Die Illusion des Riders

  • ...unangekündigtes Dixi-Klo hatte ich auch schon auf der Bühne - die Nachwuchs-Band bei 'nem "Nachwuchsband-Finale" wollte das unbedingt auf der Bühne haben (die kamen mit 3 Fahrzeugen und einem T4-Bus - im Bus das Dixi-Klo - in den restlichen Fahrzeugen die Backline... - btw. war "nur" eine von 4 Bands an dem Abend, die die Bühne vollstellten mit Geraffel, was kein normaler Musiker mitbringen würde - teilweise wegen Selbstbau die Schuko-Buchse des Bühnenstroms von meiner Seite aus vergeweigert...)


    ...gehört eigentlich in IDN - ist aber zu lange her...



    sec

  • wora : stimmt, 2x rechts ^^ vielleicht schreibe ich den Jungs das mal, die waren echt super nett und haben mir den Tag versüßt, da ist eine Mail noch drin. Hab es gar nicht wahrgenommen da es eh kein InEar gab.


    e-on : ja, Bands können schon sehr kreativ werden bei ihren Versuchen uns in den Wahnsinn zu treiben.

    Aber ein dixi auf der Bühne? Waren das die Anfänge von deichkind? ;)

  • Schöner Rider von Wora


    Wenn ich den bekommen würde, hätte ich da aber auch noch Fragen :

    Was zum Geier ist ein Broom? Gut das da Di steht, das kann man vorbereiten...

    Und:

    Ist das mit den doppel Monitoren bei den Sängern wirklich ein muss oder reicht auch jeweils eine?


    Denn das wäre für mich ein Punkt der über mal n Mikrofon oder ne Di extra hinaus geht und finanziell Aufpreis Pflichtig wird. Denn die habe ich normal nicht im Überfluss dabei...


    Ansonsten alles gut, deutlich und knapp.

    Das hat schon Muster Beispiel Qualität.


    Vielleicht noch eine in Deutsch Version. Die Erfahrung zeigt, leider ist nicht jeder Kollege damit so fit, das kann zu missverstandnis führen. Ergo wird sich dann etwas zusammen gereimt, was nicht unbedingt immer dem gewünschten entspricht...


    Freiheit bei den Mikrofonen steht auch bei dem Rider meiner Band, aber dennoch frage ich nach, was im Einsatz ist, denn wenn da t-bone und ähnlich auftaucht, dann bringe ich doch lieber etwas selbst mit. Für den Gesang haben wir pauschal sowieso nur eigene Miks.



    LG Rebecca

    Illuminatoren sind Lichttechniker und keine bösen Leute.8)


    Für Ton- und LichtJobs in Schleswig Holstein bin ich zu haben.

  • Auf dem Rider fehlt mir die Info, dass Backline gestellt werden muss (oder mitgebracht wird)
    Hatte schon mehrfach die Situation als ich noch Festivals betreut habe, dass Backline auf dem Rider stand ähnlich wie in diesem Rider, teuer zugemietet wurde, und dann doch nicht gebraucht wurde. Genauso die Situation, dass Backline nur vage auf dem Rider stand (auf dem Stageplot stand die Bezeichnung der Amps und der Durchmesser der Toms bspw.) und plötzlich lokal besorgt werden musste. Das war aber eher Schuld des Veranstalters, hatten bei ihm extra nachgefragt, ob Backline von denen benötigt wird und er meinte, die bringen das mit. Konnten uns dann zum Glück bei einer anderen Bühne bedienen, bei denen erstgenannte Situation auftrat...


    edit, weil vergessen: Broom erinnert mich an das Jochophon mit der Optik eines Tourhazers. Insider wissen vielleicht was ich meine :-D

  • Die Backline Frage erübrigt sich schon fast wenn man das Setting kennt, also entweder ich bin bei einem Festival wo es Backline gibt oder eben nicht. Das kann ich grundsätzlich erst mal mit dem Veranstalter besprechen.

    Wenn ich wirklich wissen will was die Band selbst dabei hat frage ich die Band und nicht den Veranstalter.


    Dazu noch der Hinweis „fly-Dates“ lässt mich schwer vermuten das die nichts dabei haben werden, eine 8x10“ Ampeg im Flieger ist schon eher Ausnahme als Regel.


    Zur Sprache: es ging in dem Fall um ein Festival mit internationalen Künstlern, da finde ich ein Mindestmaß an englisch für uns Techniker schon zielführend. Ich bin auch sicher das wenn diese Truppe aus den USA eine übersetzte Version angefertigt hätten wären mehr Klarheiten beseitigt worden als auf diese Weise.


    Und wenn dann wie bei „broom“ doch mal ein Wort unklar ist, ich sitze beim lesen der E-Mail eh an einem Rechner, schnell bei Google gefragt und schon weiß ich was kommt.


    Kleine Anekdote dazu noch: es ergab sich noch ein lustiger Mail Verkehr wo es darum ging ob wir diesen „broom“ besorgen könnten, sie hatten eh schon dermaßen viel Übergepäck.

    Also einen Besen besorgen, aber welches Material, wie sind die klanglichen Eigenschaften von Kokosfasern gegenüber einem Nylon Besen? :D Da haben wir alle was bei gelernt :thumbup: war als Effekt Instrument echt cool am Ende. Wäre die perfekte permissive Ergänzung zum waschzuber-Bass und cigarbox Gitarre!

  • hach, das ist doch alles wie immer. wer sich nicht ausreichend vorbereitet hat den stress vor ort. ich sitze gerade den tag an der vorbereitung eines kulturfestivals. 19 bands/programmpunkte in 12 tagen.

    von 18 ridern haben schonmal 6 keinen kontakt, an den man sich mit rückfragen wenden kann. also internetrecherche und meistens umwege über booking agenturen.

    4 rider sind schon als veraltet identifiziert und durch aktuelle versionen ersetzt. teilweise mit deutlichen unterschieden. einer ist noch vorläufig. für eine tagesveranstaltung mit lokalen bands fehlt noch alles.

    was aber immer noch nicht bedeutet, daß am jeweiligen tag dann alles stimmt.


    auf gehts

  • und wer bezahlt die Tage, die du dir damit ans Bein bindest ?

  • e-on Wenn du für 12 Tage gebucht wirst, müssen doch 1-2 Vorbereitungstage mit drin sein?! Entweder einzeln abgerechnet oder im Tagessatz einkalkuliert...


    Willst du unvorbereitet auf einem 19-Künstler-in-12-Tagen-Kulturding aufschlagen? "Ja nee, Vorbereitung hat mir keiner bezahlt."?!

  • Also das hinter den Ridern / Infos her laufen / betteln nervt riesig.

    ABER!

    dafür ist der Job dann um soooooooo vieles entspannter, wenn man sich richtig vorbereitet. Für mich gehört das auch absolut zu dem Job.

    Entweder kalkuliert man dieses mit ein, oder eben nicht. Aber es lohnt ungemein.


    LG Rebecca

    Illuminatoren sind Lichttechniker und keine bösen Leute.8)


    Für Ton- und LichtJobs in Schleswig Holstein bin ich zu haben.

  • Rider werden einfach überbewertet - denken zumindest einige Verunstaltungstechniker ...
    Vor einigen Jahren mit einem Akkordeonorchester (ich habe da getrommelt) auf einer Landesgartenschau aufgetreten. Rider wurde vom Dienstleister angefordert und von mir entsprechend erstellt und zugeschickt (3 Wochen vor dem Event).
    An der Bühne angekommen dann die Fragen:
    - wo sind die vier (Overhead)-Mikrofone für die einzelnen Stimmen? ... "Brauchen wir nicht - eins links und eins rechts reicht." - Aaaah-ja.

    - ääääähm Bassdrum, Snare und wenigstens ein Overhead? ... "Bassdrum und Overhead mache ich gleich"

    - Strom für die Verstärker? ... "...lege ich gleich noch hin ..."

    - wozu fordert Ihr denn dann einen Rider an? ... *Schulterzuckundwegrenn*
    Das Einzige, das (fast) dem Rider entsprechend vorhanden war: Ein Funkmikro für die Moderation - allerdings erstmal ohne den geforderten Ständer.

    Soviel dazu, wenn Rider zwar vorhanden sind, aber geflissentlich ignoriert oder einfach nicht weitergegeben werden ....

  • jawoll, auf gehts

    kennt man

  • Ich würde um Variante A bitten, wobei ich es auch ok fände, wenn der SM58-Faden gelöscht würde...


    Oder Version C:


    Rider-Thread 2019 und der Rest kommt in den Ferienthread 2019.



    BTW: Habt ihr in Deutschland echt so lange Sommerferien?

  • you made my day!