
    BTW. ich würde den 15lb100 niemals verbauen. Für gefühlt 20 Eur mehr gibts den Oberton 15xb700, und das ist ein eher Vernünftigeres Chassis (siehe Parameter) mit 1kw AES und standardmäßigen 9mm Hub gegenüber dem China kracher.

  • BTW. ich würde den 15lb100 niemals verbauen. Für gefühlt 20 Eur mehr gibts den Oberton 15xb700, und das ist ein eher Vernünftigeres Chassis (siehe Parameter) mit 1kw AES und standardmäßigen 9mm Hub gegenüber dem China kracher.

    Hinweis: beide Chassis haben +/-5,5mm Schwingspulenüberhang ;)

    15XB700 hat 25mm Spulenlänge und 14mm Magnetspalttiefe

    15LB100 hat 22mm Spulenlänge und 11mm Magnetspalttiefe


    Preisunterschied sind aktuell auch eher 50,- EUR. Trotzdem sind die Obertonchassis gerade sehr aktraktiv bzgl. Preis, das stimmt :thumbup:

  • Und da die Spulenlänge beim Verlassen des gaps wichtig ist hat der Oberton nun Mal mehr Hub ;), jedes bisschen hilft. Faital rechnet übrigens mit 1/3 statt die meisten anderen mit 1/4 Spulenhöhe zuzüglich der gap- Wickelhöhen Hälfte. Btw Zahl ich für den xb700 wirklich nur den von mir genannten Aufpreis. In der Low Budget Ecke wäre die logische Wahl daher sehr einfach . Aber ein RCF l15x401 hat nunmal 12mm xmax und 1,5kw AES .

    Im harten Alltag und dry hire ist Xlim ebenfalls wichtig