Twin Asymmetrical loading

  • Hallo,


    was ist es für eine Bass-Box Konstruktion?

    So werden die meisten Subs bei KV2 bezeichnet, einige haben noch Bandpass hinzugeschrieben, aber die meisten nur „Twin Asymmetrical loading“.


    So z.B. ein EX1.5 den ich selbst besitze… eigentlich müssten es mich nicht interessieren, Hauptsache die Boxen klingen so wie ich es mir wünsche und alles andere ich Nebensache… es wäre aber schon interessant zu wissen ob es eine Hybrid eines Bassreflexes ist oder was?

    Der Klang ist unverfälscht und präzise, was man genau bei z.B. einem Kontrabass hören kann. Ein BR hat wie man es kennt eigentlich Nichts, außer vielleicht Gitter und Schaum, vor dem LS, hier gibt es aber diesen Brett… in einer Broschüre wird der EX1.5 als Bassreflex angegeben.


    VG :)

  • Hallo,


    "symmetrical loading" würde wenigstens noch begreiflich sein … aber das ??


    Wird wohl mal Zeit für ein Übersetzungsbuch Werbebegrifflichkeiten KV2 Guru / Fanboywelt >> Realwelt.


    Ich fang mal an ^^


    "Point Source" >> NICHT Koaxial


    ;) Schotte

    Klangart-Servicecenter , Immer im Dienst für den guten Ton !
    Wir machen das einfach ... Warum ? Weil wir es können.

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 Mal editiert, zuletzt von schotte ()

  • Ach schotte .... ;)


    krzysztof schwierz :


    Viele Bässe bei KV2 sind Bandpässe 4 Ordnung, das kannst du mal googeln.


    Das asymmetrische bezieht sich darauf das es nicht nur eine sondern zwei Tuning Frequenzen gibt wodurch der Bass ein breiteres Spektrum wiedergeben kann.

    Wohingegen die meisten anderen bandpässe nur bei einer Frequenz einen Peak haben.

    Bei dem EX1.5 schreiben Sie Bass-Reflex, in dem Fall sind es dann zwei unterschiedlich lange BR Ports. Wobei die Bauform auch eher ein bandpass ist.


    Erstaunlich ist folgendes: Bandpässen sagt man in der Regel nach unpräzise zu sein, das trifft auf die KV2 Bässe relativ wenig zu trotz dieser Bauform.


    Ich hoffe ich habe das einfach genug erklärt ohne das es technisch zu verkehrt/vereinfacht ist.


    Hier in dem Link unter Doppelt ventiliert zu finden, aber eben dann auf zwei Frequenzen:

    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Lautsprechergehäuse#Bandpass-Gehäuse

  • Das sind dann halt Bandpässe 6ter Ordnung mit zwei unterschiedlich abgestimmten Volumina. Nix neues. Gab es schon dutzendfach in verschiedener Ausprägung. Ganz prägnant fällt mir da der d&b B2 ein... Wie präzise sowas funktioniert hängt von mehreren Faktoren ab, so z.B. vom verwendeten Chassis und der Auslegung dieses Bandpasses (große/kleine Volumina, Tunings eher nah oder eher weit entfernt, etc.). In der Hochzeit dieser BP6-Typen ging es hauptsächlich um hohen Wirkungsgrad bei relativ niedriger unterer Grenzfrequenz. Entsprechend sind die Resonatorvolumen sehr groß (in Bezug auf das Tuning). Kommt dann ein eher schwach motorisiertes Chassis dazu, wird es ein sehr unsauberer, brummeliger "One-Note-Bass". Der K&F B5 ist (mit Originalbestückung) wohl in diesem Zusammenhang negativ in Erinnerung...


    Mit entsprechend passenderen Chassis und anderen Gehäuseauslegungen kann sowas durchaus recht präzise spielen, dann geht aber der Wirkungsgradvorteil gegenüber Bassreflex flöten. Erst recht wenn man ganzheitlich Umbautes Volumen, Gewicht und SPL in Verhältnis setzt. Außerdem bleibt halt immer der akustische Tiefpass, der in so einer Box "eingebaut" ist. Mit diesem hat man immer mal das Gefühl einen "stumpfen" Bass zu haben, ohne echte Attack...

  • Karel, das hast Du seht gut erklärt - ich dachte schon, dass Thema wäre nicht mehr zu retten… 😉 - sofern vielen Dank!

    Ich finde es auch erstaunlich - von Bandpässen hatte ich mal einen RCF TTS-18A - klanglich fand ich den wirklich gut… was aber v. a. meine Frau störte - Sie meinte es wäre schwer beim Singen „auf 1 zu treffen“, wir hatte so ein Gefühl, als ob der Bas verzögern würde… sofern „benehmen“ sich die KV2 m. M. n. eher wie keine BP. Bei Klassik u. ä., kommt ein Kontrabass so rüber als ob der Musiker live und ohne Verstärkung spielen würde.

    Nochmals vielen Dank an Alle die was konstruktiv gebracht hatten - und einen guten Start in die Woche - VG! 😊