HD 15 Neodym Treiber und andere Fragen

  • Hallo zusammen,


    ich möchte mir 4x HD 15 Hörner bauen um je 2 Stück unter ein Limmer 308 Top zu packen.


    Das amerikanische Speakerplans Forum ist etwas eingeschlafen... ich finde dort keine Simulationen mit 'modernen' Treibern. Denke mir aber das auch im Deutschsprachigen Raum sicher einige Leute gibt die Box gebaut haben - darum mein Post mit Fragen hier.


    Kann mir jemand eine neodym Alternative zum PD154 empfehlen?


    Macht es Sinn Aluminium Platten seitlich in der Box einzulassen um eine bessere Kühlung für den Treiber zu gewährleisten?

    Ich habe gute Laserschneid Kontakte - es wäre also kein großer Aufwand für mich.


    Vlt. sind die ersten beiden Fragen auch obsolet und ich bekomme hier als Antwort das der PD154 und das originale Design die beste Lösung darstellen - auch gut für mich.


    Habe ich klangliche Einbußen zu erwarten wenn ich die auf der Mittelachse gelegene Aussteifung bis an die Vorderkante der Box ziehe?

    ist eigentlich mehr eine Design Frage - denke das die Box auch nach den originalen Plänen Steif genug sein sollte.


    Rog Mogale zeichnet in seinem Plan innen umlaufende Leisten an der Boxen Vorderkante ein - diese wären durchaus praktisch um ein Gitter zu befestigen... Ich Frage mich nur ob dies klangliche Nachteile haben könnte. Wären ja dann am Ende des Hornverlaufs 'im Weg'.


    Inwieweit ist das Rückkammer Volumen kritisch? Würde gerne Griffe einfräsen und innen einen kleinen Holzkasten rundherum bauen um das ganze wieder dicht zu bekommen.


    Im Notfall könnte ich Klappgriffe aus dem Flightcasebau verwenden - finde ich aber nicht so hübsch.


    Vielen Dank für eure Hilfe,


    Georg


  • Hallo,


    ein HD15 ist auf Grund der Bauart immer klanglich Auffällig ... in wie weit deine Mod da noch ins Gewicht fallen ist da wohl eher nebensächlich. Manche bauen das Kistding ja auch gerade wegen den klanglichen Auffälligkeiten und Verfärbungen. :/ Wer guten Klang will baut unter ein Limmer 308 nen schönen doppel 15" Direktstrahler in CB und gut. Griff kann man auch schön DEN >> Klick ! nehmen der nimmt kaum Volumen weg und lässt sich sauber einfräsen. Neodym geht negativ auf die Thermische Kopplung innen. Wenn das Chassis die Wärme nicht an das Volumen über Material wie große Polplatten los wird brauchst du dir auch keine Gedanken machen wie die Wärme aus dem Gehäuse kommt. Da gibt es im HD 15 Falle nämlich keine Sinnige Lösung für.


    Willst alles net hören ... ich weiß ... ;)


    :-I Schotte

    Klangart-Servicecenter , Immer im Dienst für den guten Ton !
    Wir machen das einfach ... Warum ? Weil wir es können.

  • Danke für deinen Beitrag.


    Finde ich konstruktiv und findet auf jeden Fall Gehör. Ich erwäge momentan verschiedene Möglichkeiten was unter das 308 Top drunter könnte.


    Das ganze werden 2 kleine Stacks für EDM Party's - Pegel spielt schon eine Rolle aber der gute Klang steht im Vordergrund.


    Ich hatte mit Hr. Limmer Kontakt (sehr freundlich!) der meinte das auch die 308 Subs von Jericho gut funktionieren - ich habe große Bedenken das "nur" 18er BR für Techno so funktioniert wie Ich mir das vorstelle. Tiefgang + hohe Ankopplung an das Top fordert immer Kompromisse - in den Threads die Ich hier so gefunden habe zum 308er Topteil wurde das ja auch schon Tod diskutiert.


    So kam ich dann auf die HD15 mit der Idee noch eine potente 18"BR Kiste darunter zu stellen für die untersten Oktaven.


    Ich hatte Hr. Limmer auch befragt was er von der Idee hielte seine im P2 Bauplan vorgeschlagene 15er BR Erweiterung darunter zu basteln. Er meinte halt das das Ding Pegelmäßig nicht mitkommt mit dem Top. Da hat er sicher recht. Deshalb meine Horn Idee... versuche gerade HD15 wo herzubekommen um eben zu schauen ob man die Teile "schön EQen" kann.


    Hast du einen konkreten Bauvorschlag für einen 15er für mich?


    Boxen anständig bauen kann Ich - berechnen nicht.


    Hätte die Anlage gerne in kleinen Würfeln - aber die meisten Doppel-Irgendwas Konstrukte kann man ja auch als Single Variante bauen.


    Zu den Griffen: Danke für den Link.

    Ist gebaut wie die Griffe die d&b verbaut - auf den ersten Blick. Deshalb vermute ich das auch hier der Griffteil aus Guss ist - habe sehr schlechte Erfahrungen damit - bricht leicht.

    Hab ich schon bei was weiß ich wie vielen Kühen tauschen müssen deswegen.

    Könnte aber trotzdem eine Option sein - da ich die Boxen selber angreife, und keine Hands.


    Danke&Gruß,


    Georg

  • Besorg' oder bau' (ein) dir paar Turbosound TSE 118 / 218 mit zeitgemäßem Chassi.

    Im Prinzip HD15 in groß. Auch ein Kurzhorn.

    Die kommen dann auch mit den Tops mit (ich würde 2 Stück 218er pro Top empfehlen) und liefern einen schönen trockenen Kick.

    Für Techno / Goa wirst du auf ein zusätzliches Low-End verzichten können.

    Bringt nix und erzeugt nur sinnlosen Dröhn.

    Da geht der schöne knackige Impuls verloren.


    Für House und Kirmis BumBumSchnarr lass' den Weg ganz weg und stelle 2-4 "moderne" tief abgestimmte 1Kw+ BR-Kisten drunter...

  • danke für die anregungen.


    beim HD 15 könnte ich mir vorstellen das das auch indoor, in eher kleineren räumlichkeiten gut funktioniert...

    sagt mir zumindest mein gefühl - vlt täusche ich mich aber auch.


    mit den ganzen anderen 18er hornkonstrukten bin ich mir da nicht so sicher. was meint ihr dazu - oder mache ich mir zuviele gedanken?


    hatte in der vergangenheit öfter probleme 186er / 1850er hörner in solchen räumen in den griff zu bekommen. bin jetzt kein weltmeister beim einstellen aber auch nicht ganz unbedarft.


    bzgl. techno und low end: ich glaube auch das man mit den hörnern durchkommen kann, das aber für gut produzierte nummern eine kiste fürs low end durchaus sinn macht.


    habe schon öfter den fall das die leute mit guter gerätschaft wie modularen synths und teuren drummachines spielen wo durchaus auch ganzen unten viel information kommt.

  • Guck' dir mal an; was so mancher Techno Club für riesige Hornstacks -meist F1- in relativ kleinen Räumen stehen hat.

    5 Wege bis runter zu Doppel21er- oder gar 24" Hörnern.

    Die Kunst ist; die Anlage akribisch an den Raum anzupassen.

    Das heißt, die bösen (Raummode) Freqenzen zu finden und auszufiltern.

  • Ich hab hier noch 4 HD15 Gehäuse (Standort Mittelhessen), die man direkt mit PD bestücken könnte - oder mit kleiner Modifikation auch mit anderen Treibern.

    Wir hatten 4 Stück mit 15B450 immer zwischen 3 Wege Tops und großen Subwofoern als Kickfiller, das flutschte sehr gut - man muss sich aber Zeit nehmen alles anzupassen (wie eigentlich immer)... Viel Techno damit gemacht...

    Eine Handvoll 15B450 zum Reconen samt Recone Kits wären auch noch da

    PD1xx sind günstig besorgbar,

    fürs kleine Budget sind auch noch diverse 15" Speaker, die von den Parametern her passen da (gebrauchte OEMs diverser Hersteller).


    Falls das was für Dich wäre, schreib mir doch mal eine PN.


    Neodym würde ich nich in die HD15 stecken - das bischen Gewichtsersparnis machts nicht aus, der preis ist weit höher und die kleine Rückkammer hat keine Abluft - da ist mit Kühlung Essig... Aluplatten und Dergleichen kann man alles machen - solange man da aber nicht Ingenieursmässig riesen Klimmzüge veranstaltet, ist das alles "zu wenig" an Effekt- dann lieber einfach eine Kiste mehr hinstellen....

  • Aluplatten und Dergleichen kann man alles machen - solange man da aber nicht Ingenieursmässig riesen Klimmzüge veranstaltet, ist das alles "zu wenig" an Effekt

    ich denke; das würde nur mit direktem Kontakt zum Magnet und außen mit richtig Kühlrippen funktionieren.

    Wobei alleine der flächige Kontakt zum Magnet schwierig werden könnte.

  • Genau - man bräuchte eine direkte Verbindung aus einem Wärme gut leitenden Material (was die meisten günstigen, flexiblen Materialien ausschliesst) und aussen dann auch viel Oberfläche, Kühlrippen, etc...


    Viel Aufwand hat sich früher mal Wayne Parnham gemacht, der zwei LAB12 Speaker in ein Horn gepackt hat und diese mit Heatspreader, usw.... irgendwo hier in seinem Forum gabs mal Infos dazu:

    https://audioroundtable.com/fo…ex.php?t=thread&frm_id=33

  • Hallo,


    das gibt es auch z.b. beim OHM! HD-MH Topteil mit Kühlkörper auf dem Chassis gekoppelt. Das geht aber primär eher nur mit Massekopplern / Massekühlern wie FE-Chassis und eher nicht mit Luftkühlern wie Neodym Chassis.


    ;) Schotte

    Klangart-Servicecenter , Immer im Dienst für den guten Ton !
    Wir machen das einfach ... Warum ? Weil wir es können.