HES Intellabeam MSR400 Funktioniert mit HSR400 Probleme

  • Hallo und guten Abend zusammen,


    vorab, meine aktive Zeit im bereich Licht/Ton sind schon Lange her und benötige hilfe bei einem Problem das ich mit nicht erklären kann.


    Ich habe hier 4 alte Scanner von HES Intellabeam 400 liegen die ich gerade gereingt habe und nun an einem gemeinnützigen Verein abtretten möchte für deren Veranstalltungsraum.

    Das ganze mit ein Paar alten Par Scheinwerfen an einem ebenfalls alten "Ultralite Mission Controll VX-2t" DMX-Pult. Hat aber immer Funktioniert.


    Das Pult habe ich reparieren können (Streifen im LCD) aber bei den Scannern habe ich nun folgendes Problem.


    Original sind die Intellabeams mit Philips MSR400 Leuchtmittel bestückt, da eh eine von 4 Brennern es nicht mehr tut habe ich mir kurzerhand

    4 neue OSRAM HSR400/60 Brenner Organisiert.

    Diese werden auch gezündet und werden wie normal nach und nach heller, aber ca 1-2 min gehen diese wieder aus.

    Diesen Effekt habe ich mit allen 4 Brennern und 4 Scannern. Quergetauscht, weiterhin das Problem.


    Mit einer alten MSR400, starten alle und beleiben auch über Stunden noch an.

    Bei Einem Scanner qualmt 10Sekunden Lang der Drahtwickelwiderstand (25ohm 50W) und Zündet nicht mal mit der OSRAM.

    Mit der Philips ohne Probleme.


    Nach dem starten der Brenner hört man ja vom Balast ein kleines Summen das immer weniger wird bis das Leuchtmittel seine volle Leistung erreicht.

    Bei den OSRAM ist dieses Summen auch da, hört dan Plötzlich mit dem Ausfall des leuchtmittesl auf.


    Ich hatte immer im Hinterkopf das die MSR von Philips bei OSRAM HSR heist und getauscht werden können da die Vorraussetzung für den Betrieb bei beiden identisch ist.


    MSR = Philips

    HSR = OSRAM

    CSR = GE

    OSR = Omnilux


    Richtig?

    Der große Kondensater im Netzteil mit 70uF hat gemessen ca 68uF und der Ignitor ist bis 700Watt ausgelegt.


    Was könnte hier das Problem sein?


    Ich hoffe das Ihr ein Tip für mich habt


    Danke Gruß

    Markus

  • Die Frage kann man leicht beantworten wenn man ins Datenblatt der Brenner schaut.


    Die MSR400 hat min 207V 6,9A


    OSRAM HSR400/60 67V !!!


    Sie zündet und dann steigt der Strom enorm an.. Folge Drossel kaputt, Brenner im Eimer, Zündgerät auch kaputt..


    Um diesen Brenner zu verwenden, musste du die passende Drossel und Zündgerät verwenden.... So das sich am Brenner auch die 67V mit Strom einstellen...

  • Beide MSR haben 70 V


    Grundsätzlich muß zwischen Brennspannung und Zündspannung unterschieden werden. Zündspannung liegt immer zw. 2 - 5 KV.


    Die Brennspannung kannst du bei dir auch messen, aber erst nach der Zündung.


    207 V x 6,9 A macht bei mir 1428 Watt und nicht ca. 400 W


    Keine Ahnung ob die bei Philips zuviel Gas eingeatmet haben......

  • Ok... das mag sein aber mein Problem ist genau genommen ein anderes.


    Die Alte Philips und die neue OSRAM zünden ja und Brennen auch erstmal beide hoch,

    Aber die Osram geht nach 2 min wieder aus die Philips bleibt an.


    Kann ja also weder an der Drossel noch am Zündgeräte liegen.


    Nur was führt dazu das die Lampenüberwachung die OSRAM abschaltet?

    Ein Optokoppler gibt es nicht im Intellabeam nur ein Thermoschalter.


    Schaltplan Intellabeam 400


    Die letzten 4 Seiten sind für das Gesamte Netzteil inkl Lampen Überwachung.

  • Was hat es mit JP2 (Quartz Lamp Mode) auf sich?

    Da sehe ich außerdem Stromsensoren IC9...


    Ist die richtige Frequenz (50Hz) eingestellt?

    Vielleicht läuft die HSR "zu langsam" hoch und wird deshalb abgeschaltet?


    Prinzipiell müsste sich die OSRAM auch "klassisch" nur mit Drossel und Zündgerät betreiben lassen, ohne den ganzen Elektronik-Quatsch. Also vielleicht mal so umklemmen, dass nur die genannten Bauteile an der Lampe anliegen - brennt sie dann normal, kannst zumindest die Leuchtmittel/Vorschaltgeräte-Kombi ausschließen.


    Wenn´s gar nicht geht...HSR als "quasi neu" verhökern und ne PHILIPS anschaffen, ja...hat nen faden Beigeschmack, schon klar.


    Ist im normalen Manual was geschrieben von geeigneten Leuchtmittel?

  • Wenn deine Geräte mit Philips laufen und mit Osram nicht, dann kann es nur die Lampe sein, nix Schaltplan.


    Dann haben eben die Leute bei Osram zuviel Metall-Dampf eingeatmet und die falsch gelabelt. Oder du hast China Fakes bekommen.


    Du kommst um einen neuen Brenner nicht herum, anstatt in einem Netzteil rumzufummeln, dass funktioniert. Frag vorher bei Thomann oder Omnigke ob du die zurück geben kannst.

  • Also die Osram kommen vom Deutschem Händler der diese als Lager abverkauf verkauft hat, ich habe davon 3 Stück und alle haben den gleichen Effekt.


    Interessant ist das bei einem Scanner beim ersten Starten mit Osram alles funktioniert hat.

    Habe den Scanner bestimmt 2 Stunden mit der Osram am laufen und mein altes DMX pult eingerichtet, DMX Kanäle gesucht usw.


    Am nächsten Abend wollte ich weitermachen und von da an ging es los mit den Problemen.


  • Nö denn deine Berechnung hat einen nicht unbedeutenden Schönheitsfehler der nennt sich Leistungsfaktor :huh:.. In Anbetracht dessen lässt sich dann auch der Kondensator erklären...


    Au auf den Sockel habe ich gar nicht geschaut... Wenn der Brenner erlöscht wird die minimale Brennspannung unterschritten. Das kann mehrere Ursachen haben, Drossel defekt, ja auch der Brenner kann defekt sein oder eben er passt nicht zur Drossel...


    :edit nur mal im Interesse in den Schaltplan geschaut und festgestellt das dieser einen E gesteuerten Ballast hat.. Da gibt es noch 100 weitere elektronische Gründe...