Lightmaxx Platinum Line/ Uking DMX Adresse

  • Hallo Leute,

    bin gerade in die Pa Szene mit meiner ersten Anlage und Par Leds eingetrudelt.


    Nun habe ich auch gleich eine Frage:

    Habe von der Fa. Lightmaxx 8 Led Scheinwerfer/Spots.


    Zu der (Anfänger Aktiv Anlage) habe ich 12 Scheinwerfer von UKing dazu bekommen.


    Nur leider scheitere ich daran diese zu kombinieren.

    DMX Controller fürs licht ist boch nicht vorhanden.


    Daher stelle ich z. b meine Lightmaxx auf a001 dann auf Fade z. b und alle Lightmaxx dahinter(dmx out) auf slave... passt. laufen.


    Nun habe ich aber diese UKing (ebay dinger) geschenkt bekommen und kann die nicht hintendran hängen.

    Diese haben nur Auswahl d001 bis d512 kein a oder slave mode.


    Selbst wenn ich z. b bei uking auf Sound stelle und die Lightmaxx auf slave oder a001... tut sich nichts,

    die ukings allein laufen alle 12 in reihe auf d001, wenn der erste auf fade etc steht.



    Kann mir jemand vieleicht noch nen tipp geben?

    haben die unterschiedliche bus signale??


    lg und danke fürs zeit nehmen vom Wolle. :thumbup::thumbup:


    Bin leider echt noch ein Laie und verstehe trotz Youtube etc von dmx kanälen null.


    Liegt es daran das UKing D001 bis D512 kann

    und die Lightmaxx A001 bis A512 kann?




    Z. b auf den Lightmaxx stelle

  • Hallo, herzlich willkommen im Forum.

    Die Slave Protokolle der verschiedenen Hersteller und Geräte sind fast immer unterschiedlich und nicht miteinander kombinierbar. Schaffe dir ein günstiges Lichtpult an, macht vieles einfacher.

    Ach ja, ich verschiebe den Beitrag zum Lichtforum im Hobbybereich. Passt da besser hin.

  • Zum DMX; stell dir vor, du hast 10 Einkanaldimmer. Wenn alle Dimmer auf der DMX-Adresse 1 stehen, werden alle hell, wenn du den Fader von Kanal 1 am Pult hoch schiebst.


    Da das evtl. nicht gewünscht ist, adressierst du die Dimmer von Kanal 1, Kanal 2, Kanal 3, ... bis Kanal 10.


    Jetzt leuchtet nur die Lampe am Dimmer 1, wenn du den Kanal 1 am Pult hochschiebst. Bei Kanal 2 am Pult leuchtet die Lampe am Dimmer 2, etc.


    Alle Dimmer mit der entsprechenden Adresse am Pultausgang laufen parallel.


    Bei einer LED Lampe ist das Prinzip zwar identisch, nur hat die Lampe z.B. 4 Kanäle (rot, grün, blau, strobo).


    Hat die LED Lampe die Adresse 1, so wird sie mit Kanal 1 am Pult rot, mit Kanal 2 grün, mit Kanal 3 blau und mit Kanal 4 beginnt sie zu blinken.


    Möchte ich 2 LED Lampen individuell ansteuern, muss Lampe 1 die Adresse 001 haben, Lampe 2 die Adresse 005 (weil die Kanäle 1-4 von der ersten Lampe vergeben sind).


    Rot ist jetzt am Pult beim Kanal 1 für die erste Lampe, bei Kanal 5 für die 2. Lampe, etc.


    Je komplexere Effekte ich individuell ansteuern möchte, desto mehr DMX Kanäle muss mein Pult haben.


    Es beginnt mit einem Kanal für einfachste Dimmer, 4 Kanäle für simple LED Effekte, 8 für einfache Movinglights und auch mal 15 oder mehr für komplexe Movinglights.


    Ich hoffe, das Prinzip ist klar.

  • ...das Problem ist doch, dass die Geräte im Master/Slave-Modus zwar die DMX-Steckverbindung nutzen, aber eigentlich nie ein DMX-Signal senden...

    Warum auch - baugleiche Geräre wissen ja, was sie zu tun haben, weil sie sowohl Slave, aber eben auch Master sein könnten. Somit müssen die nurnoch synchronisiert werden.

    Das reduziert den Datenverkehr über das Verbindungskabel massiv.