Liveprofessor als Waves alternative. Wie geht das möglichst gut?

  • man kann die Waves plugins offline nur dann nutzen, wenn man die lizenzen auf einen USB stick überträgt.

    das hab ich jetzt mal gemacht, bin gespannt.

    Mach dir unbedingt eine Kopie (kann auch ein Ordner auf der Festplatte sein) von dem Stick, falls dieser seine Daten verlieren sollte. In dem Fall kannst du diese einfach wieder zurück spielen, ohne Wavessupport etc.

    Einen kopierten Stick als Ersatzdongle benutzen geht allerdings nicht, da die Hardwareinformationen des verwendeten Sticks in der Lizenzdatei gespeichert werden.

  • Ich bin leider kein Waves-Experte, hatte da auf dem Mac aber noch nie Probleme.

    Hier ein Screenshot aus dem Waves Video zum Umgang mit den Lizenzen:

    Ist das bei Windows anders? Ich habe die Lizenzen aus der Cloud auf den Mac übertragen, und seitdem nichts mehr davon gehört, es läuft offline ohne Probleme?

  • Für so alte Säcke wie uns auch interessant ... ich habe das Teil jetzt schon mehrfach benutzt, und werde es mir woh demnächst zulegen, da ich eine neue "delaylastige" Band bekomme ... von der Haptik immer noch unerreicht, und man fühlt sich gleich 30 Jahre jünger ... ;-))


    https://www.tcelectronic.com/Categories/Tcelectronic/Computer-Audio/Desktop-Controllers/TC2290-DT/p/P0D3X#googtrans(en|en)

  • wora

    Probier doch mal aus, ob LiveProfessor oder das Plugin das Problem ist, indem du das H-Reverb mal in einer DAW einbindest. Reaper sei da genannt (was bei mir mit dem H-Reverb bspw. einwandfrei spielt).

    Wenn du da auch Probleme hast, ist wohl H-Reverb schuld, wenn das funktioniert, solltest du vielleicht mal beim LiveProfessor-Support anfragen.

  • die idee, beim liveprofessor support nachzufragen, war in mir auch schon gereift :-) das wird das nächste projekt. da ich h-reverb aber noch nie gehört habe, würde es mir aber relativ leicht fallen, zur not darauf zu verzichten. bei Valhalla gibt es auch schön klingende effekte. das einzige was ich bei den Valhallas vermisse ist allerdings eine art masterlautstärke für den jeweiligen effekt. die kurzen räume brauchen hier einen ganz anderen pegel wie die cathedralen, das würde ich gerne in meinen grundsetups ein bisschen anpassen.


    dieses TC2290 teil hatte ich natürlich auch schon gefunden. ich habs für mich aber wieder verworfen, aus einem ganz einfachen grund: es braucht platz! und ich hab an meinem pult jetzt ohnehin schon zwei displays links und rechts, dazu eine ablage für die maus und eine tastatur mit trackball. ich weiß gerade nicht, wo ich da noch einen controller unterbringen könnte... ;-)


    das delay plugin von Karel spricht mich total an. die 199,- für Echoboy sind mir einfach zu viel geld.