Empfehlung 4 kanal Amp mit 500 W an 4ohm

  • Die Frage, weshalb genau diese Empfindlichkeit, bzw. offenbar Kombination aus Empfindlichkeit und Leistung fände ich auch interessant.

    Prinzipiell: wenn es vor allem günstig sein soll, würde ich ebenfalls beim großen T schauen. TSA 4-300 würde da schon reichen. Man muss eben damit rechnen, dass man Pech haben kann, und doch mal die Garantie bemühen muss. Vielleicht nichts für missionskritische Einsätze, bei denen man keinen Ersatz mit hat. In meinem Umfeld gabs allerdings mit den TSA-Endstufen bisher eigentlich keine Probleme.

    Wenn es etwas wertiger sein soll, kann man auch mal bei QSC schauen. Die PLD 4.3 passt da Leistungsmäßig ganz gut, ist mit eingebautem DSP auch ziemlich flexibel.

    FP100000 und Clone gehen zwar tatsächlich fast immer, sind aber für die Anforderung "4x500W" schon ein bisschen fett ^^

  • Die Quadro hatte ich auch auf dem Schirm, aber mangels großer Erfahrungswerte mit der neuen jetzt nicht empfohlen. Die alte D4-500 Konstruktion war ja eher nicht so toll.

    ok, dazu kann ich vielleicht ein kleinigkeit beitragen. so eine Quadro500 habe ich seit einigen monaten als monitoramp im einsatz. der DSP macht für meine zwecke einen guten job, der amp liefert auch einen ganz guten druck - allerdings betreibe ich ihn "nur" mit vier 250W/8ohm lautsprechern. die bediensoftware ist allerdings ein bisschen 90er-like, aber wenn man es mal eingerichtet hat spielt es ganz nett. bisher auch zuverlässig, wenngleich "ein paar monate" natürlich überhaupt keine langzeiterfahrung ist!

    die D4-500 hatte ich auch, von der war ich klanglich auch nicht wirklich überzeugt - und die ging mir dann nach wenigen jahren kaputt. reparatur war unwirtschaftlich (netzteil kaputt), deshalb hab ich mir hier diese Quadro500 geholt. ich hoffe sehr, dass sie das schicksal meiner D4-500 nicht teilt :-)