Yamaha 01V - Potis zicken

  • Hallo in die Runde,


    ich lese schon eine ganze Weile als Gummiohr hier mit (immer interessant), nun hat mir mein 01V einen Grund beschert mich mal hier anzumelden :-)


    Mein Problem: Das 01V stand nun eine ganze Weile unbenutzt im (trockenen) Lager; nun zicken die Potis vom EQ/PAN bereich (PAN,F,G)... Die Werte springen beim Drehen munter in der Gegend rum... Einstellung über Menü/Jog funzt problemlos.


    Kann man da mit "Hausmitteln" was machen oder müssen die Potis getauscht werden; wenn ja, an wen wendet man sich da (hab hier schon ab und an mal HFE-Le gelesen)... Wie siehts überhaupt mit Ersatzteilen aus? Das gute Stück ist ja nun schon an die 20 J alt... (und seit ca. 18 in meinem Besitz ;) )


    Es grüßt, faxx

  • Man kann die Drehencoder auch vorsichtig aufmachen, das mittlerweile ranzige Fett entfernen und wieder vorsichtig schließen.


    Dann sind sie leichtgängiger als neu, ich weiß nicht was man hinein tun kann um das zu dämpfen.


    Das hat bei meiner alten Konsole geholfen und noch ein Paar Jahre gespielt, mittlerweile ist die aber auch schon lange verkauft.


    Der innere Aufbau ist aber eigentlich recht gut zugänglich, such mal im Netz nach dem Service Manual, da ist die Demontage gut erklärt meine ich.

  • Danke für Eure Tips :) Das Service Manual hab ich im Netz gefunden...

    Schaut alles gar nicht so verrückt aus, ist halt immer eine Zeitfrage (wie sicherlich bei vielen). Ich hab mal an hfe eine mail geschrieben... mal sehen was da passiert. Wenns keine Unsummen kostet werd ich das ggf. machen lassen.


    Gibts noch andere Yamaha Service Alternativen (in Sachsen; ggf. Türingen oder BY)? ...es gibt hier einen Fred "Yamaha Service in Sachsen?" ...der Rücklauf da ist aber auch überschaubar.


    Klar, das Ding ist schon recht alt, hat aber für mich bisher immer gut gereicht und passt dank AdatIF noch immer gut in meinen Hobby-Kram.


    Nur mal so in den Raum gefragt; Mir ist gestern noch aufgefallen, dass sich "Effect 2" nicht mehr aufrufen lässt (Taste keine Reaktion - Effect 1 tut wie gewohnt)...


    Haben die Tasten auch manchmal "Standschäden?"... So verschlissen kann sie eigentlich nicht sein, da das Pult im Vergleich zu Road pfleglich behandelt und wenig genutzt wurde.


    Grüße, faxx


  • Nur mal so in den Raum gefragt; Mir ist gestern noch aufgefallen, dass sich "Effect 2" nicht mehr aufrufen lässt (Taste keine Reaktion - Effect 1 tut wie gewohnt)...


    Haben die Tasten auch manchmal "Standschäden?"... So verschlissen kann sie eigentlich nicht sein, da das Pult im Vergleich zu Road pfleglich behandelt und wenig genutzt wurde.

    Könnte schon sein, ist ja nicht mehr das jüngste Pult. Gleich mit wechseln, wenn du es einmal offen hast.


    Gruß Jörg

  • Angesichts des Alters und des am Boden liegenden Gebrauchtpreises für top erhaltene 01V96V2/VCM/i (wenn man überhaupt bei so einem Pulttyp ohne App und USB-Speicherbarkeit bleiben will) sei die Frage erlaubt, ob sich irgendein Aufwand damit noch lohnt. Das 96 passt meistens ins selbe Case und gut ist.
    Man muss ja auch überlegen, dass man damit (vermute ich mal) bezahlte Veranstaltungen macht. Wenn es anfängt zu zicken nach so vielen Jahren, dann kann es das auch mal an anderer Stelle mitten in der VA tun. Dann möchte ich meinem Auftraggeber nicht erklären, dass das Pult 20 Jahre alt ist und bereits zu zicken begonnen hatte.
    P.S.: Ich hatte sowohl dieses 01V als auch 96 V2 und VCM. Habe immer gern damit gearbeitet, aber da ist die entwicklung einfach schon weiter...

  • Angesichts des Alters und des am Boden liegenden Gebrauchtpreises für top erhaltene 01V96V2/VCM/i (wenn man überhaupt bei so einem Pulttyp ohne App und USB-Speicherbarkeit bleiben will) sei die Frage erlaubt, ob sich irgendein Aufwand damit noch lohnt. Das 96 passt meistens ins selbe Case und gut ist.
    Man muss ja auch überlegen, dass man damit (vermute ich mal) bezahlte Veranstaltungen macht.
    P.S.: Ich hatte sowohl dieses 01V als auch 96 V2 und VCM. Habe immer gern damit gearbeitet, aber da ist die entwicklung einfach schon weiter...

    Deine Punkte sind sicher alle nicht von der Hand zu weisen. Wenn ich bezahlte VAs damit machen würde (was ich nicht tue) wäre das ganz klar ein No-Go, da gebe ich Dir recht. Zumal ja auch die interne digitale Verarbeitungsgüte + PreAmps etc. nicht mehr "State of the Art" sind, wie man so schön sagt :-)


    Gebrauchte 96er hab ich mir auch schon angesehen; nur weiß man halt nie was damit getrieben wurde... "Nichtraucher, nur Studio, kein Road" schreiben die ja fast alle hin. Oft genügt schon ein Blick auf die Fotos um zu erkennen, dass das etwas geschönt ist ;) Die Geschichte meines Pults kenne ich vom Tag 0 an...


    Naja, vielleicht kennt Ihr ja sowas... man hängt halt an manchen Sachen die einen lange begleitet haben... :) Wirtschaftlich gesehen ist es sicher unsinnig Geld in sowas zu stecken.

  • Falls Interesse besteht - ich habe eine kompletten 01V96VCM Pultplatz inkl. Presonus Wandler, Powerconditiiner, USB Interface, 8ch Line In Karte und 30m 24ch Send und 8 CH. Return Core abzugeben.


    Aus 1. Hand, immer liebevoll behandelt, kein Verleih, nur die besten Erinnerungen an die Kiste - machte niemals Zicken.

  • Wir sind auf ein M32r umgestiegen, da ich mehr Kanäle benötigte und ein digitales Multicore haben wollte.

    Auch war mir die Matrix im Ausgang wichtig.


    Was ich vermisse sind die getrennten Send und Returncores, das war eine schöne Sache.


    Haben es die letzten Jahre bei größeren Sachen als Redundanz mitgenommen.

    Dafür haben wir jetzt ein XR18, da kleiner und mir dem digital Core steuerbar.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von ERICH ()

  • Deine Punkte sind sicher alle nicht von der Hand zu weisen. Wenn ich bezahlte VAs damit machen würde (was ich nicht tue) wäre das ganz klar ein No-Go, da gebe ich Dir recht. Zumal ja auch die interne digitale Verarbeitungsgüte + PreAmps etc. nicht mehr "State of the Art" sind, wie man so schön sagt :-)


    Gebrauchte 96er hab ich mir auch schon angesehen; nur weiß man halt nie was damit getrieben wurde... "Nichtraucher, nur Studio, kein Road" schreiben die ja fast alle hin. Oft genügt schon ein Blick auf die Fotos um zu erkennen, dass das etwas geschönt ist ;) Die Geschichte meines Pults kenne ich vom Tag 0 an...


    Naja, vielleicht kennt Ihr ja sowas... man hängt halt an manchen Sachen die einen lange begleitet haben... :) Wirtschaftlich gesehen ist es sicher unsinnig Geld in sowas zu stecken.

    Probier es doch einfach.

    An die Potis kommt man ganz gut ran, die Tasten weiß ich nicht.

    Aber entweder hast du nachher ein funktionierendes Pult das noch Jahre bei dir arbeitet oder aber du hast Erfahrung gewonnen :)

    Anderen Geld dafür geben würde ich sicher nicht, das lohnt sich nicht.

  • Ich hole das hier 'mal wieder hoch, da ich ein recht ähnliches Problem habe / jetzt hatte:


    Mein 01v96v2 hatte ich letztes Jahr im Sommer für etwa 25 Veranstaltungen im Theater im Einsatz - danach kam's wieder ins Rack und der Deckel drauf - nun habe ich es gestern wieder rausgeholt, angeschlossen an die neu aufgebaute Tonanlage, um diese einzumessen / einzustellen, Laptop dran, Studiomanager auf und los geht's (dachte ich).

    Nun hatte ich die Probleme, wie z.B. daß zwischen Studiomanager und Konsole nicht alles hin wie her ging, wie es sollte - Faderbewegung am Pult macht keine Bewegung im Studiomanager, aber lauter an der PA, EQ-Einstellungen im Studiomanager mit der Maus zeigte nicht am Pult auf dem Display, war aber auf der PA zu hören; Fader trotz Kalibrierung wild durcheinander - zogen verspätet nach, standen wirr bei einem ganz anderen Wert, jedoch im Studiomanager und auf der Channel-View-Seite unter dem Tabulator "Fader" war alles richtig - Faderbewegung hat erst da auch gegriffen, wo man mit dem Fader an der eingestellten Wert rankommt, um den Fader zu "fangen" - lauter so kleine komische Sachen halt...

    Laptop ist ein geupgradetes Windows 7 auf Windows 10 - SteinbergUSB-Treiber ist neu installiert, Studiomanager aktuellste Version.


    Nachdem ich dann halbwegs gstern auch aus Zeitmangel aufgegeben habe, habe ich mich heute nochmals dem Problem gewidmet und nach der Fehlerquelle gesucht - und auch gefunden...


    Für das Pult gibt es ein Firmware-Update (v2.42), was für Windows 8/8.1 ist. Nach dem Aufspielen dieser Firmware auf das 01v96v2 funktioniert dieses wieder wie gewollt. Faderpositionen & -bewegungen stimmen - Studiomanager läuft tadellos, auch mein Drehrad springt nicht mehr wie wild hoch und runter (welches ich seit Jahren schon so hinnehme, wie es war und deshalb mit den INC & DEC-Tasten gearbeitet habe).


    Das ganze Firmware-Upgrade ist zwar schon etwas älter, könnte aber dem ein oder anderen Problemchen wohl helfen zu verschwinden... - tat es bei mir zu mindest jetzt nach 'ner Stunde testen


    Werde es nun weiter beobachten und bei negativer Entwicklung berichten.



    Grüßle


    sec

    "geht nicht" ? - gibt's nicht !

    ..ja, das war schon immer mein Avatar :evil: