Hk audio Premium pro12 oder Electro voice Elx 112

  • Hi ich heiße Andy und mache schon seid längerem Musik auf Geburtstagen, Hochzeiten und so weiter bis jetzt mit einer mpa marlis und einer größeren fame 4x18" und 2x 12"tops jetzt würde ich gerne anfangen alles durch etwas hochwertigere tops und subs zu ersetzen deshalb die Frage welche der oben genannten Produkte denkt ihr ist die bessere Alternative, Selbstbau ist leider nicht so einfach zu realisieren für mich

    Schon mal danke im voraus für konstruktive Antworten :)

  • Hatte beides schon vor der Nase.


    Die Pro 12 sind für ihren Preis in Ordnung, kann man mit arbeiten.


    Die ELX klingt unterirdisch, eindeutiges Finger weg.

    Hatte 2 davon auf eine VA, während des Soundchecks war ich unzufrieden mit dem Ergebnis meiner Arbeit. Die Teile wurden dann kurzerhand durch was anderes ersetzt - und siehe da auf einmal konnte man ordentlich arbeiten.

  • 350€/Stk und passiv? Dann würde ich nochmal die LD Stinger 12 G3 mit ins Rennen nehmen. Hängen in einer von mir betreuten Bildungseinrichtung und ich bin jedes Mal wieder erstaunt. Premium PR:O 12 Tops haben wir ebenfalls, die würde ich aber deutlich darunter ansiedeln.

  • Ich hab die Stinger nicht so prickelnd in Erinnerung,

    Welche Version? Die 3er scheint wohl besser zu sein als die alten.

    Ich selber kenne nur die aktiven 8er. Bei den 12ern könnte der HT etwas knapp sein.

    BTW, bei LD gibt's ein PDF für die EQ Korrekturen. Ich kann mir vorstellen, dass die ohne Controller wirklich etwas daneben sind.

  • Mehr gibt das Budget leider nicht her

    Ich denke ich muss wirklich mal Probehören ich hab aber z. B beim musicstore das Gefühl das die Boxen eq mäßig getunt werden den ich kann mir nicht vorstellen das eine fame besser klingt als eine EV

  • Solche Boxenwandvergleiche sind immer kritisch. Und das aufgrund vieler Faktoren.


    Der Aufbau hat meist nichts mit der Praxis gemein.


    Die Pegel sind nicht abgestimmt.


    Die Trennung ist nicht passend.


    Zu viele Vergleiche bei zu viel Pegel.


    Kein Vergleich des Maximalpegels.


    Fehler in der Verkabelung (persönlich beim T erlebt).


    Nur Konservenmusik.


    ...


    Um grob vor zu sortieren ist es sicher in Ordnung, aber wirklich ein gutes Gefühl für eine Box bekomme ich erst, wenn ich die Box in aller Ruhe zu Hause oder im Lager ahören kann und sie auch mal auf einer VA einsetze.

  • Die 12 Pro ist wirklich in Ordnung, kannst du guten Gewissens nutzen.


    Einen Sprung nach oben gibt es bei etwa dem doppelten Budget.


    Ich hab 4 der 12 Pro Mon im Einsatz und bin damit zufrieden. Ist auch mein Budget Tipp für passive Monitore.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von ERICH ()

  • Ich kenne die persönlich nicht.

    Von den Daten her (falls zuverlässig) nicht so leistungsstark (SPL max und Leistung RMS sind jeweils geringer angegeben)


    Aber vor allem kein Neigeflansch.

    Das ist in meinen Augen eine der wichtigsten Dinge an so einer Box.

    Damit lassen sich die Kisten richtig gut auf die Publikumsfläche ausrichten.


    Klar, es gibt Neigeadapter, das sind aber eher Nothilfen.

  • I glaube: die A Line von Dynacord ist baugleich der ELX von EV.

    sowie eine gute Stufe höher: Corus Evolution und TourX.