Erfahungsabfrage zu Hersteller Media LED

  • Hallo Community


    Wir möchten uns gerne Wash Moving heads zulegen. Dabei sind wir auf die Firma Media LED gestoßen.

    Wir möchten bewusst nicht in der Oberklasse suchen, da sich diese in unseren Anwendungsfällen nicht rechnet.

    Jedoch möchten wir auch nicht das aller letzte Material haben .


    Was uns sehr angenehm aufgefallen ist , ist das die Firma Media LED nach Anfrage einen kostenlosen Umbau auf Powercon True 1 vornimmt.


    Kann noch jemand hier Erfahrungen mit dieser Marke teilen ?


    es geht im Detail um Folgende Lampe http://medialed.de/xwashpro/


    Danke 8o

  • Hinter Medialed steht offenbar TS-Veranstaltungstechnik. Schreibt da nicht jemand von denen hier im Forum mit?


    Dann: Irgendwie scheint das mit diesen günstigen China-Leuchten ein Geschäft mit richtig dicken Margen zu sein. Kürzlich habe ich wieder mal eine Mailing vom Chinesen XY bekommen: Tiger Touch-Nachbau 1700 Doller, Sharpys aller Konfigurationen mit (vielleicht ) Markenbrennern zwischen 240 Dollar (5R-Brenner) bis 390 Dollar (10R) Brenner usw. usf - immer schön mit Powercon in/out ausgerüstet - Label wünschbar. Hat jemand Erfahrung mit dem Direktimport von solchen Pfunzeln? Bei den Preisen kann man sich ja gleich immer eine Spareuchte dazu kaufen... Nachhaltig ist dann allerdings ander... Darüber sprechen wir lieber nicht.

  • Moin,


    Mein Lichtkollege hat die Teile.

    Im großen und ganzen funktionieren die.

    Allerdings sind bei manchen nach einem Einsatz schon Linsen rausgefallen.

    Der Kleber scheint nicht besonders gut zu halten. Loctite sollte da Abhilfe schaffen.


    Output kommt mir gut vor.

    Mehr kann ich (da ich keine Vergleiche habe) nicht sagen.


    Viele Grüße

  • Hi,


    hab' davon selbst welche und finde sie echt okay. Für das Geld tun sie was sie sollen und fertig. Da kommt für die Baugröße ne Menge Licht raus und die Farbmischung finde ich super. Der Zoom ist okay, da kann man nix sagen. Was ich gar nicht nutze ist das mit den LED-Ringen; bin Tonler und habe nach einer "vernünftigen" Lampe für den Eigennutz gesucht. Und genau das erfüllen Sie...


    Einzig die MA-Fixture Files sind irgendwie komisch und mit dem MA Fixture Builder komme ich nicht zurecht.

    Aber vielleicht hat die ja schon mal jemand nachgebaut und könnte sie mir zukommen lassen? *hüstel* :saint:

  • Hallo,


    wir hatten die erste Serie der 10R Klone von oben erwähnten Kollegen. Dimmer waren nicht aufeinander abgeglichen die musste ich selbst nachjustieren und auch sämtliche Feineinstellungen samt dem verschiedenen Focus bei den Lampen. Aber dann waren sie ganz gut zu gebrauchen und machten auch mal 10 VA´s am Stück durch. Auch Reinigung war Ok und ging recht flott und einfach.

    Nach 500 Stunden wackelte bei einem die pan Achse nach und bei anderem funzte der Focus reset nicht mehr. Somit haben wir die raus gehauen wieder. ich fand sie auch sehr "laut".(pers. empfinden) Momentan haben wir problemlos 6x die Wash pro noch laufen. Ast rein die Geräte! Nur das 6er Case ist viel zu groß für unsere Zwecke.


    Naja dann war ich dieses Jahr auf der Pro light und Sound. Ziel war es für ca. 1000€/Head einen vergleichbaren Ersatz zu bekommen. Fazit, ich hab direkt importiert bei Favolite. Da ich mir unsicher war hab ich den F500s genommen. Sehr netter Kontakt (alles auf Englisch). Geräte sind etwas größer und etwas schwerer aber ich sag euch da kommt ein Licht heraus... Wahnsinn! Gobos sind geschmackssache aber soweit ok. Farben auch.

    Aber das allerbeste ist die Dinger sind sowas von Galatauglich. Ich wurde vom Chinesen gefragt ob ich für glaub 20Doller mehr die bessere Kühlung mit mag. Wirklich so gut wie geräuschlos. Lüfter geht erst an wenn die LED Wärme produziert. Selbst dann ist sie kaum zu hören. Auch bei Pan Tilt Bewegung kein Hochfrequentes Fiepen (wie bei den 5R/7R China sharpys wovon ich Kopfschmerzen bekomm) einfach angenehm leise! Früh bei Festzelt Mucken immer die Lüfter wie Staubsauger so laut als das licht anging aber das ist damit vergessen. Überlegen jetzt auf die F500 pro umzusteigen wegen CMY Farbmischung und noch hellerer LED.

  • Aber dann waren sie ganz gut zu gebrauchen und machten auch mal 10 VA´s am Stück durch.

    Wenn das der maximale Anspruch an die MTBF eines Scheinwerfers ist sind wir aber ganz tief im Hobby-Bastel-Land angekommen. Ein modernes Marken-ML wie etwa ein P7 oder A8 läuft bei vernünftiger Behandlung hunderte von Einsätzen bevor man da vielleicht ein Mal im Jahr die Lichtquelle nachkalibrieren und hier und da mal einen Tropfen Schmiermittel spendieren muss.

    Naja dann war ich dieses Jahr auf der Pro light und Sound. Ziel war es für ca. 1000€/Head einen vergleichbaren Ersatz zu bekommen. Fazit, ich hab direkt importiert bei Favolite.

    Frage Prüfungen nach EU-Maschinenrichtlinie? Du bist jetzt Inverkehrbringer. Die auf der Website abgebildeten CE-Konformitätserklärungen sind uralt, beziehen sich nur auf EMV und sind ausserdem nicht für diese Scheinwerfer ausgestellt. Globaler Freihandel entbindet nicht von der Pflicht zur Einhaltung lokaler Vorschriften...

  • OK da werde ich mich mal an eine Lokale Firma damit richten. Wir selbst haben uns die Geräte angeschaut und die Verarbeitung ist top i.O. Auch Anschlusskabel in 3G1,5mm² ausgeführt. (bei den meisten Chinesen gibt's da nur 3G0,75mm² oder hab auch schon 3G0,5mm² gesehen)


    Mir fällt dazu ein das bei den Medial Led Washern uns einer direkt vor ner Show die Sicherungen gekillt hat weil innen vom Powercon Anschluss das Kabel (Phase) sich am Gehäuse aufgerieben hat und einen Kurzschluss verursacht hat. Wir haben dann bei allen Geräten an dieser Stelle eine doppelte zusätzliche Isolierung eingebracht (10 Geräte im Einsatz).

    Ich Stell mir die Frage was da geprüft wird weil so einen gravierenden Fehler und dann die Geräte in Umlauf bringen... Soll aber eher als Tipp für die Nutzer dieser Geräte dienen um solchen Ausfällen vorzubeugen.

  • OK da werde ich mich mal an eine Lokale Firma damit richten. Wir selbst haben uns die Geräte angeschaut und die Verarbeitung ist top i.O. Auch Anschlusskabel in 3G1,5mm² ausgeführt. (bei den meisten Chinesen gibt's da nur 3G0,75mm² oder hab auch schon 3G0,5mm² gesehen)

    Beim Inverkehrbringen von Geräten im Gültigkeitsbereich der EU-Maschinenrichtlinie geht es um viel mehr als nur die elektrische Sicherheit der Netzspannungsseite.

    Ziel der ganzen Vorschrift ist es einen fairen Marktzugang zu ermöglichen und gleichzeitig die Produktsicherheit und den Umweltschutz zu gewährleisten. Im Zeitalter der Deregulierung wird jetzt aber keine staatliche Prüfstelle damit behelligt sondern der Inverkehrbringer muss prüfen und schriftlich bestätigen dass die Geräte den Mindestanforderungen genügen. Und nun stehst du da mit deinen Chinalampen, direkt von einem Hersteller bei dem das sprachliche Verständnis nicht mal für ordentliches Englisch auf der Website reicht. Wie sollen die so was denn machen?

    Also müsstest du selbst prüfen und bescheinigen:


    - die mechanische und elektrische Sicherheit

    - die EMV-Verträglichkeit (Störarmut und Störfestigkeit)

    - die Einhaltung der Umweltschutzbestimmungen in der Fertigung (Stichwort RoHS)

    - Dokumentation (Anleitung mit Sicherheitshinweisen in der jeweiligen Landessprache)

    - Gewährleistung der Entsorgung nach Lebensdauerende. Entweder du gewährleistest die fachgerechte Entsorgung (zurück zum Hersteller; Wertstoffhof zählt nicht) oder es wird eine entsprechende Abgabe entrichtet.


    Viel Spass dabei...

  • was glaubst eigentlich wo das Medialed zeug her kommt? oder das von Flash was in München vertrieben wird. schau mal bei ebay rein... dann gibt's noch jemand in Greven der das zeug verkauft.... usw... bei nem großen Namenhaften Hersteller sind die China Importe reihenweise abgebrannt...

    Aber hab die Verträge geprüft, ist alles Safe.

  • was glaubst eigentlich wo das Medialed zeug her kommt? oder das von Flash was in München vertrieben wird. schau mal bei ebay rein... dann gibt's noch jemand in Greven der das zeug verkauft....

    Die Herkunft ist völlig nebensächlich. Es geht darum dass jemand der innerhalb der EU dafür haftbar gemacht werden kann die Einhaltung der Produktsicherheits- und Umweltschutzvorschriften tatsächlich auch prüft und dafür gerade steht. Viele dieser "Vertriebe" bauen darauf das ihren Endkunden das egal ist und dass die mit dem globalen Onlinehandel überforderten Behörden was besseres zu tun haben als ihnen dafür auf die Füsse zu trampeln. Ausbaden dürfen es dann am Ende wir alle wenn nach dem einen oder anderen spektakulären Unfall mal wieder die Vorschriften ins absurde überdreht werden...